Die Piraten und die Wahlen 2011

Zwischenergebnis: Nach Hamburg und Sachsen-Anhalt wurden in BaWü und RLP neue Landtage gewählt, und in Hessen waren Kommunalwahlen. Zwischen Fukushima und Benghasi profitierten vor allem die Grünen vom aktuellen Weltgeschehen, die Partei des digitalen Wandels dagegen zeigte eher zähes Stimmen-Wachstum. „Die Piraten und die Wahlen 2011“ weiterlesen

Internetprovider drosselt World of Warcraft

Um Geld zu sparen. Ein Glück, dass WoW-Spielerin Teresa Murphy sich bei der zuständigen kanadischen (dort spielt nämlich die Horrorgeschichte) Regulierungsbehörde beschwerte. Die dann der Sache nachging. So dass der ISP, Rogers, mit der Wahrheit rausrücken musste. „Internetprovider drosselt World of Warcraft“ weiterlesen

Die Simpsons, die Zensur und die Verhöhnung der Fukushima-Opfer

Angeregt (oder aufgeregt) von der Zensurfreudigkeit deutschsprachiger TV-Sender schrieb ein 11k2-Leser (hier der Artikel) eine erboste Email an Pro7, den deutschen Lizenznehmer der Simpsons-Serie, mit der dringenden Bitte, diese (Zitat) „falsche Betroffenheit“ zu unterlassen und weiter die wertvolle gelbnasige Satire zu senden.

Die Antwort, die mir der moralisch motivierte Leser (Name, Klasse, Fach sind der Redaktion bekannt) freundlicherweise ebenfalls weiter leitete, lässt tief in die Abgründe der ethischen Kernschmelze unserer Privatsender blicken: „Die Simpsons, die Zensur und die Verhöhnung der Fukushima-Opfer“ weiterlesen

Genderdebatte in der Nichtwelt: Dragon Age 2

Eine der unterhaltsamsten Zuspitzungen von Genderdiskussionen (die ja sehr ermüdend sein können) der letzten Zeit passierte ausgerechnet im Fan-Forum zum neuen „Dragon Age 2“ Rollenspiel von Bioware. Wo sich ein Spieler über die Art und Weise beschwerte, wie der optionale romantische Teil des Games abläuft. „Genderdebatte in der Nichtwelt: Dragon Age 2“ weiterlesen

Microsoft verringert Schutz der Privatsphäre in repressiven Ländern

Der US-Tech-Gigant Microsoft hat in seinem Email-Angebot Hotmail für Länder wie Bahrain, Marokko, Algerien, Syrien, Sudan, Iran, Libanon, Jordanien, Kongo, Myanmar, Nigeria, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tajikistan und Kirgisistan den Login per HTTPS entfernt, so dass Bewohner dieser tendenziell repressiven Länder nur noch den weit weniger sicheren HTTP-Login nutzen können. „Microsoft verringert Schutz der Privatsphäre in repressiven Ländern“ weiterlesen