Die katholische Kirche und der Diebstahl von 300.000 spanischen Kindern

Nachdem das auch nach 4 Tagen nicht so richtig in den Mainstreammedien kocht: Die BBC hat eine Dokumentation veröffentlicht (gesendet), wonach die spanische Polizei in etwa 1000 Fällen wegen Kindesentführung ermittelt.

Schätzungen gehen bis zur Zahl 300.000. Soviele spanische Säuglinge wurden seit der Franco-Ära und bis in die 90er ihren leiblichen Eltern weggenommen (oft direkt nach der Geburt und mit der Behauptung, das Kind wäre tot geboren) und für über 1000 Euro pro Kind verkauft. Am Kinderdiebstahlsring beteiligt waren Ärzte, Krankenschwestern, Nonnen und Priester der katholischen Kirche. Letztere will keinen Kommentar zu den Ermittlungen abgeben.

bbc, businessinsider, dailymail

3 Kommentare

  1. Ich sehe darin kein Problem, ist es doch Ausdruck unserer jüdisch-christlichen Zivilisation.

    Liken

    • Blödsinn. Menschenhandel gab’s immer und überall.

      Der Knackpunkt ist doch nur, daß die Katholizisten mal wieder nix dazu zu sagen haben. Machen andere Kartelle aber auch so.

      Liken

  2. Jaja, das Christentum hat eine dunkle, totalitäre Vergangenheit. In den üblichen Medien hab ich auch nix davon gehört oder gelesen – wer da wohl seine stinkigen Finger wieder drinnehat?

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.