Die Jasmin-Revolution hat Europa erreicht

Von Süden her. In Spanien kampieren mehrere tausend Bürger auf dem zentralen Madrider Platz an der Puerta del Sol, nachdem die Polizei am Dienstagabend eine Demonstration einiger Hundert Unzufriedener niedergeprügelt hatte. Am Sonntag sind Kommunal- und Regionalwahlen, die Protestbewegung will erreichen, dass die beiden konservativen Regierungsparteien ihre Mehrheit verlieren. Höchste Zeit:

Wie im Land jeder weiss, stehen wieder 260 Politiker auf den Wahllisten, die bereits der Korruption angeklagt waren, oder bereits verurteilt wurden. Die Protestierer und Platzbesetzer wollen bis Sonntag durchhalten, sie werden von der Bevölkerung mit Nahrung und Hilfsmitteln unterstützt. Die Parole lautet: ¡Indignaos!, Empört euch!

Währenddessen beschimpft die Chefin der deutschen Neocon-Regierung, Merkel, die Spanier als faul und urlaubssüchtig. Ist das eine Einladung an deutsche Arbeitslose, Dauer-Praktikanten und Strukturwandelverlierer, am Brandenburger Tor zu campen?

nzz, taz, telepolis, pic vicent brull

1 Kommentar

  1. A) Wir sind normale Menschen. Wir sind wie du: Menschen, die jeden Morgen aufstehen, um studieren zu gehen, zur Arbeit zu gehen oder einen Job zu finden, Menschen mit Familien und Freunden. Menschen, die jeden Tag hart arbeiten, um denjenigen die uns umgeben eine bessere Zukunft zu bieten.

    Ich mag grundsätzlich das Wort “wir” nicht. Wir sind Papst. Wir sind Pisa. Wir sind Helden. Wir sind Kaiser. Wir sind Großmacht. Wir sind Kasper Hauser. Ich möchte nicht vereinnahmt werden. Punkt! … Dann kommt ein bisschen einlullen, jeder findet sich gefühlt wieder. Danach ganz großes Bullshit-Bingo = bessere Zukunft … ja warum auch nicht, da hat ja keiner etwas dagegen, oder?

    B) Einige von uns bezeichnen sich als aufklärerisch, andere als konservativ. Manche von uns sind gläubig, andere wiederum nicht. Einige von uns folgen klar definierten Ideologien, manche unter uns sind unpolitisch, aber wir sind alle besorgt und wütend angesichts der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Perspektive, die sich uns um uns herum präsentiert: die Korruption unter Politikern, Geschäftsleuten und Bankern macht uns hilf- als auch sprachlos.

    Anfang wieder einlullend, jemand dabei der nicht erwähnt wurde? Dann geht es endlich los, oder auch nicht … man sei besorgt und wütend. Ok, kann man sein, oder auch nicht. … “Angesichts der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Perspektive” … oha .. darf es noch ein bisschen mehr sein? Haben wir nicht eine Perspektiven vergessen? Aber der nächste Höhepunkt warte schon … Korruption unter Politikern, Geschäftsleuten und Bankern. Jetzt wird es hanebüchen. Wer belegen kann das ein Politiker, Geschäftsmann oder Banker korrupt ist, möge dies bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige bringen.

    C) Und diese Situation ist mittlerweile zur Normalität geworden – tägliches Leid, ohne jegliche Hoffnung. Doch wenn wir uns zusammentun, können wir das ändern. Es ist an der Zeit, Dinge zu verändern. Zeit, miteinander eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Deswegen treten wir eindringlich hierfür ein:

    Man möchte heulen … “tägliches Leid”. Hier in der ersten Welt, in den sogenannten reichsten Ländern der Welt? Mit iPhone heult es sich wohl besser? … “ohne jegliche Hoffnung” … bezgl Hoffnungslosigkeit würde ich gerne einmal Menschen aus Libyen, Angola, Afghanistan, Pakistan, Nordkorea usw. befragen wollen … das wäre wohl wesentlich aufschlussreicher.

    ● Gleichheit, Fortschritt, Solidarität, kulturelle Freiheit, Nachhaltigkeit und Entwicklung, sowie das Wohl und Glück der Menschen müssen als Prioritäten einer jeden modernen Gesellschaft gelten.

    Gleichtheit? Alle gleich schnell, gleich groß, gleich sexy oder was ist hier gemeint? Fortschritt? Was ist damit? Sind die letzten 300 Jahre Stagnation schon vorbei? Kulturelle Freiheit? Fehlt diese in der ersten Welt irgendwo? Nachhaltigkeit? Ohne Nachhaltigkeitsfloskel geht nichts mehr oder? Diese Welt gehört den Lebenden, nicht den Urururenkeln! Entwicklung = siehe Fortschritt. Wohl und Glück … soll das jetzt Gesetzt werden .. jeder Gewinnt jede Woche im Lotto?

