Killerspiele ohne Kill gewinnen: So gehts

Onlinespiele wie Blizzards Fantasy-MMO World Of Warcraft bieten weitreichende Möglichkeiten zum Aggressionsabbau. Nun hat sich erstmals ein Spieler zu höchster Erfahrungsstufe empor gearbeitet ohne ein einziges der zahlreichen grossen und kleinen Monster zu erlegen; also mit vollkommen friedlichen Mitteln.

Computergamer wissen natürlich, dass die gesamte „Killerspiele“-Diskussion ohne echte Faktengrundlage geführt wird. Tausende von wissenschaftlichen Studien zur Mediengewalt scheiterten letztlich am geforderten Nachweis eines negativen Einflusses von Spielen auf ihre Benutzer. Übrig bleibt das Mem des fiktionalen Egoshooter-Amokläufers und die endlosen, auf Meinungsniveau geführten Debatten dazu.

Jetzt hat ein World-Of-Warcraft-Spieler die Debatte um eine weitere bizarre Nuance bereichert. Er schaffte es in buchstäblich jahrelanger Arbeit, seinen Character Everbloom, einen Night Elf Druid, durch rein friedliche Mittel auf die derzeit höchste Erfahrungsstufe 85 zu hieven. Er tötete keines der zahlreichen Monster, gewann daraus auch keine Erfahrungspunkte, und beteiligte sich auch an keinen Gefechten unter Spielern, sondern erforschte jeden Winkel der Fantasy-Welt (was in WoW ebenfalls Erfahrungspunkte einbringt, wenn auch sehr wenige) und begnügte sich mit dem Abbauen von Bodenschätzen dem Einsammeln von Heilpflanzen und ein wenig Archäologie. Er selbst beschreibt die Erfahrung mit dem „friedlichen“ Elf-Avatar als wundervoll und betont, er hätte auf diese Weise viele Orte und Geheimnisse der Spielwelt entdeckt, die ihm sonst verborgen geblieben wären. Er rät anderen Spielern daher dringend zur Nachahmung.

WoW-Gamer werden sich angesichts dieser Meldung je nach Naturell vor Vergnügen oder vor Entsetzen krümmen, für die eingangs erwähnte „Killerspiele“-Debatte hat das Leben Everblooms ungefähr genausoviel Bedeutung wie jede andere persönliche Perspektive dazu.

battle.netpic

2 Kommentare

  1. 1. Das ist was er behauptet. Sowas geht auch indirekt. So wie der Mafiaboss der Horden von Mördern befehligt, aber „selber niemanden getötet hat“.
    2. Keine Kills? Wie langweilig!

    Liken

  2. [ ] Du kennst Dich aber gut aus.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.