Helen Thomas: Offene Worte über die Juden und Palästina

Die bekannte Journalistin Helen Thomas wird in 2 Monaten 90, arbeitete aber bis gestern für den Hearst News Service und berichtete aus dem Weissen Haus in Washington. Das tut sie jetzt nicht mehr, weil alle auf sie sauer sind. Helen (..wenn ich Sie so nennen darf, Mrs. Thomas…) hat nämlich in der vergangenen Woche politisch unkorrekterweise gegenüber Rabbi David Nesenoff auf einem Empfang im Weissen Haus geäussert, die Juden sollten, zur Hölle nochmal, machen, dass sie aus Palästina rauskommen, und nach Deutschland und Polen zurückkehren. Oder nach Amerika, oder wo sie sonst herkämen, wie sie hinzufügte.

Palästina sei eben nicht das Land der Juden, sondern das Land der Palästinenser, und die lebten jetzt unter Besatzung.

Das ist eine sehr kontroverse Meinung, aber ich möchte Mrs. Thomas trotzdem zu ihrer eindrucksvoll demonstrierten Zivilcourage gratulieren. Geschichtlich gesehen ist die Besatzung Palästinas durch die Israelis nicht wirklich eine Idee der Juden, sondern manifestierte sich durch die Kriegserklärung arabischer Fundamentalisten gegen den jungen Staat Israel (der auf eine Entscheidung der UN zurückgeht).

Andererseits würde ich mich wirklich und ehrlich darüber freuen, wenn neue israelische Siedlungen nicht mehr im Westjordanland, sondern in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg oder sonstwo in untervölkerten deutschen Bundesländern entstünden. Dann wäre auch schnell Schluss mit lokalen Nazi-Nostalgikern. Ich meine, Deutschland und Israel sind durch das gemeinsam erlebte Leid sowieso für immer eng verbunden, also warum nicht auch eine gemeinsame Siedlungspolitik?

Zurück zum Thema: Ich hoffe, die Israelis nehmen Mrs. Thomas das Gesagte nicht wirklich übel, sondern akzeptieren diesen Standpunkt. Ich hoffe ausserdem, dass die grosse alte Dame weiterhin als Journalistin arbeiten kann und nicht durch fehlverstandene „political correctness“ behindert wird.

(washingtonpost)

26 Kommentare

  1. fritz, du hast ein großes liberales herz, aber: das wären dann sicher keine israelischen siedlungen, sondern jüdische gemeinden. zum staat israel: vielleicht ist meine sicht etwas zionostisch, aber die rückkehr nach palästina ist das große ziel, das judentum ist dort entstanden (und ist außerdem die quelle der anderen monotheistischen religionen). nächstes jahr in jerusalem! die derzeitige siedlungspolitik ist aber dennoch unakzeptabel.

    Liken

    • Die Sache ist die: Keiner hätte was dagegen, wenn die Juden einfach nur da unten leben würden. Zusammen mit den anderen. In einer gleichberechtigten Gemeinschaft. Nur ist das erstens praktisch unmöglich, weil die Ansichten halt inkompatibel sind. Und andererseits sind die Juden da unten (zumindest die an der Macht) selber zu den Nazis geworden die sie behaupten so zu hassen.
      Und das ist das inakzeptable.
      Stell dir vor Israel würde aufhören zu Zwangssiedeln, aufhören die Palästinenser von Wasser und Nahrung abzuschneiden, aufhören wöchentlich da mit Panzern reinzufahren und wahllos Dörfer mit Kindern und allem niederzumähen (was koomischerweise nie in die „News“ hier kommt), und dergleichen… und stattdessen die Palestinenser einladen, und große Gastgeschenke (als Gast in der Region) zu machen. Irgendwann könnten die Palestinenser nicht mehr sauer sein auf so nette Leute die ihre Fehler eingesehen haben, und dann selber auch ihre Fehler eingestehen.
      Aber der klügere muss halt zuerst verzeihen und seine Freundlichkeit beweisen.

      Am Ende sind das da unten eh alles nur Menschen. Und du kannst davon ausgehen dass da eh groß Quergebumst wird und alles. Auch den Schwarzmarkt schert die Grenze garantiert einen Scheiss. Und nicht nur der.
      Aber so lange die alle nur „wie du mir, so ich dir“ spielen, läuft es nur auf eins hinaus: Gegenseitige Auslöschung.

