Vielen Dank an die Musikbosse

[Update siehe unten] „Danke für Ihren aufrechten Kampf gegen die Internet-MP3-Tauschbörsen. Ihretwegen werden Millionen von Teenagern aufhören, sich neue Musik anzuhören und sich nach neuen Bands umzusehen. Schluss mit dem Weiterempfehlen Ihrer Künstler an fremde Menschen. Schluss mit der gefährlichen Öffentlichkeit für Tausende von Bands via Internetradio.

Mit etwas Glück reden die Teens bald überhaupt nicht mehr über Musik. Meine Herren, Sie wissen wahrscheinlich, dass Sie durch die heutige Technologie Millionen verdient hätten. Zumindest kaufen Kids, die filesharen, auch 10 mal öfter CDs als solche, die das nicht tun. So dass wir Sie, meine Herren, um so mehr für Ihren aufrechten Kampf bewundern. Er muss Sie einen Berg zukünftiger Einnahmen gekostet haben, aber machen Sie sich keine Sorgen: Computer sind sowieso langweilig, und das Internet ist echt blöd.“

Das steht so in der aktuellen Ausgabe des Musikmagazins Rolling Stone. (via hypebot)

[Update] Der frühe Vogel fängt sich Würmer ein, wie der anglophone Volksmund weiss. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Text um einen Anzeige des Musikmagazins Rolling Stone in der New York Times, und zwar vom Jahr 2002.  Tja. (update via techdirt)

2 Kommentare

  1. […] This post was mentioned on Twitter by NOiZEE and herr bee, 11k2. 11k2 said: Vielen Dank an die Musikbosse: http://wp.me/pjgMd-51R […]

    Gefällt mir

  2. Aber stimmen tu es dennoch auch wenn es alt ist. Alle jungen leute reden bei musik nur noch von dem was sie in youtube gefunden ahben oder bei einem online stream/radio oder so zu hören bekommen haben. Und ein paar von dennen kaufen dann meistens auch noch das album weil halt nicht alle songs so umsonst online zu bekommen sind oder sie bei selten sachen nicht warten wollen.

    Radio bringt ja bis auf wenige ausnahmen nur die von den platten firmen getrieben lieder raus, also das wo die plattenfirma will das es hoch geht, und das werden sich eh die meisten umsonst besorgen einfach weil es einfach ist.

    Ich denke das internet wird auf dauer. Die großen zerstören, also es wird kaum noch multi millionäre durch musik geben, auch die großen zeitungen werden dran glauben müssen usw. Dafür wird es immer mehr kleine künstler geben die dank internet bekannt sein werden.

    Nun fehlt nur noch ein weg wie diese künstler geld verdienen. Bei musikern wirds wohl auf konzerte und fanartikel hinauslaufen, aber bei dennen die schreiben oder sogar filme machen wirds komplizierter. Das die leute für gute inhalte geld geben ist klar alleine wenn man gesehen hat wie schlech http://www.fernsehkritik.tv mit spenden die gerichtskoste zusammen hatte.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.