Mubarak ist zurückgetreten

Al Jazeera meldet, Hosni Mubarak sei eben zurückgetreten, nachdem er zuvor auf seinen Landsitz geflohen war. Der Vizepräsident Omar Suleiman erklärte das vor einer Stunde im nationalen TV. Der Jubel auf Kairos Strassen soll unbeschreiblich sein. Die Regierungsgeschäfte werden vorerst von einem „Rat der Streitkräfte“ geführt. Für Ägypten könnte das der Beginn einer demokratischen Ära sein, für die angrenzenden arabischen Länder der Beginn weiterer Revolutionen. via al jazeera

7 Kommentare

  1. […] This post was mentioned on Twitter by a ggregator, 11k2. 11k2 said: Mubarak ist zurückgetreten http://wp.me/pjgMd-5Xe […]

    Gefällt mir

  2. na wollen wir für das ägyptische volk mal hoffen das sich das militär an ihre zusagen hält und nicht das es doch noch zum bürgerkrieg kommt wenn es dann doch keine echten demokratischen wahlen in absehbarer zeit gibt.

    geschmacklos ist geradezu die abgeschmackte anbiederung unserer bundesvotze und ihrem außenstecher:

    [ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagierte sehr erfreut. „Präsident Mubarak hat mit seinem Rücktritt heute dem ägyptischen Volk einen letzten Dienst erwiesen“, sagte sie am Freitag in Berlin. Die Kanzlerin betonte, sie wünsche den Ägyptern eine Gesellschaft „ohne Korruption, Zensur, Verhaftung und Folter“. Die Entwicklung in Ägypten müsse jetzt unumkehrbar gemacht und friedlich gestaltet werden. „Am Ende der Entwicklung müssen freie Wahlen stehen.“ Auch Außenminister Guido Westerwelle (FDP) begrüßte den Rücktritt Mubaraks. „Wir freuen uns, dass der Weg frei ist für einen politischen Neuanfang“ sagte Westerwelle am Freitag in New York. Die Bundesregierung sei bereit, im Rahmen einer engen Partnerschaft beim demokratischen Wandel zu helfen. ]

    alleine dafür [ Die Kanzlerin betonte, sie wünsche den Ägyptern eine Gesellschaft „ohne Korruption, Zensur, Verhaftung und Folte.“] gehört ihr auf einem öffentlichen platz für alle sichtbar der mund mit seife ausgewaschen.

    und für das schwesterwellische: [ „Wir freuen uns, dass der Weg frei ist für einen politischen Neuanfang“. ] gehörte er in lederstrapsen gesteckt und mit dildo im arsch ausgeitscht bs das an ihm das blut herunterläuft . . .

    . . . denn wie so ein NEUANFANG aussehen würde wissen wir ja.

    denn haben die meisten ägypter bisher nur wenig zu fressen bekommen, bekommen sie demnächst nur mehr die hälfte oder überhaupt nichts mehr zum fressen – und das trinken wird ihnen auch gleich noch abgewöhnt von den neuen neoliberalen feudalherren von eigenen gnaden!!!

    Gefällt mir

    • [ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagierte sehr erfreut. „Präsident Mubarak hat mit seinem Rücktritt heute dem ägyptischen Volk einen letzten Dienst erwiesen“, sagte sie am Freitag in Berlin. Die Kanzlerin betonte, sie wünsche den Ägyptern eine Gesellschaft „ohne Korruption, Zensur, Verhaftung und Folter“. Die Entwicklung in Ägypten müsse jetzt unumkehrbar gemacht und friedlich gestaltet werden. „Am Ende der Entwicklung müssen freie Wahlen stehen.“

      Ist ja immer das Gleiche mit dieser Bundeskanzlerin: Courage und Innovation sind für die Frau Fremdbegriffe. Wenn Ägypten ein „Folterstaat“ war (was Frau Makel LOL mit Ihrer Aussage impliziert), warum gibt es „Knuddelfotos“ von ihr mit Mubarak? Warum sind duetsche Toristen niemals darauf aufmerksam gemacht worden, und haben schön Ihr geld in den „Folterstatt“ gekarrt …
      Wochenlag null statement … erst wenn klar ist wer vom Thron gekickt wird bezieht frau Makel stellung …. und so was repräsentiert uns
      AAAAAAlglat sag ich da nur, DIE ALTE !!!!

      Das fand ich passend dazu:
      http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2011/0217/merkel.php5

      Gefällt mir

  3. Mal ganz langsam. „Rat der Streitkräfte”?
    Revolutionen sind dafür bekannt, dass ganz leicht einfach das nächste Arschloch an die Spitze kommt. Oder von (oft ausländischen) Kräften dahingesetzt werden.
    Sie müssen sich also immer erst einpendeln. Die ersten Gruppen werden vielleicht noch machtgeil sein und genauso abgesetzt werden. Bis sich keiner mehr traut der nicht für die meisten akzeptabel ist.

    Übrigens sehen wir hier sehr schön, wie wenig Leute es für eine Revolution braucht. Der Großteil sitzt zuhause und schwimmt einfach passiv mit.
    Wenn wir ein Million PIRATEN auf die Straße kriegen würden, könnte man das komplette System stürzen. Viel ändern kann man schon mit sehr viel weniger Menschen. :)
    Wenn man sich halt nicht mit der selbsterfüllenden Prophezeihung (und Zirkelschluss und Lüge) „Allein kann man doch nix ausrichten.” selber bewusst blockiert. (Vieh-Verhalten: „Ich bleibe lieber passiv”)

    Gefällt mir

  4. ..ich hoffe insgeheim auf eine eskalation der weltpolitischen lage :D bitte bomben und tod, auch für mich und uns alle ;)

    Gefällt mir

    • Ich hoffe auf die chirutgische Entfernung des Menschen durch intelligente Roboter!

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.