Maria Ozawa, bist du okay?

Die malaysische Kinowebsite Cinema Online berichtet von einem Twittersturm über den indonesischen Inseln. Dort sorgt man sich nach der Erdbebenkatastrophe in Japan vor allem um den dort lebenden Pornostar Maria Ozawa. Ja, schon, wir verstehen natürlich, dass Pornografie eine wichtige Kunstform unserer Zeit ist und alles, aber warum gerade sie? Das erklärt sich, wenn man den Wirbel um die indonesischen Komödie „Menculik Miyabi“ aus dem Jahr 2009 beachtet.

Maria sollte da mitspielen und geriet prompt ins Hass-Fadenkreuz der örtlichen islamischen Tugendwächter, die öffentlich gelobten, Miss Ozawas Einreise zu verhindern. Wahrscheinlich wegen der Jugend, oder so was. Der Film wurde in Japan fertiggestellt.

Maria Ozawa ist in Indonesien also sowas wie ein nationales Befreiungssymbol, eine Jasmin-Heilige der Aufklärung und Befreiung von veralteten Moralfesseln. Wir werden ja sehen, ob das „Länderdomino“ im äquatorialen Inselstaat weitergeht, und welche Rolle die 25jährige französisch-kanadisch-japanische Schauspielerin darin einnimmt. Und das Video unten ist natürlich für Kinder geeignet. War doch klar.

 

Via cinema online

 

 

 

4 Kommentare

  1. […]Jasmin-Heilige der Aufklärung und Befreiung von veralteten Moralfesseln[…] sehr schön ^^

    Ich glaube Kernproblem solcher Revolutionsführer ist weniger die Truppen *hüstel* bei der Stange zu halten, sondern eher sicherzustellen, dass die Konzentration auf Revolution erhlaten bleibt… ;o)

    Liken

    • …oder auf Rechtschreibung…

      Liken

  2. ist ja sehr interessant was eine einzelne professionelle schwanzlutscherin auszulösen imstande ist, zeigt aber auf eine spezielle art und weise was von manchen menschen zu halten ist.

    es wäre zwar traurig wenn ihr etwas zugestoßen wäre – das aber ausschließlich nur auf rein MENSCHLICHER basis beruhend. was aber höchstwahrscheinlich den meisten dieser „besorgten“ fans dieser „actrice“ durch den kopf gehen wird ist ob sie auch in zukunft von ihr mit porno versorgt werden, ihnen wird es (bis auf vereinzelten) kaum darum gehen wie es dem „MENSCHEN“ Maria Ozawa geht.

    Liken

  3. jaja, jeder hat so seine Gründe an Japan zu denken.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.