EU-Kommissarin Neelie Kroes watscht Copyrightkonzerne ab

Die amtierende EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, die Niederländerin Neelie Kroes, hielt am Freitag letzter Woche in Avignon eine Brandrede, die den europäischen Medienmogulen gewisse Bauschmerzen verursacht haben muss. Sie erklärte, erst das Internet habe den Traum der Renaissance verwirklicht und alles Wissen für alle zugänglich gemacht. Und das, ohne irgendein anderes Medium zu vernichten.

Sie beklagt ausserdem, dass gerade die Kulturgüter des 20sten Jahrhunderts in einem Copyright-Dschungel gefangen wären, der den Zugang zu Kunstprodukten so erschwere, dass die Konsumenten auf „Piraterie“ zurückgreifen müssten. Die Rechteverwerter, so Kroes weiter, würden sich um eine offene Diskussion zu Verwertungsrechten herumdrücken, und statt dessen lieber Millionen von Bürgern zu Kriminellen stempeln. Sie kündigte Gesetzesinitiativen zugunsten der Public Domain (gemeinfreie Werke) sowie verstärkte Transparenz und Regulierung der nationalen Verwertungsgesellschaften (zB „Gema“) an. Der lesenswerte Text ist vollständig hier zu finden:

(A digital world of opportunities via torrentfreak)

(pic World Economic Forum cc by sa)

7 Kommentare

  1. mh … sowas kommt wohl dabei rum, wenn man es seinen bürgern erlaubt zu kiffen. deswegen ist public domain bei uns wahrscheinlich wohl auch undenkbar. aber recht hat se trotzdem.

    Liken

    • So nen Blödsinn.
      Das ist Politik, die unbeeinflusst von irgendwelchen Konzernen ist – so einfach. Da müssen wir uns langsam mal wieder drauf besinnen. Denn z.Zt. wird ja jede Entscheidung 10 mal hin und her gewendet ob nicht irgendein Unternehmen sich auf den Schlips getreten fühlt und wenn doch, dann ändert man eben mal wieder das Grundgesetz. ^^

      Liken

  2. Kann mal jemand prüfen, ob die Temperatur in der Hölle unter den Nullpunkt gefallen ist? Hier kann man grad nicht vor die Tür gehen, weil alles voller fliegender Schweine ist. ;)

    Liken

  3. alles nur blah blah. spätestens wenn ACTA allgemein verbindliches EU-programm ist, ist alles was sie sagt und ankündigt sowieso obsolet.

    darum ordne ich dieses gewäsch nur als ablenkende augenwischerei ein. denn sie weiß GANZ GENAU das (und vor allem WAS) anderswo gerade bishin zur unterschriftsreife ausgehandelt (bis alle beteiligten ihre pöstchen und posten, pfründe und privilegien sicher in den taschen haben) und anschließend – über aller bürger köpfe hinweg und zu ihrem alleinigen nachteil – beschlossen wird!!!

    ihre worte sind also bestenfalls nur salbe (schlimmstenfalls kalkulierte manipulation) in den/für die ohren der speudo-intellektuellen duckmäuser in journalismus und mittelschichts-bürgertum damit sie weitgehend ihre fressen und/sowie ihre füße stillhalten anstatt großteils geschlossen auf die barrikaden zu steigen solange dieses A) noch möglich wäre und es B) tatsächlich noch etwas bringen würde.

    SPÄTER – wenn dann die tatsachen auf den tisch liegen – ist dann eh alles zu spät!

    Liken

    • Alles klar. Gute Besserung!

      Liken

      • wäre es denn das erste mal? wohl kaum!

        naja, abwarten und dann wundern…ich glaub knallbonbon ist jemand der des öfteren mit recht behaupten kann:

        I TOLD YOU SO!

        nur nützt das keinem der erst hinterher das denken anfängt…und sich dann erst aufregt

        Liken

    • I tippe auf kalkulierte Manipulation. Ich habe sie jedenfalls nicht auf der Liste der ACTA-Gegner gefunden. Ich würde ja auch gerne hoffen daß Du falsch liegst. Aber es ist immer vom Schlimmsten aus zu gehen.

      Lobbyisten, die in ihrem Täschchen etwas haben, was gegen das Volk geht, gehört ein Hausverbot an allen Regierungsbeteiligten Stellen in sämtlichen europäischen Staaten. Desweiteren müßte sich der BND – na dann lieber doch nicht….
      Ach was schreib ich überhaupt….

      Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.