PC-Gamer besser als Konsolenspieler?

Die Geschichte entwickelt sich schon seit ein paar Tagen. Aufgebracht hat sie Rahul Sood, der Gründer des Spiele-PC-Herstellers Voodoo und nach dessen Übernahme durch HP Spielechef beim Mutterkonzern. Er beklagte in einem Blogpost vor 10 Tagen, dass Microsoft ein Feature der Live-Plattform gekillt hätte, nämlich die Öffnung einiger Games für Online-Spieler mit sowohl Konsolen (hier: Xbox) als auch PCs.

Es hatte sich bei Dual-Platform-Games wie Shadowrun nämlich gezeigt, dass selbst die gewieftesten Videokonsolenjockeys keine Chance gegen die PC-crew hatten. Die Maussschubser gewannen nahezu jedes Match. Ist es ein psychologisches Problem? Greifen bessere Gamer automatisch zum PC, oder ist eine Computermaus in Verbindung mit der Tastatur einfach viel präziser als die fummeligen kleinen Knöpfe an einem Joypad?

Ich denke, es ist ein Hardwareproblem – gegen eine 6000dpi-Maus kommt einfach kein Beidhand-Controller an. Für die Zukunft des actionlastigen Online Gaming bedeutet das allerdings: Der tiefe Graben zwischen PC und Konsole wird wohl erhalten bleiben. Schon allein, um die Consoleros nicht nachhaltig zu frustrieren. Und für die Zukunft der Spielkonsolen gibt das auch kein gutes Vorzeichen ab. Ausser, die beiden Gaming-Hardware-Welten verschmelzen irgendwann, und es gibt auch Konsolen mit Maus und Keyboard zu kaufen. Dann allerdings wären die Konsolen der direkten Konkurrenz mit den Produkten von Drittherstellern ausgesetzt, was die Vermarktung von geschlossenen Systemen wie eben Xbox, Playstation und Wii extrem erschwert.

Ich glaube, die Konsole wird ihre Rolle als einfach bedienbare Spassmaschine behalten, den PC aber aus den bekannten Gründen nie verdrängen können. ( rahulsood)

9 Kommentare

  1. Mir können die ganzen Konsolen gestohlen bleiben. Es geht doch beim Spielen nichts über die Steuerung mit Maus + Tastatur. Dazu komt noch, dass der PC unendlich vielseitiger ist als eine Konsole.
    Es mag Genres geben, in denen sich eine Konsole besser eignet, Prügelspiele zum Beispiel, aber keins davon gehört zu den von mir gespielten. ;)

    Gefällt mir

    • Spiel mal Final Fantasy 10, und dann siehst du warum Konsolenspiele toll sind. Dieses „Aus-Einem-Guss“-Gehfühl kann dir leider kein PC bieten.

      Ich bin leidenschaftlicher PC-Spieler, Konsolen habe ich noch nie besessen – aber im Rahmen meiner Karriere als Spieleentwickler musste ich meinen Horizont mit exklusiven Konsolentiteln eben erweitern – man merkt einen Unterschied! Probiere es aus!

      Gefällt mir

    • Vergiss Joystick und Lenkrad nicht. Flugkampfspiele mit der Maus und Rennspiele mit der Tastatur zu bedienen, ist mindestens genau so hirnrissig, wie Shooter mit dem Daumenstick zu bedienen.

      Oh wie ich Mechwarrior vermisse.
      Joystick: Beine
      Maus: Oberkörper
      Coolie-Hat: Kopf (umsehen)
      Tastatur: Befehle/Schalter

      Die taktischen Möglichkeiten waren sehr geil. In eine Richtung laufen (den Gegner umkreisen) und in eine andere schießen (immer auf den Gegner). Und dabei immer noch umkucken können, falls nötig. Das war was für richtige Männer! :D

      Die Leute heute sind faul geworden. Oder zumindest halten die geldgierigen Spieleentwickler, die auch die größten Deppen noch erreichen wollen, sie dafür.