    ● Das Recht auf Behausung, Arbeit, Kultur, Gesundheit, Bildung, politische Teilhabe, freie persönliche Entwicklung und Verbraucherrechte im Sinne einer gesunden und glücklichen Existenz sind unverzichtbare Wahrheiten, die unsere Gesellschaft zu befolgen hat.

    Recht ergibt sich aus der Pflicht; und nur aus der Pflicht! Wer nichts einbringt wird nichts erhalten. Um zu sehen wie unsinnig dieser Absatz ist, können wir ja mal den Spieß umdrehen. … Die Pflicht auf Behausung, Arbeit, Kultur, Gesundheit, Bildung, politische Teilhabe, und freie persönliche Entwicklung und Verbraucherrechte im Sinne einer gesunden und glücklichen Existenz sind unverzichtbare Wahrheiten, die unsere Gesellschaft zu befolgen hat. Wie soll ich die Pflicht zur Behausung ausfüllen, wenn ich aber gar kein Haus besitzen will? Wie soll die Pflicht zur Gesundheit und Bildung ausfüllen, muss ich jeden Tag zehn Bücher lesen, jeden dritten Tag zum Gesundheitscheck? Usw …

    ● In ihrem momentanen Zustand sorgen unsere Regierung und das Wirtschaftssystem nicht dafür, sondern stellen sogar auf vielerlei Weise ein Hindernis für menschlichen Fortschritt dar.

    Der momentanen Zustand, sprich die Demokratie, die Gewaltenteilung … sprich alles, wofür Generationen über Generationen vor uns ihr Blut gelassen haben, waren und sind nicht der Garant für den Fortschritt. Sie sind ein Hindernis? Wofür? Für einen neuen Versuch des Kommunismus?

    ● Die Demokratie gehört den Menschen (demos = Menschen, krátos = Regierung), wobei die Regierung aus jedem Einzelnen von uns besteht. Dennoch hört uns in Spanien der Großteil der Politiker überhaupt nicht zu. Politiker sollten unsere Stimmen in die Institutionen bringen, die politische Teilhabe von Bürgern mit Hilfe direkter Kommunikationskanäle erleichtern, um der gesamten Gesellschaft den größten Nutzen zu erbringen, sie sollten sich nicht auf unsere Kosten bereichern und deswegen vorankommen, sie sollten sich nicht nur um die Herrschaft der Wirtschaftsgroßmächte kümmern und diese durch ein Zweiparteiensystem erhalten, welches vom unerschütterlichen Akronym PP & PSOE angeführt wird.

    Ein Großteil der Politiker hört nicht zu? Kann ich für Spanien nicht beurteilen, aber vielleicht gilt ja gleiches auch für uns? Ich denke die hören schon zu, nur den Falschen oder? Politische Teilhabe, direkte Kommunikation … außerparlamentarische Opposition … Aushebelung der gewählten Volksvertretung, Abschaffung der Demokratie? Das Recht des Lautesten? Ist dass die richtige Reihenfolge? Wozu noch wählen gehen, Mitglied einer Partei werden … wenn man auf der Straße nur lauthals schreien muss?

    ● Die Gier nach Macht und deren Beschränkung auf einige wenige Menschen bringt Ungleichheit, Spannung und Ungerechtigkeit mit sich, was wiederum zu Gewalt führt, die wir jedoch ablehnen. Das veraltete und unnatürliche Wirtschaftsmodell treibt die gesellschaftliche Maschinerie an, einer immerfort wachsenden Spirale gleich, die sich selbst vernichtet indem sie nur wenigen Menschen Reichtum bringt und den Rest in Armut stürzt. Bis zum völligen Kollaps.

    Die Gier scheint irgendwie ein Fabelwesen zu sein, jeder findet es immer beim Anderen, dabei sollt jeder Sparbuchkunde beim Wort Gier nicht den ersten Stein werfen. Ungleichheit sollten wir auf jeden Fall abschaffen. Ich finde auch jede Frau sollte das gleiche Kleid tragen, es sollte auch nur ein Auto geben. Jeder sollte auch das gleiche Essen erhalten, wo auch immer er sich aufhält. Morgens, Mittags und Abends. Spannung? Auch darauf kann man verzichten. Es sollte eine Gesetz geben, das am Anfang eines jeden Filmes der Mörder genannt wird. Es gibt nur noch Wäsche die den Blick auf das darunter freigibt. Alle haben die gleiche rote Schneeschaufel, den gleichen Rasenmäher. Wozu all die anderen überflüssigen Dinge? Ungerechtigkeit, ja ganz böse. Wenn es die nicht mehr gäbe, gäbe es auch nie wieder Gewalt. Ein Narr der das nicht fordern würde. … “Das veraltete und unnatürliche Wirtschaftsmodell treibt die gesellschaftliche Maschinerie an” … oha das Sonnendeck beschwert sich über den Lärm aus dem Maschinenraum? Das veraltete und unnatürliche Wirtschaftsmodell? Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Was für ein Humbug. Das uns zu zugrundeliegende Wirtschaftsmodell ist nie aufoktroyiert worden und so lange es Privatbesitz gibt, wird es auch die vorherrschende Gesellschaftsform bleiben. … “nur wenigen Menschen Reichtum bringt und den Rest in Armut stürzt” .. mag sein das es Einigen so gut geht, das sie sich 100er Noten den Allerwertesten abwischen können, was aber andererseits nicht ausschließt das es allen Anderen auch nicht schlechter geht … sofern sie ihre Situation mal mit der aus der dritten Welt vergleichen würden wollen. Aber warum in die Fern schweifen, warum nicht die Geschichtsbücher aufmachen und mal nachlesen, wie schlecht es Generationen vor uns erging.

