ACTA: Entweder Kälte oder Zähneklappern

Alle, die gestern auf der Strasse waren, um gegen ACTA zu demonstrieren (alleine in meiner sleepy Hometown über 2000, bundesweit an die 100.000), sollten inzwischen wieder aufgewärmt sein (es war scheisskalt). Das Zähneklappern kommt allerdings aus einer Richtung, wo bislang nur mehr oder weniger verdiente warme Plätze in unserer Lobby-Ökonomie verortet wurden:

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) klagt in einer abends schnell zusammengeklopften Pressemitteilung, die Bundesregierung habe (durch die Aussetzung der ACTA-Unterzeichnung) eine “Rolle rückwärts” ausgeführt, dem “Innovationsstandort Deutschland“ geschadet und ein “fatales Signal nach Brüssel” gesendet. Markus Kerber, Hauptgeschäftsführer des BDI betont, “ACTA leiste einen wichtigen Beitrag zum Schutz deutscher Innovationen im internationalen Handel” und schwadroniert weiter, “ACTA steht daher auch im Interesse des Allgemeinwohls”. Was gut ist für die Industrie, ist gut für das Volk, behauptet Kerber also, meint damit Arbeitsplätze und Steuereinnahmen und ignoriert, dass wir im dritten Jahrtausend leben, in welchem die Informationstechnologie den Machtvorsprung des Herrschaftswissens einfach in der Cloud verpuffen lässt.

Markus, Alter, wir alle können lesen, und wir können auch den Originaltext des demokratie- und damit verfassungsfeindlichen ACTA-Vertrags lesen. Und wir alle verstehen, dass ihr, die 1 % (und ihr, die 10% der 1%-Lakaien) alles, aber auch alles opfern würdet, um eurer menschenfeindlichen Wachstumsideologie zu genügen. Dass das nicht funktionieren wird, war auch vorgestern schon allgemein bekannt, aber gestern konnte alle sehen: Wir, das Volk, haben eure Lügen satt und werden unbarmherzig zurückschlagen. Bei den nächsten Wahlen, und sonst auch, mit den bekannten demokratischen Mitteln. Demokratie, liebe Freunde in den Luxus-Wärmestuben der Grossindustrie, ist ein politisches System zum Ausgleich zwischen Einzelinteressen (euren) und Gemeinschaftsinteressen (unseren). Und genau das passiert jetzt. Die Jasmin-Revolution ist nach Deutschland (und ganz Europa) gekommen, und die Jahre eurer Herrschaft sind vorüber. Bucht schon mal Flüge in neutrale Staaaten. Anti-ACTA war erst der Anfang.

Bdi, pic vinz via piraten augsburg

 

3 Kommentare

  1. Wir hatten ne Menge Spaß, Grüße aus Stuttgart!

    Gefällt mir

  2. Woah, das ist aber reichlich… pompös(?)
    So kenn ich dich ja garnicht.
    Aber wenigstens reichts dir. Das ist gut.

    Ich seh nicht mal mehr Gründe, die Lügen des BDI weiter kontern zu müssen. Haben wir schon beim letzten Mal gemacht, und seitdem ist nichts neues dazugekommen.
    Und wie du ja sagst: Wir können alle lesen. :)

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.