      Gefällt mir

  2. Lol. Das Thema ist eine „Non-Story“. Natürlich können Daumenknöpfe nicht mit einer Maus konkurrieren. Ein Joystick wäre da ein realistischerer Vergleich.

    Shooter auf Konsolen sind er ein EPIC FAIL. Die Dinger haben nicht umsonst Ziel-Assistenz.

    Gefällt mir

  3. Maus und Tastatur sind ein guter Mix aus analogem und digitalem Input. Trotzdem finde ich, sind diese Eingabegeräte allmählich in die Jahre gekommen und ich hätte gern eine elegantere Schnittstelle.

    Gefällt mir

  4. Oh, ich wollte noch erwähnen, dass ich denke, der Markt wird sich in zwei Bereiche aufteilen: Elektronikgeräte und echte Computer.

    Elektronikgeräte („appliances“) werden allgemein oder spezialisiert sein, aber immer nur eine limitierte Funktionalität haben und niemals ein echter Computer sein. Dazu gehören Konsolen, HiFi-Geräte, manche Handys und Dinger wie das iPad. Also mehr in die Richtung der Videorecorder und Mikrowellen. Eins dieser Geräte wird das Bürosystem und das Heimentertainmentsystem sein. Ersteres wird die klassischen Bürodronen-Sachen machen. Letzteres wird Medien abspielen. Beide werden Dateiverwaltung und Kommunikation (WWW,IM/Mail/usw) anbieten.
    Sie werden übermässig vereinfacht, ineffizient und in ihrer Logik nicht Individualisierbar sein.

    Richtige Computer dagegen werden eher was für Leute sein, die tatsächlich was automatisieren und Arbeit sparen wollen. Halt wozu ein Computer erfunden wurde. Auf ihnen wird Linux laufen, und sie werden vor allem unter Profis aller Bereiche – vom Design über die Programmierung bis zu allem anderen – beliebt sein. Wenn sich große gemeinsame Muster herausbilden, wird jemand hingehen und ein Elektronikgerät nach dem Muster bauen. Für Leute die „nicht mehr brauchen” (= nicht auf Freiheit stehen).

    Gefällt mir

  5. Ich würde mal sagen, die Technik machts. Und da stehen Konsolen ja meistens eine Weile auf der selben Stelle. Und ja gegen eine hochpräzise PC-Maus, schauts wohl ehr schlecht aus. Vielleicht liegts aber auch an der Anbindung und daran, dass PC’s die Bilder schneller berechnen können und damit kürzere Reaktionszeiten möglich sind.

    Gefällt mir

  6. Ein weiteres Problem der aktuellen Konsolengeneration:
    Betriebssystem.

    Früher war es doch einfach : Speil rein, Konsole an, läuft. Oder halt Reset ;)
    Heutige Konsolen haben betriebssysteme die genaus booten wie PC´s, Spiele müssen erst mal installiert werden. Updateprozesse wie am PC sind ebenso standard wie Zusatzinhalte.

    Der ‚alte‘ Vorteil, ein einfaches System – Einschalten, Spielen – ist doch schon lange nicht mehr gegeben. Dahingehend ist selbst dieses „feature“ gegenüber dem PC auch noch weggebrochen.

    Von den Hardwareunterschieden mal völlig abgesehen.

    Wer braucht denn noch ne Konsole ?

    Hier noch gleich die Antwort für PRO Konsole:
    Konsolenspiele bringen mehr Ertrag. Gezielt langer Produktlebenszyklus. Spiele angeblich „schwierig kopierbar“ (hier wird verkannt, dass PC-ähnliche Konsolen (PS3, XBOX360) genauso einfach Spiele kopiert und gespielt werden können, wie für den PC). Exclusive Titel für die Konsole – zum Glück bisher eher Ausnahmen.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.