Gottesrecht über Menschenrecht

Passend zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember veröffentlichte der Schweizer Bischof Vitus Huonder einen öffentlich zu verlesenden Hirtenbrief, in dem wir Perlen finden wie:

“Die Kirche nimmt die Menschenrechtserklärung zur Kenntnis”, und dass den Menschenrechten “immer das göttliche Recht” vorausginge. Nach ersten Protesten erläuterte der Sprecher des Bistums Chur, Giuseppe Gracia: “Sofern die Menschenrechte im Naturrecht als von Gott gegebenes Recht verankert sind, bleiben sie sicher. Sobald man Gott wegnimmt, bleibt reines Menschenwerk”.

Ach, so ist das. Ich finde, das strapaziert meine Toleranz doch sehr. Wenn ich mir noch mehr solchen mittelalterlichen Mist anhören muss, ändere ich meine Meinung und stimme zukünftig gegen die Kostenübernahme für psychiatrische Behandlung von Religiosität durch die Krankenkassen. Um es mal ganz pointiert zu formulieren.

tagesanzeiger via hpd

2 Kommentare

  1. Genau dafür mach ich doch schon seit langem Lobbyarbeit (in dem leider eingeschränkten Rahmen des nicht-von-Großkonzernen-finanzierten Guerilla-Lobbyings): Religion ist eine psychische Krankheit, und muss entsprechend behandelt werden.
    Grundlegende Verbesserungen der Umgebung, wie mehr Bildung, weniger Armut, mehr Freiheit, u.s.w. lösen die Probleme normalerweise größtenteils von selbst. Deswegen sind sie der beste Anfang. Idealerweise neue „Schulen“ die auf dem Wissen des Spieledesigns und der Motivationspsychologie basieren, und Selberdenken und -handeln fördern, ohne Angst Risken einzugehen.

    Ich muss allerdings stark gegen „psychatrische“ Behandlung protestieren. Diese ist zu moderner psychotherapeutischer Behandlung wie mittelalterliche „Medizin“ zu der von heute. Also völliges Unverständnis, Ignoranz, und dazu die ärztetypische Gottkomplex-Arroganz. Plus die Fixierung auf „Medikamente“ die nichts weiter als abhängigmachende harte Drogen sind, und es mit jeder Einnahme schwere machen, das Problem je zu lösen. Während das Nötige („Menschlichkeit“, wie man heute sagen würde) zu bieten wie ein abstoßendes perverses Tabu behandelt wird. (Im Ernst!)
    Und das haben auch an Religion erkrankte nicht verdient. Alles was man damit erreicht, ist alles noch viel viel schlimmer zu machen.

    Liken

  2. Kein Wunder, dass der Vatikanstaat (und Weißrussland) als einzige (europäische) Länder NICHT die europäische Menschenrechtskonvention unterzeichnet haben!

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.