Korruptionskarussel: IFPI-Lobbyistin wird EU-Copyrightbeauftragte

Die frühere Lobbyistin der Musikkonzerne (Deputy General Counsel, Director of Legal Policy and Regulatory Affairs for the International Federation of the Phonographic Industry, IFPI) Maria Martin-Prat wurde Medienberichten zufolge zur EU-Generaldirektorin der Copyright-Abteilung berufen.

Das bedeutet: Eine EU-weit tätige Industrievertreterin bekommt den Job, eben die Dinge zu regulieren, oder zumindest Regeln für Dinge auszuarbeiten, die sie zuvor als Lobbyistin bearbeitet hatte. Entsprechend wird über sie berichtet, dass sie 2003 auf einer Konferenz zu Fragen geistiger Leistungen geäussert hatte: „Privates Kopieren hat keine Existenzberechtigung und sollte weiter eingeschränkt werden, als das heute der Fall ist“.

Ich sags gerne nochmal: Das Problem mit dem weiten Feld geistiger Leistungen ist nicht, sicherzustellen, dass Urheber angemessen bezahlt werden, sondern vielmehr, sicherzustellen, dass die Rechteverwerterindustrie nicht immer weitere Rechte beansprucht, zum Schaden der Urheber und der Verbraucher. Wir müssen den Raub unserer Rechte stoppen.

christian engström, pcimpact, zeropaid, kei online

13 Kommentare

  1. erschreckend

    Liken

    • Ach Scheiss dir nicht in die Hosen! Das wollen die doch grade. Sei’n Mann. Steh für deine Rechte ein, oder geh unter!

      Liken

  2. Da hat sie sich ja einen schönen Feind ausgesucht. Einen Feind mit unendlich vielen Köpfen. Einen Feind der unsterblich ist. Einen Feind wie ein Schwarm wütender Hornissen. Und Madame steht da, und holt mit dem Stock aus.

    Junge werden wir die Dame zerstören. Wie ein Rudel Wölfe im Irrsinn der Tollwut. Ich hoffe nur sie wird nicht irgendwann in den Wahnsinn oder Tod getrieben. Denn auch wenn sie ein Feind ist, so reicht es doch, sie auszubooten und ihre Weltsicht bis auf die Grundfeste zu erschüttern. Aber manche wollen es ja so weit treiben, dass man so Leute irgendwann mit durch tränen verschmierter Schminke findet, wie sie sich aufgehängt hat. Jungs, das muss wirklich nicht sein. Sie lebt auch nur in einer Fantasiewelt. Und wie bei anderen Kopfkranken, muss man sie einfach da rausholen, und zur stärksten Alliierten machen!

    Liken

  3. mir ist es mittlerweile scheiß-egal. sollen sie doch machen was sie wollen. wem es sauer aufstösst soll doch endlich aufhören zu kaufen. das einzig probate mittel sofern man sie nicht gleich töten will.

    HÖRT EINFACH AUF ZU KAUFEN! dann können sie sich ihre urheberrechte sowie copyright etc. durch die arschritze ziehen und daran schnüffeln bis sie davon high werden.

    und tauscht auch nicht mehr. hört auf für sie kostenlose werbung zu machen. ich bin mir sicher das wenn die leute auch nur ein einziges jahr aufhören würden zu tauschen der industrie dadurch nochmals ganz schnell und schmerzvoll ca. 30% bis 50% umsatz wegbrechen werden, sie dadurch ihrem ende noch rascher entgegen-kriechen würden.

    entzieht ihnen endlich die mittel! in jedweder art und weise! kein kaufen mehr, kein tauschen mehr, keine mund zu mund propaganda, keine nennung von industire-künstlern mehr. weder auf blogs oder webseits, keine erwähung mehr in boards und feeds etc.! ignoriert sie VOLLKOMMEN. lasst sie einfach verhungern.

    helfen wird nur die KOMPLETTE, ABSOLUTE und TOTALE VERWEIGERUNG ihr gerümpel zu kaufen, zu tauschen oder es auch nur mehr zu nutzen!

    alles andere ist nur für’n arsch!!!

    man sieht es doch. aller protest und aufschrei hat keine wirkung. sie machen einfach immer weiter solange sie mehrheitlich willige politiker-huren an ihrer seite haben die ihnen die schwänze und mösen lutschen und lecken. die bereit sind ihre bürger für bares und pöstchen durchzuficken und zu vergewaltigen.

    es gibt nur diese 2 wege. sie umbringen oder sie finanziell austrocknen. ich bin für letzteres.

    von mir bekommt die unterhaltungsindustrie (im besonderen aber die MI) keinen einzigen cent mehr. nur noch unabhängige künstler, labels und firmen bekommen von mir geld für ihre erzeugnisse sofern sie ihre produkte (zB. cds, dvds, downloads, bücher etc.) und dienstleistungen (zB. konzerte, aufführungen, vorlesungen etc.) zu fairen preisen – und vor allem rechte-konditionen – anbieten.

    so, damit ist von meiner seite aus das letzte wort dazu gesagt/geschrieben worden. außer natürlich das ich obiges immer und immer wieder und überall (im RL sowie im DL) wiederholen werde.

    Liken

    • Ja, ich kaufe eh kaum Records (DVDs überhaupt nicht) und wenn, dann sind es meist irgendwelche nicht mehr existenten Bands, die auf einem echten Indilabel waren.

      In der Tat ist ignorieren das erfolgreichste Mittel, aber da es Leute gibt denen die Musik der MI gefällt lässt das leider nicht durchsetzen, also bleibt nur die Alternative…
      Ironischerweise ist es schwer eine große Menge von Menschen zum Boykott zu bewegen, aber ebenso ist es schwer nur einen Menschen aufzutreiben, der diese Raubritter abtötet. Die Amerikaner töten tausende/zehntausende Mitbürger jedes Jahr, aber nicht die, die für ihre Armut „verantwortlich“ sind.

      Liken

      • Hier *wink* Gib mir genug Munition, Immunität und einen Driver und ich MACH ES! Ja wirklich, scheiß auf Soziopathie oder Misanthropie, das sind alles Entschuldigungen für Opfertäter. Ich mach’s einfach aus purer Lust! Einfach so, ich will nur keine Unkosten dafür.

        Liken

    • ..ich wäre dann doch für das erste..

      Blut für den Blutgott! Schädel für den Schädelthron! Und Kekse für mich, SOFORT!

      Liken

      • ich weiss wo chrischi wohnt!
        wer bietet am meisten?

        Liken

        • Das wissen in der Tat viele Leute.

          Liken

  4. Und ich dachte für so einen Job kämen nur die Topbürokraten in Frage, die einen harten Auswahlprozess (geht damit los: http://ec.europa.eu/dgs/translation/workwithus/staff/competitions/index_de.htm) hinter sich und ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt haben. Die Unterhölung der Autonomie der Verwaltung durch Politik und Lobbismus ist mir schon lange ein Graus, aber dass das auch auf EU-Ebene so läuft…

    Liken

  5. […] frühere IFPI-Lobbyistin Maria Martin-Prat wird Chefjiuristin der Eu für den Bereich Urheberrecht (siehe 11k2). Nur: Bevor sie zur IFPI ging, um Privatkopierer zu Verbrechern zu stempeln, war sie schon […]

    Liken

  6. Auf der Seite http://zuerifluestern.wordpress.com wird im Detail beschrieben, wie sich die IFPI mittlerweilen selber als Musikpirat aufführt und wie sie in einen internationalen Steuerskandal involviert ist. Scheint, dass die sich selber abschaffen.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.