      Was aus der Perspektive der natürlichen Selektion gesehen, eigentlich auch garnicht dumm ist. :) (Weil: Wer es nicht anders lernt, muss es halt so lernen.)

      Liken

  2. Die Juden lebten in „Palästina“ schon lange bevor Mohammed und der Islam auch nur einen Anhänger hatten. Von einer Besetzung seitens der Juden kann also keine Rede sein. Und dass ein Vorschlag Zustimmung findet, die Juden erneut zu vertreiben, diesmal ins so offene und tolerante Europa ist wahrlich ein Hohn und Schlag ins Gesicht aller Israelis.

    Liken

    • Die Römer haben es schon richtig gemacht und das militante Wüstenvolk aus den damaligen Provinzen welche heute Israel ausmachen vertrieben. Israel hat nie existiert vor der Gründung des neuen Israels vor über 60 Jahren. Wer an der zionistischen Propaganda hängt ist entweder naiv oder ein Antideutscher.

      Liken

      • Das „Antideutscher“ hätteste nicht erwähnen müssen. Naiv und verblendet hätte völlig gereicht.

        Aber ihr beide redet am Thema vorbei. Es geht nicht um „Besetzung“, sondern um folgende Vorgehensweise der Israelis:
        1. Versuchen ein Gebiet auszuhungern und verdursten zu lassen
        2. Wenn das nicht reichte, mit Panzern einrollen, ein Dorf plattmachen (auch alle Kinder und schwachen töten), und dafür sorgen dass es nicht in „westliche“ Medien gelangt.
        3. Dort neue Siedlungen errichten, auf den Leichen und Häusern der Palästinenser..

        @Horst: Angesichts dessen dass also Israel selber andere Menschen aus ihrer Heimat vertreibt und systematisch ausrottet, ist also deine verlogene Empörtheit auch nicht mehr dienlich, andere einzuschüchtern, Diener diesen Nazijuden zu sein, die eine Schande für ihr gesamtes Volk sind, und alle guten Juden in den Dreck ziehen.

        Liken

    • Lies bitte das hier:
      http://www.kinghussein.gov.jo/kabd_eng.html?

      Das schrieb König Abdullah 1947. Soweit ich das sehe, wurde es in einem amerikanischen Magazin veröffentlicht – genutzt hat es nichts.

      Liken

    • Juden wurden vertrieben – aus Spanien und Portugal und etwas später aus UK und Frankreich. Das ist belegt. Eine Vertreibung aus Palästina ist von den Bürokraten des Römischen Reichs nicht dokumentiert worden. Ich denke, Shlomo Sand hat recht, und die heutigen Juden sind Nachkommen von Missionaren und Konvertierten.

      Liken

  3. Die Juden lebten da…. sind „die Juden“ nun ein Volk? Oder ist das doch nur ’ne Religion?
    Davon abgesehen… sie „lebten in „Palästina“ schon lange bevor Mohammed und der Islam auch nur einen Anhänger hatten.“ ist eher ein Argument für die im Artikel genannte These… Denn das ist mal schon 1000 Jahre her.
    Da können wir auch Völkerwanderungen und Besiedlung / Eroberung Amerikas revidieren.
    Und ich empfinde es auch nicht als Schlag ins Gesicht Menschen nahe zu legen umzuziehen um Streitereien aus dem Weg zu gehen. Und sich Freunde in der Umgebung schaffen wollen ja die Israelis scheinbar sowieso nicht…
    Ob es realistisch ist einen Staat komplett umzusiedeln…. sei mal dahin gestellt. Und das sollten halt die Einwohner schon befürworten.
    Aber die klügere Wahl wäre es in diesem Falle alle Male.

    Liken

  4. habe schon lange nicht mehr so viel extra-vergorene scheiße auf einem haufen gelesen . . .

