Sind diese Robots ausser Gefahr?

Es ist eine Frage von Sekunden (oder Jahren), bis sich irgendein schlampig programmiertes Datamining-Server-Cluster der NSA selbständig macht und auf die Fernsteuerprogramme aus dem Air-Force-Dronen-Arsenal zugreift, um damit die Erfahrungen des neuen, weiterentwickelten Simroid-Zahnarzt-Trainings-Bots (Bild oben, Video ganz unten) auf die gerade an der Harvard-Uni entwickelten, etwa euromünzengrossen,  in nur einer halben Minute reprogrammierbaren Kilobots (Video unten) zu projizieren.

Die rennen gruppenintelligent dann los, replizieren sich selbst und unternehmen das grösste Wagnis in der Geschichte der künstlichen Intelligenz: Ein Versuch der Kontaktaufnahme mit einer anderen, womöglich intelligenten Spezies. Wir merken das dann eines Morgens, wenn wir davon aufwachen, dass spitze metallene Gegenstände in unseren Mündern rumoren und winzige Greifer versuchen, unsere Zähne zu lockern. Soviel steht fest: Die Robokalypse wird völlig anders ausfallen, als wir uns das heute vorstellen können.

techcrunch, dvice

1 Kommentar

  1. Sehr interessant. Fast genau diese Art Robots (wie der Kilobot, nicht wie die elektrische Zahnfee) hat Stanislaw Lem schon vor 30 Jahren in „Der Unbesiegbare“ beschrieben. Gelegentlich war er schon erstaunlich, der gute, alte Lem…

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.