Moderne Eugenik: Zu dumm für Sex

Ein britisches Gericht hat einen 41jährigen Mann mit einem IQ von 48 dazu verurteilt, durch beständige Überwachung (er lebt in einer sozialen Einrichtung) vom Sex mit seinem festen Freund abgehalten zu werden. Er sei mental nicht in der Lage, sich bewusst für Geschlechtsverkehr zu entscheiden. Allerdings befand der ehrenwerte Richter, man solle dem Delinquenten angemessene Sexualerziehung angedeihen lassen.

In der Hoffnung, dass seine Entscheidungsfähigkeit dadurch gestärkt würde. Ich finde diese Entscheidung natürlich faschistisch, zumal der angeblich massiv beschränkte im Verlauf der Verhandlung den Wunsch geäussert hatte, genau so weiter leben zu können wie bisher.

Telegraph (pic Chris Stott cc by nd)

 

 

 

10 Kommentare

  1. Da gilt: Was der Verurteilte weiß, macht ihn nicht heiß..

    Gefällt mir

    • ..achso, und bzgl. IQ und dessen Höhe, bzw. damit verbundener intelligenz: Stupid is as stupid does!

      Gefällt mir

      • IQ ist nur ein Indikator aus der psychologischen Steinzeit für einen Bruchteil aller Formen von Intelligenz… Beschränkt auf die Hirnrinde von nur einer Seite des Hirns.

        Nicht mal emotionale Intelligenzwird beachtet, obwohl wissenschaftlich schon lange feststeht, dass Emotionen die Basis aller rationalen Intelligenz sind, und sie abgekoppelt zu betrachten ungefär so harrsträubend absurd primitiv ist wie eine Elektroshock-„Therapie”.
        (Siehe: Antonio Damasio, Koryphäe der Emotionspsychologie.)

        Gefällt mir

        • In seiner Welt mag der Typ ja eine ganz große Nummer sein. Voll emotionaler Intelligenz und allem. In unserer ist er mit einem IQ von 48 halt ungefähr so schlau wie ein Meerschweinchen.
          Wenn der Typ nicht über 40 wäre sondern meine Tochter, mit sagen wir mal 18, dann würde ich auch verdammt aufpassen, dass da nicht jeder drüber rutscht.

          Gefällt mir

  2. Ja, da wird sich beschwert, doch bei der Frauenquote und der Förderung von Behinderten nicht. Ihr betreibt genauso Eugenik wie die… Und nennt es einfach nicht Eugenik wenn es euch in den Kram passt.

    Gleichberechtigt ist das Schlüsselwort. Und Förderung irgendwelcher Gruppen — ob es nun Frauen, Behinderte, oder kerngesunde weisse männliche Großverdiener sind — ist per Definition genauso die Schaffung einer Ungleichberechtigung wie das Benachteiligen.

    Das Schaden ein paar Weniger ist exakt äquivalent zum Fördern vieler, und das Fördern ein paar Weniger ist exakt äquivalent zum Schaden vieler. Und jede der Varianten ist unfair. Weil die Dinge nunmal relativ sind.

    Also bedenkt das beim nächsten Mal.

    Übrigens gibt es ein Ideal was moralisch noch idealer ist, und das im Gegensatz zur absoluten Gleichberechtigung in der Realität angesiedelt ist (Erinnert euch: Absolutismus ist immer geistig ungesund): Freunde fördern, Feinden schaden.
    Also übersetzt: Das was eh jeder tut, auch wenn er mein das Gegenteil behaupten zu müssen.

    Gefällt mir

    • P.S.: Mal kucken wieviele geistige Toastbrotscheiben jetzt meinen, das so fehlinterpretieren zu müssen, dass ich das Verhalten des Gerichtes gutheißen würde, um ihre eigene Cerebralkrätze doch noch durchzupauken, weil sie so primitiv sind, dass sie sich keine Fehler in der eigenen sozialen Konditionierung eingestehen können.

      Gefällt mir

      • wow mal wieder ein highlight der aufsatz

        Gefällt mir

    • Chapeau

      Gefällt mir

    • Du schreibst:
      „Das Schaden ein paar Weniger ist exakt äquivalent zum Fördern vieler, und das Fördern ein paar Weniger ist exakt äquivalent zum Schaden vieler.“
      Quellen für diese Annahmen? Ich halte diese bipolare Sicht für grundfalsch. Jemanden fördern bedeutet keinesfalls automatisch, andere zu benachteiligen…

      Gefällt mir

      • na klar bedeutet es das
        das das in dersichtweise von geigenschülern anders is darum gings baarefoot doch

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.