Baden-Württemberg: Grüne wollen notfalls auch mit Mappus zusammen regieren

Ich finde nicht, dass das eine gute Idee ist. Der Spitzenkandidat der Grünen in Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, erklärte in einem Interview mit der taz, dass er notfalls auch mit der CDU und Mappus als wieder installiertem Ministerpräsidenten regieren wolle.

Ich verstehe die realpolitische Logik Kretschmanns, der lieber einen Teil seiner Politikziele verwirklicht sehen will als gar keine (Schwarz-Rot wäre für Stuttgart 21 und Atomkraftwerke), aber welche Kompromisse würde er dafür eingehen? Wäre dann alles andere in der Hand der Revisionisten? Und was sollen die Wähler denken, und vor allem am Sonntag wählen? Links? Piraten?

Via taz, pic Till Westermayer cc by sa

1 Kommentar

  1. Endlich lassen sie mal die Katze aus dem Sack. Grüne Umweltbonzen, die sich noch beim Protest gegen Stuttgart21 dazumogeln und keine richtige Stellung beziehen, glänzt auf einmal das Auge, wenn es um die Macht geht. MACHT!!! Endlich darf die Grüne mal wieder und vielleicht sogar in einem sonst schwarzen Bundesland. Sogar mit Mappus… ich glaube die alten Grünen würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, dass es überhaupt in Erwägung gezogen werden würde. Aber hier ist ja noch ein ganz anderer Sachverhalt am Start, denn die CDU hat ja auch noch Atom-Befürworter und dann die ganzen Stuttgart21-Küngelwirtschaftler dabei… und das alles ist unwichtig für die Grüne? Nach Hamburg, Saarland nun auch BaWü – schade.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.