Was? Sie sind Pirat!!!

Ferien vorbei im südlichsten und fundamentalistischsten aller Bundesländer, Zeit, um wieder ein paar „Kinder wollen Singen“ Liederbücher an Kinderbetreuungsstätten zu verteilen. Ich klingle an der Tür. Kindergärtnerin: „Ja?“

Ich: „Guten Tag, ich bringe ihnen ein gemafreies Kinderliederbuch.“ Kindergärtnerin: „Ähä?“ Ich: Ja, wir Piraten sind gegen den Missbrauch des Urheberrechts…“ Kindergärtnerin: „Was? Sie sind Pirat!! Kommen Sie herein! Erzählen Sie mir mehr!“ Wo denn unsere lokale Geschäftsstelle wäre … Ich: „Wir können und noch keine leisten, aber wir haben Website und Stammtisch“. Da käme sie dann hin, und ob ich noch mehr Infomaterial hätte, das würde sie dann im Kindergarten auslegen. Und Minuten später, im Rausgehen, höre ich sie noch durch die zufallende Tür: „Sie sind Pirat… na so was…“. Ich hab immer mehr das Gefühl, die „Menschen in unserem Land“ warten auf uns. Was will man denn auch sonst wählen? pic: unbekannt

6 Kommentare

  1. Ja, die Unbedarften müssen nur noch raffen, daß die Piraten keine Internet-, sondern eine Bürgerrechtspartei sind, dann entern sie, die Piraten, beim nächsten mal den Bundestag.

    Das mit dem Infomaterial bezieht sich aber doch hoffentlich ausschließlich aufs Urheberrecht; Parteienwerbung hat in Kindergärten, Schulen usw. nämlich nix zu suchen!

    Liken

    • Stimme ich zu.
      Infomaterial das der Propaganda der Medienmafia entgegenwirkt ist dagegen leider vonnöten. Denn wenn wir stoppen, tut das die andere Seite nämlich nicht.

      Liken

    • tja – und jetzt wenden wir uns bitte wieder der REALITÄT zu:

      ein etwas älterer beitrag aus einem forum (und nur zur info: nööööö, gilt nicht nur für baden-württemberg)

      [ [ [ [ [ [ Als Schülersprecher und Schülervertreter auf Landesebene möchte ich etwas zu Werbung in Schulen sagen, wenn ich auch primär nur für das Bundesland Baden-Württemberg sprechen kann.

      Werbung für politische Parteien ist erlaubt, sofern keine Partei davon ausgeschlossen wird. D.h. die Schule darf nicht sagen CDU-Werbung, ja, und SPD-Werbung, nein. So etwas darf nicht vorkommen. Was nicht stattfinden darf sind politische Werbeplakate, in denen es um einzelne Bundestagskandidaten geht. Nur die Parteien. Wenn nur für eine Partei geworben wird, die anderen aber nicht verboten sind, gibt es natürlich 2 Möglichkeiten: a) man hängt selbst Werbung für die anderen Parteien auf, was ich nicht besonders schlau finde oder b) man spricht mit dem Schülersprecher und Schulleiter und lässt diese Werbung generell in der Schule verbieten. Sollte sich der Schulleiter querstellen, ist Variante a) vielleicht nochmals in Betracht zu ziehen, oder aber ein Antrag der SMV in der Schulkonferenz. Da kann der Rektor überstimmt werden.
      Ich persönlich denke auch, dass politische Werbung nicht in die Schule gehört. Aber ich kenne zum Beispiel Projektarbeiten aus dem Fachbereich Gemeinschaftskunde, in denen die Schüler Kollagen erstellt haben, die die Standpunkte und Programme aller Parteien seperat darstellen, so etwas ist durchaus sinnvoll. In der Schule soll natürlich auch zu politischen Bewußtsein/Engagement erzogen werden.

      Was Werbung für christliche Veranstaltungen angeht: Diese sind erlaubt und dürfen auch nicht explizit verboten werden, außer man verhängt ein allgemeines Plakatverbot. Es müssen natürlich auch Plakate nicht-christlicher-Veranstaltungen zugelassen werden.
      Allgemein muss alles, was nicht gegen unsere demokratische Staatsordnung spricht, erlaubt sein.

      Produktwerbung einzelner Firmen ist grundsätzlich verboten. Wobei sich SMV’en sehr wohl sponsorn lassen dürfen. Die Produkte der Sponsoringwerbung sollten aber dann auch mit Jugend und Bildung zu tun haben.

      Naja, das ist so der grobe Rahmen, was Werbung in Schulen betrifft. Ausnahmen bestätigen die Regel. Natürlich dürfen Schulen auch Sonderregelungen zum generellen Plakatverbot einrichten. Das ist dann aber wieder was anderes.

      Timo ] ] ] ] ] ] ]

      die piraten wären schön BLÖDE sich hiervon auszunehmen – sozusagen tatenlos dümmlich zuzuschauen während die anderen fröhlich munter die hirne der jugend mit und durch BLÖD-PROPAGANDA immer weiter vergiften – statt mit aufklärung dagegenzusteuern.

      etwas das ich den piraten bisher sehr hoch anrechne. sie bemühen sich die bürger aufzuklären statt sie mit BLÖD-PROPAGANDA zuzuscheißen. und solange sie dieses tun ist absolut nichts dagegen einzuwenden wenn sie auch in schulen und kindergärten aktiv werden. ganz im gegenteil sogar!!!!!!

      Liken

  2. Das Bild in der Öffentlichkeit hat sich seit der Wahl in Berlin komplett geändert. Wir hatten am letzten Wochenende einen Infostand in der Fußgängerzone und im Gegensatz zu früher meist eine Traube von Interessenten am Stand.

    Sehr zum Unmut der Jungen Union, die den Stand gegenüber und – sagen wir mal – viel Zeit um sich still Gedanken zu machen hatten.

    Liken

  3. Was will man denn auch sonst wählen?

    Wobei es bessere Gründe gibt, uns zu wählen. :)

    Liken

    • Wobei es auch Gründe gibt, nicht Parteien zu wählen.

      Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.