Räuber der Privatsphäre

Aralia Systems stellt unter anderem sogenannte “Anti-Piraterie-Systeme” her, die in dunklen Kinos via Infrarot mitfilmende Videokameras aufspüren sollen. Damit die bereits entwickelte Technik noch effizienter genutzt werden kann, plant Aralia ein neues Feature:

Das System soll gleichzeitig alle Zuschauer überwachen und ihre Emotionen während des Films und vor allem während des Werbeblocks auswerten. Die biometrische Gesichtserkennung sollte da bereits automatisch mitlaufen und kann dann sicher mit dem an der Kasse vorgelegten ePersonalausweis vernetzt werden. Ach, ja, es ging mal um “Camcorder-Piraten”, die “illegal” “Filme aufzeichnen” und damit “Millionenschäden verursachen”.

Klar. Wir glauben euch jedes Wort, Leute. (via torrentfreak)

 

 

 

10 Kommentare

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by herr bee, 11k2. 11k2 said: Räuber der Privatsphäre: http://wp.me/pjgMd-5su [...]

  2. …also ich bin auch gegen die abgefilmten sachen *ggg* …sehr schlechte quallität und vom sound garnicht erst zu reden
    …führt nur zu teuren kinokarten -.- was mich als großer kinofan sehr stört

    …am ende gehts aber sicher nur darum die notgeilen pärchen zu filmen, um das bildmaterial dann zu verkaufen (urheberrecht ungeklärt;)

    ich hötte es ja mit der suche nach terroristen begründet …geht dich immer *sfg*

    • > …führt nur zu teuren kinokarten

      Wie soll das denn gehen? Bekommen Leute die sich abgefilmtes in schrottiger Quali anschauen plötzlich wie durch Magie das Geld und die Lust, stattdessen ins Kino zu gehen?
      Oder warten sie einfach auf den DVD-Rip o.ä.? :P

    • Apropos notgeile pärchen; ich war auch letzt im kino. MAAAAN waren das gewalttätige und pornographiche Szenen!!
      Nach ner halben stunde hab ich dann gemerkt, dass ich falschrum saß. (Witz)

      • *lol*

  3. ich bin auch gegen camrips und für R5. Allerdings brauchts ja auch nen deutschen Ton. Darauf sollten sie scannen um Erfolg zu haben. Wobei sich das wohl nicht um Deutschland dreht mit der Firma.

    • R5 ist doch auch noch schrottig. Unter 720p-HD (in H.264) und 5.1-Sound (AC3) geht bei mir garnix. Da krieg ich Augenkrebs.

      • Weichei.

  4. So abgefilmtes Publikum kann doch interessanter als jeder Film auf der Leinwand sein.
    MGM ist natürlich nur durch solche Illegalmitfilmer pleite gegangen.

    Btw.
    Das ist doch auch ein Imagevorteil, so wie bei Autos, quasi ein genaues Hilfsmittel für Marktforscher.
    Like welches Auto am öftesten geklaut wird ist am beliebtesten.Die Filmcharts sollten dementsprechen umgestellt werden, – like “wurde am öftesten kopiert bzw. heimlich abgefilmt “.

  5. Camrips.. ochnööö.
    Mit etwas Geduld kann man locker zu nem R5 oder gleich DVD/HDrip warten.
    Dauert ja heutzutage nicht mehr wirklich sooolange bis ein Film nach dem Kino auf Plaste erscheint.

    Aber an diesem Beispiel sieht man schön wie man einmal etablierte “Schutzmaßnahmen” zur Datensau machen kann.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 883 Followern an