Die Sache mit dem zweiten Erdmond

Sieht man jeden Tag: Den Mond. Alte Sache, buchstäblich. Was man nicht sieht: Den zweiten Mond. Den sieht man nur mit Teleskopen. Verwirrenderweise ist es alle Jahre ein anderer. Der dann zum Beispiel 2006 RH120 heisst.

Mal genauer: Der erwähnte RH120 ist ein wenige Meter durchmessender Asteroid, der die Erde von September 2006 bis Juni 2007 umkreist hat, um dann die Erdanziehung zu verlassend und woanders hin zu sausen. Viellecht findet er ja einen netteren Planeten. RH120 ist aber kein Einzelfall, sagen die Astronomen Mikael Granvik, Jeremie Vaubaillon und Robert Jedicke, sondern eher die Regel, und dass zu jedem Zeitpunkt mindestens ein Klein-Asteroid in irgendeiner verschraubten Erdumlaufbahn hängen müsste. Typischerweise für 10 Monate und drei Umkreisungen. Die Nasa plant bereits, so einen Elliptiker einzufangen und auf den Boden zu holen.

technologyreview

3 Kommentare

  1. einzufangen? wie fängt man so einen denn ein?
    der ist doch wahrscheinlich recht flink unterwegs …

    Gefällt mir

    • Na wenn mehr als einer die Erde umkreist, einfach ein Kabel zu dem anderen spannen. :P

      Spaß beiseite: Wenn er eh schon die Erde umkreist, ist es ja egal wie schnell er ist. Die Richtung stimmt schon praktisch perfekt. Also reicht einfach eine kleine Ablenkung in die Richtung die die Bahn stabilisiert.
      Und da die Dinger ja sehr klein sind und deswegen praktisch nix wiegen (im Vergleich zu richtigen Monden), dürfte eine kleine Rakete reichen.

      Gefällt mir

      • Solang das nicht die versuchen die statt dem Mars doch die Erde erwischt haben… (Phobos-Grunt)

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.