Anonymous droht Sony wegen Geohot und Graf Chokolo

Da haben wir eine neue Dimension des zivilen Widerstands gegen all zu selbstherrliche Konzernpolitik: Da der japanische Elektrokonzern Sony auf juristischem Weg massiv gegen die Computerspezialisten George „Geohot“ Hotz und Alexander “Graf Chokolo” Egorenkov vorgeht, hat die weltweite Hacker-Community Anonymous Vergeltung angekündigt.

Das hat natürlich eine anderen Bedeutung als eine vergleichbare Drohung gegen eine kleinere afrikanische Regierung. Diese kommt zur Not auch ohne Internetpräsenz aus, während ein Mischkonzern wie Sony direkt von der störungsfreien Funktion seiner Webseiten abhängig ist – was, wenn die Sony-Gaming-Services gehackt werden, Nutzerdaten veröffentlicht, Ingameverhältnisse gestört, Zahlungsabwicklung bedroht werden?

Anonymous schreibt: „Ihr habt das Rechtssystem missbraucht, um Informationen über die Funktionsweise eurer Produkte zu zensieren. Ihr habt eure Kunden für den Besitz und die Weitergabe von Infos kriminalisiert und damit die Privatsphäre von Tausenden verletzt. Ihr werdet jetzt den Zorn von Anonymous erleben und die Konsequenzen eurer Taten“.

Da bin ich aber sehr gespannt.

cnet

7 Kommentare

  1. Mir wurde kürzlich durch meine Tätigkeit in der Nachbarschaftshilfe vor Augen geführt wie weit SONYs Eingriff in die Privatsphäre geht und mit welcher Hingabe sie die Möglichkeiten ihrer Kunden einschränken Geräte aus der Vaio-Reihe wie normale PCs zu betreiben. Sony muss Vereinbarungen mit dem Sounkartenhersteller REALTEK getroffen haben, denn anders ist nicht zu erklären, wieso bei allen heute gängigen Windowsversionen für Desktop und Laptop Computern die Möglichkeit Audio Ein- und Ausgänge der Computer über die Aufnahme- und Wiedergabesteuerung zu konfigurieren vorhanden ist, ausser bei neueren und aktuellen Sonygeräten.

    Ich kann mir zwar gut vorstellen, wieso ein Musikindustrie affiner Großkonzern, ein Interesse daran hat Computer zu vertreiben, bei welchen der Kunde nur eine eingeschränkte Kontrolle seiner Aufnahme- und Wiedergabesteuerung nutzen kann, denn es greift den Rechten, die im Zusammenhang mit der Privatkopie stehen, genauso vorweg, wie dem unabhängigen Erzeugen und Produzieren von komplex-komplexen Tonmaterial. Durchaus auch eine Frage mit der sich auf der Ebene der Europäischen Union nicht direkt Maria Martin-Prat beschäftigen könnte, ausser eben wieder als Lobbyistin, denn zur EU Berufene dürfen auch dort neben ihrer Tätigkeit (Stichwort Objektivität) weiter ihre Interessensverbände vertreten.

    Sony zeigt selbst wie man für seine Interessen eintreten kann, indem man zwischen Verbraucher und Legislative tritt und das in vielerlei Hinsicht. Was Anonymous angekündigt hat mag einen Teil zur Schwächung der Interessensgemeinschaft um Sony beitragen, aber entscheidend ist, ob parallel genügend Menschen zwischen Verbraucher und Legislative treten und die Interessen der Menschen wieder zur Grundlage der gesamten Saatsadministrative machen.

    Bildet Interessensverbände und Expertengruppen, werdet Lobbyisten fürs Volk und investiert entsprechend eurer Vorhaben (Planspiel) so in die Wirtschaft/Märkte, dass ihr daraus einen Profit schlagen könnt.

    Gefällt mir

    • Denn nur in Verbindung kann die Reformation durchgesetzt werden, mit der die Interessen der Menschen langfristig gesichert und entsprechend der zeitlich bestehenden Bedürfnisse verbessert werden.

      Sony ist das Geld auch nicht zu schade, also sollte es das uns allen auch nicht sein.

      Gefällt mir

  2. ja und wer keine Lust auf den Kinderquatsch hat
    kann sich auch am Quatsch für erwachsene beteiligen
    und z.B. Graf Chokolo für den kommenden Rechtsstreit rüsten -> http://grafchokolo.com/

    40 € tun doch nicht weh, um Sony in der Arsch zu treten

    mögen die Spiele beginnen

    Gefällt mir

    • oha, da wird bestimmt noch klage eingereicht, damit die adressdaten herausgegeben werden wer alles auf die Seite zugegriffen hat oder ihm gar auch Geld gespendet hat.
      Wer sowas macht ist schliesslich staatsfeindlich…

      Gefällt mir

  3. […] das war zu erwarten, dass die Anons da klar position beziehen und Sony mal wegen der Klage gegen geohots reverse engeneering eins auf die Nüsse geben, allerdings haben in der Sache beide Seiten gute Argumente. Die volle Story gabs auf etlichen […]

    Gefällt mir

  4. Wirklich ein sehr guter Beitrag!
    Vor allem das dazu gewählte Bild.
    Diese Maske sagt wirklich mehr als tausend Worte…

    Gefällt mir

  5. […] war da nicht eine Drohung gegen Sony, und zwar direkt von Anonymous, dem mysteriösen Hackernetzwerk, zu Anfang des Monats, […]

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.