Snoop Dogg kämpft gegen Cybercrime

Der ungefähr schlechteste Marketingstunt der Woche: Snoog Dogg wird von Symantec dafür bezahlt, vor einem Plakat für Norton Antivirusdings rumzustehen und irgendwas von Cybercrime zu faseln.

Und einen Wettbewerb gibt es auch: Wer den besten 2-Minuten-Rap über Cybercrime abliefert, bekommt ein Toshiba-Notebook mit Original Norton Antivirusdings zwei Flukarten und zwei Snoop-Dogg-Konzerttickets. Und er darf mit jemandem aus Snoops Management-Team sprechen. Ausser irgendwas klappt nicht, dann gibt’s eben nichts.

Das ist so mega-shizzle, dafür kann man Snoop nur lieben.

(hackiswack)

2 Kommentare

  1. Um deinen Kommentar also zusammenzufassen: Absolut erbärmlicher Ausverkauf für richtig lahmen Scheiss… also… und jetzt kommt der Brüller… findest du es voll geil??

    Sorry, aber irgenwas ist bei der Art Hipster-Denke übelst falsch gepolt.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.