Journalist verhaftet, weil er über Facebook-Sicherheitslücke berichtete

Pressefreiheit? Der australische Journalist Ben Grubb besuchte die aktuelle AusCERT2011 Konferenz (läuft bis zum 20.5.) bei Brisbane und interviewte dort den Security-Experten Christian Heinrich, der über eine Sicherheitslücke in Facebook berichtete, mit der man private Fotos und andere Informationen auch gegen den erklärten Willen des Besitzers bekommen kann.

Am nächsten Tag (also gestern) erschien sein Bericht auf einer lokalen Newsseite. Wenige Stunden später meldete sich die Polizei bei ihm und bat ihn um Mithilfe, die er als guter Bürger natürlich zu geben versuchte. Das halbstündige freundliche Gespräch endete damit, dass man ihm eröffnete, er sei jetzt wegen illegal erworbenem fremdem Eigentum ins einem Besitz verhaftet, sein iPad werde beschlagnahmt. Es ging dabei möglicherweise um ein Pic, das er vom erwähnten Experten zur Veröffentlichung bekommen hatte. Er kam durch Einwirkung seines Anwalts frei, nicht aber sein Computer.

Die Geschichte klingt ein wenig so, als hätten die Polizeibehörden nicht den leistesten Schimmer, was auf der AusCERTkonferenz eigentlich passiert ist: Ein Test einer Sicherheitslücke. Bis Ben seinen Rechner wiederkriegt, kann es noch eine Weile dauern, weil die Coppers erst alle seine Daten kopieren wollen. Und nein, das ist kein spezifisch australisches Problem. Das kann überall passieren.

theage via boingboing

3 Kommentare

  1. „iPad“?!
    Schuldig. Rübe ab!

    Gefällt mir

  2. Aber bei den Australen ist sowas wahrscheinlicher.

    Gefällt mir

  3. die Lücke ist jedoch schon seit längerem bekannt und auf einigen blogs dokumentiert…nunja, er hat die böse botschaft halt überbracht.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.