Wahlkampf in Polen, und anderswo

Die polnische Popsängerin Katarzyna Szczolek, a.k.a. Sara May möchte in den Stadtrat von Warschau gewählt werden. Dazu hat sie eine Bikini-Kampagne begonnen, in welcher sie sich als besonders gute Wahl für ein solches Amt präsentiert. Versteht mich nicht falsch:

Ich habe nichts gegen Polen, und auch nichts dagegen, dass Bikini-Schönheiten für Stadtratssitze kandidieren, mit der Begründung, sie seien a) attraktiv, b) nett, und c) von durchwegs gutem Charakter. Eigentlich muss man Katis Wahlkampf sogar als grossartiges Beispiel für politische Ehrlichkeit loben, weil ja schliesslich ein bedeutender Teil (nicht alle) der weltweit gewählten Politiker (ungeachtet ihres Geschlechts) mit genau derselben inhaltsfreien Masche ankommen: Seht her, ich bin attraktiv, besonders männlich/weiblich und überhaupt kompetent. Alles nur Show. Danke nach Polen. Und viel Erfolg bei der Wahl! (Sara May via nydailynews)

 

 

 

 

15 Kommentare

  1. Oh Gott, der würde ich jedes noch so plöde Gesetz sofort abnehmen…also lechtz abnehmen.
    Zu Angie würde eine solche PR-Kampagne natürlich eher weniger passen, obwohl ich mir fast sicher bin das die TITANIC sich darum kümmern wird…..Steilvorlage ist das doch. ;-)

    Gefällt mir

    • Sag mal, es gibt da sowas neues von dem ich gehört hab, wo man abertausende heisser (halb/ganz)nackter Frauen sehen kann, die alle Träume erfüllen. Gegen Geld sogar live.

      Ich glaube es nennt sich: DAS INTERNET

      Ernsthaft… du klingst, als hätte dich nicht nur noch nie in deinem Leben eine Frau rangelassen, sondern als hättest du nicht mal ein Nacktfoto zu Gesicht bekommen!

      EPIC FAIL!

      Gefällt mir

      • ja ja so seit ihr aufgeklärten intelektuellen.
        immer schön die sexuell und komunikativ abgehängten blossstellen.
        watt is en epic fail?
        oder is dat bessere menschen geheimsprache?
        ach so eins noch du hast hier (im besten blog denn ich kenn) mal einen mehrseitigen aufsatz über politik und beurteilung von menschen randgruppen u.ä. veröffentlicht (einer deiner stärksten kommentare wie ich fand-oft is ja deine schrteiberei arg daneben)les den noch mal durch.
        ps ein übersetzung von barefoot fänd ich auch mal schön-google und langenscheidt konnten mir da nich helfen.

        Gefällt mir

      • barefoot, alter, tritt mal nen schritt zurück und schau noch mal hin. im 11k2 gehts nie direkt um titten, sondern eigentlich immer um „meta“. um medienkritik. und ausgerechnet du musst doch jetzt nicht auf meine rhethorischen figuren abheben: „ich habe ja nichts gegen lange haare, aber gepflegt müssen sie sein“. ausserdem gefallen mir brünette besser als blonde. noch fragen?

        Gefällt mir

        • was diskutierst du überhaupt erst mit dem *axelzuck*
          du hast doch besseres zu tun

          du musst dich hier für gar nix ! verteidigen Fritz

          Gefällt mir

  2. > Versteht mich nicht falsch:
    > Ich habe nichts gegen [X], und auch nichts dagegen, dass [Y]

    Fritz, was du wissen solltest, ist das eine solche Ausdrucksweise immer aussagt: „Ja ihr habt ja Recht, was ich sage geht gegen [X], und dagegen, dass [Y]“ und/oder „Ich gebe eurer Ansicht ich hätte was gegen [X] und gegen [Y] hiermit offiziell Berechigung.“

    Mit anderen Worten: Wenn du nichts gegen [X] und [Y] hast… wieso meinst du dich dann verteidigen zu müssen? Wieso so defensiv?