    . . . OH BITTE ihr dümmlichen gehirnstreusel (damit darf sich jeder angesprochen fühlen dem der schuh passt. in diesem fall bisher die vollpfosten 1 bis 4))!!!!!!!

    bevor ihr einfach irgendeinen SCHEIßDRECK von euch gebt, beschäftigt euch zumindest mal RUDIMEN-fucking-TÄR mit dem was ihr so dämliches daher blubbert.

    mindestens aber auf dem portal mit dem jedem offen-stehendem material welches jedem deppen leicht zugänglich ist (danach dann mit den weiterführenden ergebnissen der modernen (und neutralen) wissenschaften auf diesem gebiet):

    Palästina (Region):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stina_%28Region%29#Britisches_Mandat

    (motherfuckers & fatherfuckers alike – stop yakkin‘ BULLSHIT and get yo’self a brain P(a)LEASE!!!!!!!)

    Liken

    • Wie alt bist du? Und hast du ausser Wutausbrüchen und Beleidigungen auch nur annähernd sowas wie tatsächliche Argumente zu bieten?
      Denn ohne die hast du argumentationstechnisch mit diesem Kommentar einfach nur einen EPIC FAIL abgeliefert.

      Liken

      • Reg dich darüber nicht auf. Knallbonbon ist ein schwer kranker Mensch, der des öfteren hier im Forum seine Sozialbehinderung auslebt.

        Hach, was würde ich an manchen Tagen wünschen dass solche Trolle soviel Mut hätten mich mal in einer Kneipe so anzumachen….

        Liken

        • Neenee, von wegen krank. Er ist meistens der einzige der hier sinnvolles von sich gibt, ausserdem weiss er immer wovon er redet. Ausserdem darf hier jeder seine freie Meinung sagen.

          Liken

          • Stopp. Das krank bezog sich nicht auf den Inhalt seiner Beiträge. Aber ich würde auch dem Verkünder der letzten Wahrheit eine Klatschen, wenn er sie mir in diesem Ton überbringen würde.
            Wer andere nur noch mit 120 dB und mit wüsten Beleidigungen anreden kann, der hat für mich einen an der Waffel. Schade um den meist wirklich sehr informellen Inhalt der Knall-Beträge.

            Liken

  5. Au ja… es ist ja politisch überaus unkorrekt, gegen Israel zu hetzen äääh sorry, Aufklärung über das schädliche Wirken des Zionismus zu betreiben. Dass die Genossin Thomas mit 89 noch arbeiten musste, zeigt außerdem, wie unmenschlich das US-Gesundheitssystem ist. Bestimmt war sie nicht krankenversichert, deshalb musste sie noch schuften. Und jetzt das Berufsverbot!

    Vielleicht hat ja Hollywood im neuen Film über die Freedom Flottilla ja noch eine Gastrolle für sie: http://bluthilde.wordpress.com/2010/06/06/flotilla-hollywood-nimmt-sich-des-friedenskampfes-an/

    Liken

  6. http://en.wikipedia.org/wiki/Helen_Thomas

    Liken

  7. ich wünsche der welt frieden und denke da an die metaphern aus Lessings Nathan der Weise.

    Liken

  8. Recht hat die Dame. Was sie sich noch verkniffen hat, sollte hier fortgesetzt werden: Die Judaisten Palästinas sind in der Tat nicht nur Besatzer und Atomwaffenverkäufer sondern sind in die Fußstapfen jener getreten, die sie so sehr hassen, nein, sie haben sie gar übertrumpft. Deshalb sind die wahren Nazis sie selbst. Sie sind in der Lage Genozide am palästinensischen Volk im Quartalrythmus zu planen und auszuführen. Sie sind die perfekten Mörder, offenbar von Natur aus. Das muss ihnen jemand erst mal nachmachen. Offenbar ist das auch die Ursache, warum sie zuvor in Deutschland so sehr verhasst waren.

    Liken

  9. hohohohoooo… scheisse ich hab mich eben selber volllgekotzt als ich den bericht gelesen hab.

    für immer eng verbunden, … oh scheisse …. schonwieder gekotzt ….. oh man das hört ja nimmer auf …

    „Trau‘ keinem Fuchs auf grüner Heid‘ Und keinem Jud‘ bei seinem Eid!“ – Martin Luther

    Liken

  10. Schade, das solche Threads fast immer früher oder später durch ewig gestrige gekapert wird, und damit sinnlos wird. :(

    Trotzdem denke ich, das alle, die hier sofort die Berufsbetroffenen geben, sollten ihren nächsten Urlaub mal in einem Palästinenserlager verbringen.
    Auch Ramalla kann ich sehr empfehlen. Die Familie meiner Frau hat da ein Haus direkt neben dem Regierungssitz von Arrafat gehabt. Echt, da erlebt ihr was. Das hat man hier im Lande selten, das mal eben fremde Soldaten mit Panzern und Bulldozern anrücken und mal eben die Nachbarschaft planieren.

