Wem gehören Uschi und Muschi?

Aus der Reihe: „Niemand weiss, was Geistiges Eigentum eigentlich sein soll“: Der Fernsehkasper Mario Barth lässt Abmahnungen an Leute verschicken, die T-Shirts mit der Aufschrift „Nichts reimt sich auf Uschi“ verkaufen. Weil er selber solche T-Shirts trägt, verkauft und den Spruch als Wortmarke registriert hat.

Problem: Oliver Kalkofe ist schon 92, also tief im letzten Jahrhundert, mit dem Spruch durchs Land getingelt. Sein Kommentar: „Wir haben noch kistenweise alte Witze, die wir bedürftigen Komikern gern für ihre Vermarktung zur Verfügung stellen“. Ja, schon, trotzdem müssen sich Hersteller alberner T-Shirt jetzt mit uneinsichtigen Abmahnadvokaten herumschlagen. Meine Schlussfolgerung: Wir müssen dieses „Urheberrecht“ dringend reformieren und Rechtssicherheit herstellen. (via pornoanwalt)

7 Kommentare

  1. Mario Barth und geistiges eigentum?

    schon mal ein widersrpuch in sich, denn erstens müsste er erst einmal „geistreich“ sein um an demselben aüberhaupt nsprüche erheben zu dürfen . . .

    . . . und zweitens . . .

    . . . stammt alles was ich jemals von diesem schwachmaten vernommen habe von vor- über- und unter-gestern.

    selbst otto waalkes und dieter hallervorden könnten den für die andauernde unlizenzierte wiederbenutzung IHRER bereits schon damals vor 25 jahren größtenteils überalterten und abgeschmackten flachwitzchen für doofe verklagen!

    Gefällt mir

    • Eeem, Information lässt sich genausowenig besitzen wie sich ein Antigravitationsantrieb oder ein Überlichtantrieb bauen lässt. Daher fällt die Diskussion schon flach auf die Fresse, bevor es überhaupt zu deiner Diskussion kommen könnte.
      Tipp: Dem Feind eine Existenzberechtigung seiner Realität garnicht erst zugestehen. Dann muss man seine auch nicht verteidigen. :)

      Gefällt mir

      • nur weil noch nie ein Antigravitationsantrieb gebaut wurde, heißt das nich, das es nicht ginge…

        Gefällt mir

  2. PROTIPP: Man muss sich nicht mit Abmahnanwälten herumschlagen. Einfach nur den Ball zurückspielen, indem man die Sache im Ganzen ablehnt.
    Die sind nämlich in der Beweispflicht. Und sie werden ja per Definition immer mit leeren Händen dastehen. (Da sie ja etwas beweisen müssten, was physikalisch unmöglich zu beweisen ist.)
    Und ein schönes “Fuck you” drunter. Gut is.

    Gefällt mir

    • Solange irgendwelche Richter das anders sehen, spielt deine Meinung aber keine Rolle…

      Gefällt mir

  3. Frühstyxradio jaja, lang ists her.

    Aber da es diese Wortschöpfung nachweislich schon seit längerem gibt dürfte seine Mühen für die Katz sein. Es sei denn jemand nimmt eben genau dieses Format/Gestaltung die er auch vertreibt.

    Gefällt mir

  4. hm, das wär doch ne Einnahmequelle. Mal sehen, welche alte Sprüche es noch zu registrieren gäbe:
    Ich bin ein Berliner
    Palim Palim Eine Flasche Pommes Frites bitte
    Geh doch zu Hause zu alte Scheisse
    Zum Bleistift

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.