    Die bessere Methode ist: Da du nix gegen [X] und [Y] hast, und du findest dass das sowieso absolut klar und offensichtlich ist, musst du das nicht extra erwähnen.
    Wenn dann jemand daherkommen, und das Gegenteil behaupten würde: Auf keinen Fall in die Defensive gehen. Es gibt nix zu vereidigen, weil du nix falsch gemacht hast! Derjenige wäre dann der Arsch. Nicht du! Er hätte dich beleidigt, indem er dir sowas vorgeworfen hätte. Also offensiv sagen, wie er es wagen kann, so einen beleidigenden stuss daherzureden.
    Dann geht er nämlich in die Defensive.

    Denn wer sich selber schon, ohne angegriffen worden zu sein, in die Defensive packt, hat schon verloren, bevor er überhaut angefangen hat.

    Gefällt mir

  3. auch nix mehr neues. das hat doch schon mal so’ne blonde italienische matraze erfolgreich abgezogen. sogar mit vollem program. mit tittchen blitzen, nippel aus dem kleid raushängen lassen – und wenn mich nicht alles täuscht sogar – fötzchen zeigen (also ohne slip und mit extra-knappem kleidchen in der öffentlichkeit und so).

    war so ende der 80ziger. man sieht was alles hängenblieb – aber wie die schlampe hieß könnt ich jetzt nicht mehr um verrecken sagen. ich glaube sogar das es sich um eine ehemalige professionelle prono-hure handelte, möchte aber nicht unbedingt meinen schwanz dafür ins feuer legen.

    Gefällt mir

  4. […] This post was mentioned on Twitter by Sméagol, 11k2. 11k2 said: Wahlkampf in Polen, und anderswo: http://wp.me/pjgMd-5vJ […]

    Gefällt mir

  5. Na, wenn die Merkel das gleiche abzieht, dann ist die Wiederwahl ja schon unter Dach und Fach.

    Viel Spaß mit den Bildern in euren Köpfen

    Gefällt mir

  6. Die Eigenschaft jung, schön und dann auch noch intelligent (Breitspektrumintelligenz- Wortschöpfung von mir, vielleicht mach ich mal einen Wiki-Eintrag) zu sein, bei einer Frau anzutreffen (Männer stehen bei Schönheitsideal außen vor) liegen bei geschätzten 1zu 1001.
    Hab letztens eine Umfrage gelesen, wo es um Attraktivität und Wahlverhalten ging. Aus der erstellten Statistik ist leider nicht direkt herauszulesen gewesen, welcher Schicht die Befragten zugehörten. Aber klar ist, je intelligenter um so weniger wird man durch „Schönheit“ geblendet, woraus sich vermutlich doch erkennen läßt, welcher überwiegender Schicht die Befragten zugehörig waren. Traurig, aber wahr.
    Geht man zwei Gedankenschritte weiter, was die Bewirkungsfähigkeit (Wortschöpfung von mir) der im Artikel beschriebenen Person betrifft, kann man sich oder besser, können sich die Warschauer Bürger, gesetzten Falls sie wird gewählt, nur überraschen lassen!
    Generell aber ist zu sagen, wie es unsere eiserne Lady (im übrigen ist der Ausdruck falsch, da reines Eisen ein denkbar ungünstiges Material ist, um daraus etwas abriebfestes, unnachgiebiges, festes, hartes, nicht korrodierendes, beanspruchbares Werkstück zu fertigen) hier sagt:
    Überschrift: „Merkel sagt die Wahrheit“

    Macht verändert den Charakter, ein integer Politiker an einer Machtposition ist auf Dauer gesehen ein Paradoxon – und fast keiner weiß warum!

    Und somit kann „Schönheit“ ganz schnell häßlich werden!

    Gefällt mir

  7. Jungs, ich hau mich weg vor lachen – und warte auf den ersten Pinup-Politiker-Beau, der seinen Wahlkampf im G-String „gestaltet“.

    Gefällt mir

  8. Hallo Fritz!
    Ich möchte wissen warum mein Kommentar entfernt worden ist!
    Danke

    Gefällt mir

    • War im Papierkorb. keine Ahnung, wie er da hingekommen ist. Nichts persönliches.

      Gefällt mir

  9. Tja Ihr Versaager.
    ICH kenne nun MISS ITALIA persönlich !

    http://www.suedtirolnews.it/uploads/pics/haflinger_miss_italia.JPG

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2010/11/19/halfingerstute-greti-aus-villanders-ist-miss-italia.html

    Btw, nett geschrieben>Gröhl<

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.