    ● Ziel und Absicht des derzeitigen Systems sind die Anhäufung von Geld, ohne dabei auf Wirtschaftlichkeit oder den Wohlstand der Gesellschaft zu achten. Ressourcen werden verschwendet, der Planet wird zerstört und Arbeitslosigkeit sowie Unzufriedenheit unter den Verbrauchern entsteht.

    Man kann Quark auch auf die Spitze treiben. Absicht des derzeitigen Systems sind die Anhäufung von Geld = Oha, und da bilden die Protestierenden eine große Ausnahme? Ziel und Absicht des derzeitigen Systems sind ohne Wirtschaftlichkeit = Oha, ohne Wirtschaftlichkeit ist vielleicht so mancher Staatsbetrieb, aber sicherlich nicht private Unternehmen. … ohne auf Wohlstand der Gesellschaft zu achten = wohl eher den Wohlstand der Protestierenden nehme ich an…. und noch dicker “Ressourcen werden verschwendet” … diesen Mist kann man auch nur glauben, wenn man von Wirtschaft und Geschichte keine Ahnung hat. Null, Niente! …. “Der Planet wird zerstört” … hört hört … das Ende ist nah … kommt packt ein, sauft noch einen morgen ist Ende … “Arbeitslosigkeit sowie Unzufriedenheit unter den Verbrauchern entsteht” … Unzufriedenheit unter den Verbrauchern? Um was ging es noch einmal?

    ● Die Bürger bilden das Getriebe dieser Maschinerie, welche nur dazu entwickelt wurde, um einer Minderheit zu Reichtum zu verhelfen, die sich nicht um unsere Bedürfnisse kümmert. Wir sind anonym, doch ohne uns würde dergleichen nicht existieren können, denn am Ende bewegen wir die Welt.

    Diese Maschine wurde entwickelt? Es wäre mir neu, dass der Kapitalismus nur entwickelt wurde um Dich zu erniedrigen und den neben Dir zu erhöhen. WoW. Woher hat der Kapitalismus gewusst das es Dich erniedrigen sollte? Der Rest klingt nach Schulmädchen … ich will berühmt und reich sein. Ich will. Ich will.

    ● Wenn wir es als Gesellschaft lernen, unsere Zukunft nicht mehr einem abstrakten Wirtschaftssystem anzuvertrauen, das den meisten ohnehin keine Vorteile erbringt, können wir den Missbrauch abschaffen, unter dem wir alle leiden.

    Abstrakte Wirtschaftssystem? = Das kann man a) mangelnde Bildung nennen oder b) Dummheit. …. “ das den meisten ohnehin keine Vorteile erbringt” …. was für ein Argument, wenn es den meisten nichts nützt in Forschung zu investieren, können wir sie auch gleich abschaffen, bringt eh nichts und fördert nur den Missbrauch unter dem wir alle leiden …

    ● Wir brauchen eine ethische Revolution. Anstatt das Geld über Menschen zu stellen, sollten wir es wieder in unsere Dienste stellen. Wir sind Menschen, keine Produkte. Ich bin kein Produkt dessen, was ich kaufe, weshalb ich es kaufe oder von wem.

    Genau. Eine Revolution. WoW … Es gab ja noch keine. Machen wir doch einen neuen Versuch … Mir gefällt die Gesamtsituation nicht. Egal. Mach kaputt. Eine Idee wie es anders laufen soll? Nö. Nur anders halt. INur würde ich dieses mal gern oben schlafen. Ok?

    Im Sinne all dieser Punkte, habe ich das Gefühl das sich auch heute wieder viele von den Heilsversprechen der Linken einlullen lassen.
    Ich glaube, das wieder viele enttäuscht werden, wenn sie feststellen, das auch im Sozialismus so mancher gleicher als gleich ist.
    Ich hoffe, dass ich einigen die Augen öffnen konnte.
    Ich weiß, frei nach Goethe, dass der Zeitgeist eine Zeitlang sein Wesen treiben wird.

    Geh auf die Straße. Schau Dir Deine Propheten genau an. Es ist dein Pflicht.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.