USA: Anti-Banken-Demonstrationen jetzt in 60 Städten

Der Jasmin-Frühling ist zu einem heissen Herbst geworden und wird in den USA „OccupyWallstreet“ genannt. Oder Occupy…irgendwas“. Am 13 Juli wurde zu ersten mal öffentlich von der Idee gesprochen, dann sprang Anonymous dazu, jetzt gibt es in 60 Städten der USA Demonstrationen gegen den Turbokapitalismus der Finanzkonzerne, in New York kampieren die Protestierer auf der Wall Street. Ich bin gespannt, wann es in Frankfurt („Bankfurt“) und anderswo losgeht. motherjones

4 Kommentare

  1. Bin eher mal gespannt wann die 1%-Amis die „Terroristen“ niederknüppeln…

    Liken

    • Ist schon passiert. MIt Pfefferspray und allem.
      Und jetzt gehts erst richtig los!

      Liken

  2. Ob mal die Chinesen an eine blutige Niederschlagung dieser Bewegung erinnern werden?

    Liken

  3. Wenn man die knüppelnden Polizisten so sieht, entsteht bei mir der subjektive Eindruck, dass die Staatsmacht bereits bedingungslos dem Kommerz unterstellt ist.? Das wars dann in Sachen Demokratie. Es lebe die Revolution gegen das Turbokapital !

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.