Der 51-Tatort-Autoren-Krimi

Ihr habts mitbekommen: Ganze 51 Autoren des deutschen Dauerkrimis „Tatort“ haben sich mitreissen lassen und einen offenen Brief an Piraten, Linke, Grüne und die sogenannte Netzgemeinde geschrieben. Ich bin sehr froh, dass ich auf dieses Geheule nicht antworten muss, weil das die guten Leute vom CCC schon getan haben. Da sieht mans: „Der 51-Tatort-Autoren-Krimi“ weiterlesen

Die Wahrheit über die Kostenloskultur

Die bekannte US-Cartoonistin Nina Paley hat sich mal direkt mit 15- bis 17-Jährigen Vertretern der „Kostenloskultur“ (Unwort des Jahres 2012) zusammengesetzt und sie gefragt, ob und wofür und vor allem wie sie gerne bezahlen würden. Die Antworten sind für manche bestimmt verblüffend: „Die Wahrheit über die Kostenloskultur“ weiterlesen

Wenn das Radio anruft, wegen dem Urheberrecht

…dann plaudert man ein bischen. Im konkreten Fall heute am frühen Abend um 7, mit dem netten Marcus vom Radio Fritz in Berlin, der ein paar Nachfragen zu meinem Blogbeitrag hatte. Der ja inzwischen sowas wie die inoffizielle Antwort des Internets auf Sven Regeners Kotztirade ist.  Hier ist der Podcast dazu, den Teil mit meiner Stimme drin kriegt ihr so ab 33 Minuten. Die ganzen anderen Minuten sind aber auch keine vertane Zeit. Eher im Gegenteil.

Wie man mit kostenloser Musik Geld verdient

Kann man zu Zeiten des Internet noch Geld mit Musik verdienen? Aber ja doch. Viele Musiker tun das bereits. Aber was, wenn man noch nicht so bekannt ist? Gerade dann ist es einfach.

Die Diskussion um meinen Artikel „Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum“ hat mir eines deutlich gezeigt: Erstaunlich viele Leute sind überfordert mit der Realität des Informationszeitalters und wünschen sich zurück in die Industriezeit. Da war nichts besser, aber wenigstens vertraut. Wie man aber mit dieser sehr offenen und egalitären Informationsrevolution nutzbringend umgeht, ist bereits vielfach beschrieben worden. Kann man alles nachlesen. In diesem Internet. Zur Vereinfachung und als Einstieg erzähle ich das in Kurzform am Beispiel: „Wie man mit kostenloser Musik Geld verdient“. „Wie man mit kostenloser Musik Geld verdient“ weiterlesen

Mobile Frame Zero: Rapid Attack

Mechaton ist ein Tabletop Game von Vincent Baker, und „Mobile Frame Zero: Rapid Attack“ heisst die kommende 10-Jahres-Jubiläums-Ausgabe. Der Coolness-Faktor überspringt die Lichtbarriere aber spätestens bei der Information, dass die Mechs aus speziell angefertigten Lego-Teilen bestehen. „Mobile Frame Zero: Rapid Attack“ weiterlesen

Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum

Zunächst mal, Sven, sag ich du zu dir, weil wir aus der selben Szene sind, und ich ein halbes Jahr älter bin als du. Wir haben auch eine teilparallele Entwicklung, ich bin in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit meiner Band auf Tour gewesen, habs aber dann gelassen, weil die Welt so ungleich viel grösser ist als dieses ausgetrocknete Biotop Rockmusik. War in der Gema, bin wieder ausgetreten. Ich hab mich danach mit Computerspielen beschäftigt, mit Internet und Gadgets, einfach weil da was passierte, und in der Rockmusik nicht. Die ist heute noch genauso wie vor dreissig Jahren, nur die Aufnahmequalität ist besser, weil die digitale Revolution auch hier die Maschinen billiger gemacht hat. Aber Mensch, weisst du noch? Wie wir beide uns die Platten von unseren Kumpels ausgeliehen haben, weil wir selber nicht genug Geld für alle geilen Scheiben hatten? Und wie wir die ganz schrägen Sachen nachts aus dem Radio aufgenommen haben? Genau so, wie das die Teens, Tweens und Millennials heute mit dem Internet machen. „Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum“ weiterlesen

Sonderrechte für die Kirche? Nicht im Rheinland

Ein bekanntes arbeitsrechtliches Problem (und seine Lösung): Kirche dürfen, verfassunggerichtlich bestätigt, ihren Angestellten mittelalterliche Moralvorstellungen aufzwingen. Wer zum zweiten Mal heiratet oder gar unverheiratet mit seinem Partner zusammenlebt, wird gefeuert. „Sonderrechte für die Kirche? Nicht im Rheinland“ weiterlesen

Unerwarteter Quest im Gletschersiel

Heute nachmittag bin ich mit dem Townie los, die alte Casio Exilim im Backpack (statt Ammo, Nades und Healthpacks), um nicht nochmal den Neocron-Client zu installieren, oder den hundertsten Borderlands-Char anzufangen. Irgendwas mit Beton und Wasser, irgendwas endzeitlich-apokalypisches, der Grundstimmung entsprechend. „Unerwarteter Quest im Gletschersiel“ weiterlesen

Die Piratenpartei, der Feminismus und das Messias-Problem

Niemand hätte erwartet, dass eine Partei mit einem so pittoresken Namen binnen fünf Jahren in den deutschen Parlamenten sitzen würde. Das bedeutet wohl, dass der entsprechende Bedarf vorhanden war, nachdem sowohl Grüne als auch Linke als progressive Hoffnungsträger versagt hatten. „Die Piratenpartei, der Feminismus und das Messias-Problem“ weiterlesen