Avignon: Gewalt gegen Blasphemie

Am letzten Sonntag (17.4., vorgestern) zerstörte eine Gruppe von offenbar militanten Christen zwei Fotografien des US-Künstlers Andres Serrano, vor allem eine Abbildung seiner Skulptur „Immersion“ (Piss Christ), die aus einem Plastikkruzifix in einem Behälter mit Serranos Urin besteht.

Mit dem Werk will der Künstler nach eigenem Bekunden gegen den kommerziellen und politischen Missbrauch von Religion protestieren. Seine Ausstellungen hatten in der Vergangenheit mehrfach zu Ausschreitungen durch religiöse Fundamentalisten geführt. Am Samstag (16.4.) fand in Avignon ein Protestzug christlicher und rechtsgerichteter Gruppen („Front National“) mit rund 1000 Teilnehmern statt. Französische Medien führen den Aufruhr auf eine aktuelle Rede des Staatspräsidenten Sarkozy zurück, der wegen schlechter Umfragewerte antiislamische und rechtsextremistische Aussagen benutzt, um neue Popularität zu erhalten.

guardian

10 Kommentare

  1. Ohne „Ausschreitungen“ wären sie ja keine religiösen Fundamentalisten.
    Die wollen halt um jeden Preis der Welt ihre Wahnvorstellungen aufzwingen.
    Das Problem ist, dass nicht wenige Leute sie ernst nehmen, satt es als die psychische Krankheit zu verstehen die es ist.
    Es ist halt wie ein geistiger Rollstuhl. Schön isses nicht. Es kann aber trotzdem geheilt werden. Doch Gegenaggression macht sie ganz bestimmt nicht wieder zu Gehern.

    Liken

    • Du zwingst andern deine Meinung auf.

      Liken

      • Nein, er zwingt niemandem seine Meinung auf. Er bewertet Religion nur sehr negativ, aber deutlich im belegbaren Rahmen. Ich stimme BAReFOOt in dem Punkt zu, daß es ein großes Problem ist, daß das eingebildete System Religion einen so großen Einfluß auf unsere Gesellschaft hat.

        Liken

    • wusstest du, dass bewiesen ist, dass jesus christus gelebt hat ?

      Liken

  2. Tja, so sind sie halt, die Fundis, können nicht einfach leben und leben lassen, diese Menschenhasser.
    Aber hätte Serrano auch noch einen Koran in Pipi mariniert, so wie es sich gehört, hätte er jetzt sicher weit größere Probleme…

    Und Fritz, „antiislamisch“ und „rechtsextremistisch“ können zwar ein Wortpaar bilden, „antiislamisch“ und „antifaschistisch“ passen aber auch ganz gut zusammen, schließlich ähnelt das Wertesystem des Islam dem der Nationalsozialisten in eklatanter Weise (die Rolle der Frau, die Rolle von Homos, die Rolle von Juden, etc…).

    Also: Nieder mit der Gruppenhysterie namens „Religion“, und ein Hoch auf die individuelle Spiritualität! Denn wenn man sich dem Kirchenkartell verweigert, heißt das ja noch lange nicht, daß man an „Nichts“ glaubt; so geht es mir jedenfalls…

    Liken

    • Ja, fundamentalistische „Atheisten“ erkennt man eh sofort daran, dass sie nichtmal den Unterschied zwischen Religion und Glaube kennen.

      Beim Islam muss man jedoch auch differenzieren, wie beim Christentum, es gibt viele Flavours. Wobei die Fundamentalisten wohl die Mehrheit haben…?

      Liken

      • Was für eine Bedeutung hat denn Deiner Meinung nach für einen Atheisten der Unterschied zwischen „Religion“ und „Glauben“? Nur fürs Protokoll: Mir fallen schon einige ein.
        Darüberhinaus wüßte ich noch gerne, wer für Dich ein „fundamentalistischer“ Atheist ist, und was diesen auszeichnet.

        Liken

    • Naja, nee, das Wertesystem des Islam ist eigentlich relativ chillig. Lies den Koran. Nur hält sich eben kaum einer dran, man schiebt dann doch gerne bewährte Stammesriten vor: Frauenrechte, Juden, Andersdenkende. Mit deinem Fazit bin ich einverstanden.

      Liken

      • Und ich bin mit Deiner Antwort und auch mit der von Walker einverstanden! :-)

        Liken

  3. In den fundamentalistischen Sekten kommt die Religion erst richtig zu sich selbst, in ihnen zeigt sich das wahre Potenzial des religiösen Bazillus. Die liberalen und sanften Gläubigen stecken noch in der Inkubationszeit. Erst einmal muss die Ansteckung zur Reife kommen, dann wird das wahre Gesicht für alle sichtbar. Wer wie Petrus sagt: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“, gibt er dir Richtung vor für einen Wahn, der den Allmächtigen für sich beansprucht und sich ihm bedingungslos bis zum blutigen Ende unterwirft. Ecrasez les infames!

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.