Deutschland: Fussball-Einwanderer-Nation

Einen interessanten Blick auf das gerade fussballtaumelnde Deutschland gestatten uns die rasenden Reporter des führenden arabischen Nachrichtensenders AlJazeera:

Im Jahr 1999 wurde das alte, völkische Fussballgesetz gekippt, wonach ein deutscher Nationalspieler nicht nur deutsch und in Deutschland geboren sein müsse, sondern sondern auch deutsche, in Deutschland geborene Eltern haben. Dieser Quatsch landete viel zu spät auf dem Müllhaufen der Geschichte, mit dem bekannten Erfolg: Die Nationalmannschaft besteht heute zu Hälfte aus Leuten, deren Eltern überall ausser in Deutschland geboren wurden, und ich fürchte, die Vielvölkermannschaft mit dem Banner der vereinigten Neger, Indianer und Chinesen hat schon wieder gewonnen.

Ich glaube nämlich, heute nachmittag dumpfe Schreie auf der Strasse sowie stümperhaft geblasene Vuvuzelas vernommen, sowie herumrasende Fahrzeuge mit der erwähnten Trikolore gesehen zu haben. Führende arabische Nachrichtensender jedenfalls halten das multikulturelle Deutschland von heute für aufregender und dynamischer als je zuvor.

(via AlJazeera)  (pic Eileen Delhi cc by-nc)

9 Kommentare

  1. Irgendwie scheint die Integration in der Nationalamannschaft anders (einfacher?) zu verlaufen als im Rest des Landes.
    Weiß jemand ob das Verbot einer doppelten Staatsbürgerschaft auch für Neubürger in der Nationalmannschaft gilt?

    Gefällt mir

    • von deutschland aus nein.
      d.h., wenn jemand im ausland geboren wurde und dann nach deutschland kommt, kann er die doppelte (deutsche) staatsbürgerschaft annehmen. andersherum geht für in deutschland geborene allerdings nicht.

      Gefällt mir

  2. und ich fürchte, die Vielvölkermannschaft mit dem Banner der vereinigten Neger, Indianer und Chinesen hat schon wieder gewonnen.

    Wow…. ich dachte hier würden ursprünglich linksradikale Ansichten geäußert…. dass es jetzt auch rechtsradikale sind, verwirrt mich ein bisschen. Andererseits aber auch wieder nicht…. (Extremisten treffen sich an den Rändern…)

    Gefällt mir

    • *seufz*
      er macht sich einfach über diesen Fußball Quatsch lustig

      ein National gefüttertes Spiel .. was national Gefühl hervorrufen soll
      und dann werden die Teams so bunt gemischt das so was wie eine rein deutsche Mannschaft gar nicht existiert

      Gefällt mir

      • ausserdem muss man auch mal „Neger, Indianer und Chinesen“ sagen können ohne gleich ins rechte Lager gesteckt zu werden .. Himmel nochmal

        Gefällt mir

    • Du hast da aber was humoristisches gewaltig missverstanden.

      Aber irgendwie kann ich verstehen wie man so kurzschliessend auf deine Art reagieren kann. Sagen wir es mal so:

      Ich zitiere mal, was heutzutage typisch Deutsch scheint:
      • Rechtsradikal sein, Linksradikale verprügeln, Autos kaputt machen, Unsinn und Hetze verbreiten = SCHLECHT.
      Linksradikal sein, Rechtsradikale verprügeln, Autos kaputt machen, Unsinn und Hetze verbreiten = GUT.

      Ich sage nur: Nix gelernt habt ihr. Null. Ihr lauft noch immer lauten Arschlöchern in Scharen nach. Nur verbreiten die jetzt andere Extremismen.

      Besser isses jedoch keinen deut.

      Gefällt mir

      • Das ist ’ne unzulässige Verallgemeinerung. Auch net gerade der Weisheit letzter Schluss…

        Ich war nie Patriot. Aber in schwarzrotgelb rumzulaufen, mir sinnlos ein Bier nach dem anderen reinzuschütten und laut „Tschlaaaand“ zu brüllen, ehrlich, mir ist seltsamerweise in diesem Jahr danach. Vielleicht, weil ich fühle, daß unsere Welt zuendegeht? ;) – keine Ahnung, aber dieses Jahr wird Party gemacht. Jawoll! Zur Not saufe ich mit Menschen aller Nationalitäten zusammen, das ist wenigstens echt, evolutionär betrachtet.

        Gefällt mir

  3. muss eine deutsche nationalmannschaft reinrassig deutsch sein damit wir auf sie stolz sein können Oo

    ich bin mega stolz auf unsere multikulti-mannschaft.

    Gefällt mir

  4. Also wer mein teuer gekauftes Auto aus einer Primitivlaune her gabuttmacht.
    Die äußern sich als das was sie wirklich sind.
    Irgendein diffuser Protest gegen was auch immer?
    Das „die da oben“ die TofuPreise wieder erhöht haben?
    Gegen „die Reichen“?
    Für „die Armen“?
    Gegen „das Pöse“ allgemein?
    Für „das Gute“?
    Gegen BP?
    Für den Regenwald?
    Gegen Kaninchenzüchter?
    Oder nur so generell für eine bessere Welt?
    Also Autos anzünden?
    Dieses „Statement“ beeindruckt mich sowas von, aber echtma.
    Endlich mal Leute die 42 kapiert haben.
    Leute die handeln.

    What a concept.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.