Die Traumfabrik jenseits der Wüste der Menschenwürde

Was muss eine junge Frau alles auf sich nehmen, um Playgirl des Monats zu werden? Plastische Chirurgie und lebenslange Essstörungen sind hier sicher nur Nebenkonditionen.

Der Playboy jedenfalls vertickt gerade Memorabilia aus Jahrzehnten der Traumproduktion, die uns klar zeigen, dass Photoshop der letzte, schrecklichste und nicht überwindbare Endgegner jeder Frau ist. Oder sind es die vollneurotischen Playboy-Redakteure? Oder gar die Gesellschaft? Ich bin sehr froh, dass ich diese Fragen nicht beantworten muss. (via jezebel)

5 Gedanken zu “Die Traumfabrik jenseits der Wüste der Menschenwürde

  1. Plastische Chirurgie und lebenslange Essstörungen

    naja, PLAYBOY

    1steres bestimmt (aber mit einschränkungen)

    2teres aber bestimmt nicht. den im PB wurden schon immer die etwas dralleren und pralleren chicks (mit meistens dicken titten) bevorzugt gezeigt gegenüber den sog. hungerhacken bzw. heroin-look models sowie lebenden kleiderständern.

    das selbe gilt eigentlich auch für PENTHAUSE, dem HUSTLER oder ähnlichen mags!

    ich bin zwar kein regelmäßiger „leser“, aber in den ausgaben die ich über die jahrzehnte zu gesicht bekommen habe waren eigentlich immer nur – zwar oft sehr schlanke, aber trotzdem ziemlich normal-genährte frauen (meist mit sehr weiblichen rundungen) zu sehen. mit ausnahmen selbstverständlich.

    gerade denen aber den mittlerweile völlig aus der bahn geratenen schlank(dünnheits)heitswahn + essstörungen sowie mittels drogen und was weiß ich nicht noch alles in die schuhe zu schieben ist dann doch ziemlich schäbig. weil es einfach nicht den tatsachen entspricht.

    eher sind hierfür unzählige jugend-magazine und boulevard-gazetten wie BRAVO (GIRL) und BUNTE (stellvertretend für die ganzen „frauen-und-mädchen-magazine“ genannt) und vergleichbarer WEIBER-TRASH-JOURNALISMUS an den pranger zu stellen. zB. für ihre dauer-propaganda-programme bezüglich DIÄTEN, vorspiegelung falscher tatsachen das alle frauen so aussehen könnten wie „DIE STARS, STERNCHEN oder wie DIE MODELS“ – sie müssten nur „diese pillen“ fressen, „jene säftchen“ saufen, den arsch mittels dieser oder jener diät abhungern – dafür 3 wochen später aber wieder schlemmen sollen wie die bekloppten mit diesen oder jenen fetttriefenden BOMBEN REZEPTEN (dafür gibts dann kapseln um fett zu binden) – und wenn’s dann wirklich eng wird, na dann eben ab zum fettabsaugen (weil das ja auch DIE MODELS und DIE STARS so machen) oder bauch-und-doppelkinn-wegschneiden sowie titten-verkleinern etc etc. etc. etc.

    erschwerend kamen dann noch – so ab ca. mitte der 90ziger jahre – die TOTAL-VERBLÖDUNGS-SHOWS auf den PRIMITIV_SENDERN dazu. nat. mit einer jeweiligen jährlichen steigerung der perversions-grenzen bishin zu den fettabsaug-tittenvergrößerungs/verkleinerungs-schönheits-operations-gewinnspiel-sendungen. usw.

    von BRAVO (GIRL) bis BILD für die FRAU + MODE INDUSTRIE (mit ihren lebenden kleiderständern – welche im prinzip nur legal fickerbare ersatz-kinder für die ganzen PEDO-MOB innerhalb dieser industrie) + PRIMITV-FERNSEHEN (als steigerung) werden doch die weiber von klein-auf komplett verarscht, verblödet und ganz meschugge gemacht (nur um sie besser und mehrstufig ausplündern zu können).

