Amanda Hocking: Erfolg durch Internet

Verlagswirtschaft ohne Verlage: Amanda Hocking ist 26 und verkauft mittlerweile pro Monat via Amazon Kindle Store rund 100.000 eBooks zu Preisen zwischen einem und drei US-Dollar. Da sie dabei 70 % der Einnahmen bekommt, lohnt sich das so richtig für sie.

Sie schreibt Vampirromane und romantische Mystery-Thriller, hämmert einen nach dem anderen ins Notebook, manchmal innerhalb von zwei Wochen. Bis sich der Erfolg eingestellt hatte, betreute sie tagsüber behinderte Menschen und tippte abends. Und nachdem ein halbes Dutzend ihrer Texte von Verlagen und Agenten abgelehnt worden waren, brachte sie selbst ein Taschenbuch über Lulu heraus und stellte es als eBook in den Kindle Store. Dann entdeckte sie Buchblogs und gab ihnen Rezensionsexemplare. Jetzt hat sie über 900.000 Exemplare verkauft. Über das Geheimnis ihres Erfolgs sagt sie selbst:

– Die Bücher haben populäre Themen
– Die Cover sehen nett aus
– Der Preis ist niedrig
– Sie sind nicht soo schlecht geschrieben.
– Bücherblogs empfehlen sie.
– Zugänglichkeit. Über Blog, Twitter, Facebook, Amazon, Email.

Amanda verbringt pro Tag eine Stunde damit, Mails und Kommentare von Fans zu beantworten. Und als Tipp für angehende Autoren sagt sie: Vor dem Veröffentlichen noch mal Durchlesen. Und Verbessern. Und dann nochmal Durchlesen.

Eigentlich macht Amanda alles richtig, was eigentlich Verlage richtig machen sollten. Und nicht tun. Das Hauptproblem aller Verlage (egal, welches Medium) sind nicht Leute, die kein Geld bezahlen und den Text, die Musik, den Film umsonst runterladen. Sondern die eigene Unfähigkeit, Leute davon zu überzeugen, dass sie Geld dafür ausgeben wollen. Im Fall von Amanda wollen das ihre Fans. Leider hat die einfache Vermarktbarkeit von physischen Kulturdatenträgern der Industrieära (Bücher, Schallplatten, VHS-Kassetten, CDs, DVDs) die Verlage träge gemacht. Und wir alle wissen, was mit den mächtigen Grossreptilien der späten Kreidezeit passiert ist. via businessinsider

7 Kommentare

  1. . . . und jetzt auf einmal – spätestens aber sehr bald – werden die gleichen verleger (die sie vorher abgelehnt haben) mit dem geldgeilen schwanz im ejakulations-anschlag in der einen und mit messerscharfen millionen-checks in der anderen hand wedelnd – hinter ihr her-jagen . . .

    . . . wetten DOS???

    Liken

  2. Vieleicht sollte ich auch Vampirgeschichten schreiben? Wenn man damit reich werden kann?

    Liken

  3. Sie hat aber nur 185.000 bücher vom 15.4.10 bis zum 4.1.11 verkauf also wenn sie nicht im letzten monat mehr als die häft von dem verkauf was sie vorhher verkauft hatte stimmt die zahl nicht, das sie 100 000 pro monat verkauft. ZTumindest hat sie das so in einem interview mit der huffington post erzählt.

    Liken

  4. Sehr interessant! Das wird in Zukunft sicherlich viel mehr werden. Selbstverläger ist ja eine Möglichkeit um seine Werke einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen!

    Die Welt verändert sich zur Zeit in großen Schritten. Viele Branchen begreifen nicht, dass ihre Existenz bedroht wird und zwar nicht von anderen Giganten der Branche sondern von einem jeden von uns ;-) nach dem Motto kleine Krabbe frisst den Hai.

    Liken

  5. […] als Kreativer mehr verdient, und keinerlei Rechte abgibt. Ok, dann sind also sowohl Anfänger wie Amanda Hocking als auch Profis besser dran mit Self-Publishing. Via […]

    Liken

  6. […] Amanda Hocking – Erfolg durch Internet Verlagswirtschaft ohne Verlage: Amanda Hocking ist 26 und verkauft mittlerweile pro Monat via Amazon Kindle Store rund 100.000 eBooks zu Preisen zwischen einem und drei US-Dollar. Da sie dabei 70 % der Einnahmen bekommt, lohnt sich das so richtig für sie. […]

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe eine Antwort zu Link-Ecke #34 | campino2k Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.