    Liken

    • Die Nationale Bewegung denkt mehr an die Zukunft als manch Deutscher hier.
      Weil alle immer vom „ewig gestrigen“ reden, würd ich gern mal wissen wer immer mit Holocaust anfängt um uns Deutsche klein zu halten?

      Die Nationalen Sozialisten dürfen nicht zurück schauen weil das nur BRDler machen um weiter den Politbonzen das Arschloch zu pudern.

      Daher
      nieder mit Liberalismus!
      nieder mit Globalisierung!
      nieder mit Kapitalismus!
      auf ein freies Europa der Vaterländer!

      Dumme BRD-Viecher!

      Liken

      • „ewig gestrig“ ist eine direkte Übersetzung von „blödes Nazischwein“ „verfickt dumme Nazisau“ oder eine beliebige andere Beleidigung in der Richtung, von der du sicher schon viele gehört hast.

        Da ich aber selten Verbalinjurien a la Knallbonbon von mir gebe, habe ich die zahmere Darstellungsform gewählt.

        Liken

  11. Ab und zu experimentiere ich hier mit Reizthemen wie „Israel“, und bin eigentlich ganz positiv überrascht, wie wenig dummer, kindischer Ant-Semitismus in den Kommentaren aufschlägt. Falls es noch nicht jeder weiss: Anti-Semitismus ist genau so verblödet wie jede andere Form von Rassismus oder Chauvinismus, und die angrenzende Nazi-Nostalgie besteht zu 100 % aus nationalem Selbstmitleid. Und das ist etwas, das Deutschland (nicht mehr) nötig hat.

    Liken

    • Experiment gelungen, würde ich mal sagen. Geht zumindest gut ab hier und alle Gruppen sind angetreten.

      Was ich nicht kapiere, ist die ständige Zwangsweise Vermischung von Israel als Staat und Juden. Ist das echt für manche so schwer auseinander zu halten oder wollen die einfach nicht?

      Israel = Staat
      Palästina = Staat
      Juden = Religionsform
      Moslems = Religionsform

      Was mir selber schwer auf die Ketten geht ist, dass man hier im gemütlichen Deutschland sofort von irgendeinem Honk in die Nazi-Ecke gedrängt wird, nur weil man etwas gegen Israels Aktionen hat.

      Ich rate jedem einmal sich einfach kritisch die Berichterstattung im deutschen Fernsehen rsp. Journallie anzusehen. So gibt es in Israel die einzigen Waffen mit denen man ganze Wohnblocks pulverisieren kann und trotzdem keinen Unschuldigen trifft. Wer so einen Mist woanders verbreitet würde sofort gepfählt werden.

      Liken

  12. zuerst einmal ist israel ein land in dem sowohl palestiner als auch israelis leben.
    des weiteren haben die palestiner das recht die israelis nicht zu mögen, da ihnen durch die engländer im 2ten wk die helfte des landes genommen wurde um die jüdischen flüchtlinge auszulagern, dann haben die isralelis langsahm den palestinern das fruchtbare und bodenschatzreiche land genommen bis die palestinenser nahezu nurnoch wüste als land hatten. also wen sich dan ein volk wehrt ist verständlich und nicht schwer zu verstehen. und das es dan auf lange zeit von hilfe von auserhalb abhängig geworden ist eigentlich auch. aber was sich die israelis letztens erlaubt haben ist nicht akzeptabel und sollte stark bestraft werden, ich dachte das die geflohenen juden die die jetzt die israelische politik übernommen haben so schlau sind, das nicht an anderen zu wieder holen was man ihnen schon angetan hat. man hätte denken können das sie daraus gelernt haben, also ich denke das deutschland daraus gelernt hat aber das die geschädigten nicht lernen wollen….. selber schuld wen sie jetzt von der un getadelt werden wen sich die usa nicht wieder als schutzschild hinstellt….. naja wir werden sehn

    Liken

  13. Palästina ist okkupiert das ist ein Fact !!!

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.