Pizza für Protestierer

In Madison, Wisconsin protestieren seit Tagen US-Bürger gegen die Hardcore-Neocon-Politik des neuen Gouverneurs Scott Walker, der Gewerkschaften entmachten und die Einwohner auch sonst der Gnade lokale und multinationaler Geschäftemacher ausliefern will.

Nur: Wer hat ihn dann gewählt? Und wer hat eigentlich Guttenberg gewählt? Bei Ians Pizza jedenfalls kann man Einhandnahrung für die Protestierer bestellen, und die weltweiten Unterstützer der Demokratie nutzen diese Chance. Protest-Pizzen wurden geordert, aus Ägypten(!), Australien, Dänemark, Deutschland, China, Britannien, Finnland, Korea, Neuseeland, den USA, den Niederlanden, Kanada, der Türkei, der Schweiz, Italien und anderen Ländern dieser Erde.

Mhh, Pizza. Wenn mir nicht irgendwas gründlich den Magen verdorben hätte, würde ich mir jetzt auch eine holen. Aber gut zu wissen, das das mit dem Internet so gut funktioniert, da müssen wir uns um die Verpflegung deutscher Demonstranten gegen die Merkel-Junta keine so grossen Sorgen machen.

via politico, guardian, pic Seth Werkheiser cc by sa

2 Kommentare

  1. Die sieht verdammt lecker aus!

    Gefällt mir

  2. By any means neccessery – also warum auch nicht „kostenlose“ pizza?

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.