    echte gefahr geht hauptsächlich von den oben erwähnten (psychischen) versklavungs-medien aus – vom PLAYBOY oder ähnlichen soft-sex-hochglanz-postillen aber nur zu einem äußerst geringen prozentsatz (wenn überhaupt).

    alleine schon die geschäftsgrundlagen und ziele sehen ganz anders aus. sie verkaufen mehrheitlich weniger „schönheitsideale“ (mit hauptaugenmerk auf zugehörigen produktabsatz) sondern schlicht und einfach WICHSVORLAGEN (um kurzzeitige billige träumereien und fantasien gegen bares zu liefern – mit einer durchschnittlichen halbwertszeit bis zur nächsten ausgabe). und wegen der oftmals guten artikel natürlich auch („DER hauptgrund dafür warum diese magazine überhaupt gekauft werden“), das sollte man nat. auch nicht gänzlich hinten-anstellen. ;-)

    Gefällt mir

  2. er schreibt so viel und scheint noch nie eine frau gehabt zu haben… frauen sehen nicht aus wie im playboy. das ist nicht die wirklichkeit. wach mal auf…
    das einzige was oft wirlich so schlank ist, sind kinder!

    Gefällt mir

  3. Entschuldigung mal! Ihr tut alle so, als wäre die Frau bei alledem völlig ohne Kontrolle und Entscheidungskraft, wie ein passives Objekt!
    Die Frauen haben vollkommen selbstständig entschieden, sich für den Playboy auszuziehen, zu hungern, und dergleichen! Niemand hat sie dazu gezwungen!
    Aber ihr glaubt wahrscheinlich auch, Frauen würden nicht auf versauten Sex stehen, nur weil Frauen bei euch so tun, um euch loszuwerden, und ihr nicht an dem Schutzschild vorbeikommt. Obwohl in allen Pornos die ihr je gesehen habt (Ich gehe jetzt mal hoffend davon aus, dass ihr euch keine Vergewaltigungs-Snuffs oder ähnlichen Schund anschaut.) die Frauen das freiwillig gemacht haben. (Und es auch mit euch freiwillig tun würden, wenn ihr euch nicht selber als solche Beta-Männer abstempeln würdet.)

    Das große Problem habt ihr aber mit obigen Frauen gemeinsam: Ihr lasst euch von anderen eure Realität dominieren. Zeitschrift sagt. Ihr glaubt.
    Zeitschrift sagt „Frauen müssen so aussehen.“. Verblödete unsichere Frauen glauben es.
    Zeitschrift sagt: „Männer, ihr seit Beta-Loser und Frauen wollen keinen Sex.“. Verblödete unsichere Männer glauben es.

    Aber gut. Nennt sich: natürliche Selektion. Die Dummen werden bestraft. Und wer nicht die Power hat, zu siegen… der stirbt eben aus. Und das ist gut so.

    Gefällt mir

    1. Ich bewundere Dich, dass Du hier noch die Essenz Deiner geistigen Brillianz in Fitz‘ bescheidenen Blog strahlen lässt. Bei dem Zulauf an willigen Alpha-/Beta-/..-Weibchen würde ein gereingerer wohl weder Zeit noch Kraft finden.
      Aber wahrscheinlich sind ja Deine kopulativen Fähigkeiten in dem Verhältnis zum Alter aufgestellt wie W. Moers sie im k.A. beschreibt. Damit solltest Du ja satte 15x am Tag „können“.

      Gefällt mir

    2. Hast du diese Erkenntnisse mit den Kumpels beim Stammtisch im letzten Thailand-Urlaub gewonnen??
      Mit Geld kann man so manchen Schutzschild torpedieren, vor allem in wirtschaftlichen Notlagen, Perspektivlosigkeit, etc…
      Und ähnlich sehe ich das persönlich mit den Pronos, anders kann ich mir den hohen Anteil von Darstellerinnen aus sozial schwachen Verhältnissen (Ex-Ostblock, etc.)

      Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..