Gerichtsakten: Die Musikbosse wissen, dass sie lügen

Der Limewire-Prozess hat eine Menge Schlamm aufgewirbelt, unter anderem belegte Aussagen von den Führern des musikalisch-industriellen Komplexes, die zeigen, dass diese sehr wohl wussten, wie gross ihr eigenes Versagen, und wie unbedenklich P2P und Kopien tatsächlich sind.

„Das Problem ist, dass von den Plattenfirmen keine technischen Weiterentwicklungen kommen“, Ex Universal Music CEO Doug Morris.

„Wir begannen irrtümlich einen Krieg gegen unsere Konsumenten, und die Konsumenten haben gewonnen“, Warner Music Boss Edgar Bronfman, Jr., dessen Laden übrigens grade vom russischen Oligarchen Len Blavatnik und seiner Öl-Investmentfirma Access Industries für 2,3 Milliarden Euro gekauft worden ist. Nächste Position auf der Einkaufsliste: EMI.

Und auf die Behauptung: „Mit kostenlos kann man nicht konkurrieren“, entgegnete Zach Horowitz von Universal Music: „Wir können. Wir müssen. Es ist nur so, dass wir kreativ sein und zusätzlichen Wert schaffen müssen“. Richtig, Zach, weil Konsumenten den Wert einer Digitalmusikkopie in der Nähe von Null Cent sehen. hypebothypebot

1 Kommentar

  1. Aber „Musik“ wird bei denen doch anhand von „Zielgruppenstudien“ gemacht. Als Business-Sache. Dass auch bloß keiner es nicht mag.
    Und am Ende mag es dann auch keiner so richtig. Nur so… naaajaaaa, geht so, is OK, aber in 3 Sekunden wieder vergessen.

    Große Kunst und großes Geld schliesst sich nunmal aus, und das ist gut so.
    Ein wenig kleineres Geld, aber dafür bewegende Kunst (die ein paar auch hassen dürfer) dagegen… davon kann man immer noch gut leben. :)

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.