Neue Bilder vom Merkur, unerklärliche Gesteinsformationen

Die Messenger-Sonde ist also im September in einen nahen Orbit über dem innersten Planeten unseres Solarsystems angekommen. Prompt sehen wir unerklärbare Dinge auf den Fotos:

Krater aus stark reflektierendem, blauen Material. Krater oder doch eher Blasen („hollows“) von einige zehn Metern bis einigen Kilometern Durchmesser. nasa, pics pd, click > grösser

4 Kommentare

  1. Die sehen übrigens nur „blau“ aus, weil das ein Falschfarbenbild ist (wie praktisch immer bei Weltraumfotos), und die Farbe mit der Höhe zusammenhängt. So dass blau einfach nur heisst, dass die besonders tief liegen.

    Nach meinem Gefühl erinnert mich das an das Aussehen von Plastik der heiss wurde und blasen geworfen hat. Vielleicht ist das ein ähnlichen Prozess hier…

    Gefällt mir

    • Vor allem die linke Hälfte des oberen Fotos zeigt, daß dies so nicht stimmen kann. Da gibt es tiefe Stellen in „normal-braun“, und das blaue Zeugs „wächst“ regelrecht daran hoch, ganz oben ist es immer noch blau.

      Gefällt mir

  2. Imho sind Falschfarben in derartigen Aufnahmen keine Höhenunterschiede. Sie dienen eher dazu unterschiedliche Materialen unterscheiden zu können. Dazu werden bei der Aufnahme verschiedene Filter verwendet, um Unterschiede zwischen den einzelnen Spektren des refketierten Lichts verdeutlichen zu können.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Gefällt mir

  3. Erinnert das noch wen an Starcraft? ;-)

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.