Wenn das Radio anruft, wegen dem Urheberrecht

…dann plaudert man ein bischen. Im konkreten Fall heute am frühen Abend um 7, mit dem netten Marcus vom Radio Fritz in Berlin, der ein paar Nachfragen zu meinem Blogbeitrag hatte. Der ja inzwischen sowas wie die inoffizielle Antwort des Internets auf Sven Regeners Kotztirade ist.  Hier ist der Podcast dazu, den Teil mit meiner Stimme drin kriegt ihr so ab 33 Minuten. Die ganzen anderen Minuten sind aber auch keine vertane Zeit. Eher im Gegenteil.

11 Kommentare

  1. Geil, mit rollendem R und leicht bayrischem Akzent. :)

    Gefällt mir

  2. [Ich poste jetzt mal mit echtem Namen und offiziell undso:]

    Die ganze Diskussion von wegen „Wir machen kein Geld mehr“ geht komplett an der Realität vorbei, dass Geld verlangen für eine bloße *Kopie* *Betrug* und ein *Verbrechen* ist, und schon immer war, weil keine echte Gegen-*Leistung* besteht. Leistung im physikalischen Sinne von „Da hat jemand (fürs Geld) gearbeitet“.

    Denn im Endeffekt, und das ist der Schlüsselpunkt hier, ist das Musikmachen, genau wie *alle* anderen Dinge die wir Menschen anbieten, eine *Dienstleistung*. Wir arbeiten. Das einzige was keine Dienstleistung ist, ist das was wir aus der Erde graben, oder aus der Wildnis ernten/jagen. Und von dem zu sagen, dass es irgendwem speziellen einfach „gehört“, ist ja nicht richtig. Denn es gehört uns allen. Und auch eine Pauschale dafür zu zahlen ist nicht richtig. Denn die Erde ist manchen mehr Wert als anderen.
    Und in der Praxis gräbt, jagt und erntet ja eh derjenige, der die (oder Freunde/Regierung mit den) größten Waffen hat. (Das nennt man dann „Besitz“)
    Also: Alles was wir je „gekauft“ haben, ist ein Stück Mutter Erde plus eine Kette von DIenstleistungen.

    Und genau wie ein Handwerker, oder jeder andere Arbeiter, wird man für eine Dienstleistung nur *einmal* bezahlt. Weil man ja auch nur einmal *arbeitet*.
    Urheberrecht dagegen, will hingehen, und das Recht auf endlose Bezahlung der immer gleichen einmaligen Dienstleistung festsetzen. Also so tun, als sei die bloße Kopie tatsächlich etwas Wert.
    Das ist ganz klar Betrug.

    Das Copyright, was man auf garkeinen Fall mit dem Urheberrecht verwechseln darf, ist noch schlimmer.
    Da es verlangt, dass das Geld nicht an den Urheber, sondern an seinen *Verlag* (sein Label) ausgezahlt wird. Es ist ein Verlagsrecht.
    Und davon kommt dann im Normalfall irgendwas zwischen 3,5% und Null Euro Null-Komma-Null beim Künstler an.
    Eine Katastrophe für die Künstler also. Weil es das Label zum Lehnsherren macht.
    (Was nebenbei so einen Hass auf Labels gebildet hat, dass *natürlich* jetzt jeder hingeht, und die Labels zu Grabe trägt, wo er nun endlich frei von seinem Sklaventreiber sein kann.)

    Auch wenn ignorante und dumme Menschen wie Herr Regener das praktischerweise bewusst verschweigen/ignorieren, wollen wir doch alle, dass die Künstler, deren Werke wir mögen, auch was dafür bekommen, was sie *geleistet* haben.
    Wir wollen aber auch was dafür *haben*. Eine echte *Leistung*.
    Darum geht es hier! Wir lassen uns den Beschiss nicht mehr gefallen… weil wir es nicht mehr müssen!

    Künstler stört die ganze Änderung deswegen so wenig, weil sie sowieso schon mir „Platten“ und der Gema kein nennenswertes Geld machen. Das Geld wird schon immer mir zwei Dingen gemacht: Konzerte und Merchandising.
    Also wie man sieht: Da, wo echte Gegenleistung besteht.
    Heute natürlich mehr denn je.

    Wir sollten die Diskussion mal dahin verlagern, wo Dienstleistungsmodelle auch für geistige Werke wieder in den Vordergrund rücken, in dem sie es für alle ehrlich verdienten Berufe schon immer waren.
    Und in der die Medienindustrie (nicht zu verwechseln mit der Künstlerindustrie), inklusive Leuten wie Regener, nichts weiter ist, als gierige organisierte Kriminalität, die ihr Betrugs-Geschäftsmodell durch die Realität bedroht sieht, jetzt Panik schiebt, und daher härter mit der Peitsche auf das tote Pferd schlagen will.

    Doch wie heisst es in einer alten Weistheit der Dakota-Indianer so schön: „Wenn dein Pferd tot ist, steig ab.“ :)

    Gefällt mir

    • Hmm, WordPress scheint meinen Namen nicht anzeigen zu wollen. Also hier isser: Navid Zamani.

      Gefällt mir

    • Zahlen Sie eigentlich auch (wiederkehrend) Miete?
      Warum?

      Warum zahlen Sie Steuern, obwohl Sie keinen direkten Nutzen davon haben?

      Warum sollte es Kindergeld geben?

      Wieso sollte ein Rechtanwalt für seine Leistung (reine Laberei) bezahlt werden?

      Wieso ist ein T-Shirt mit der Fratze der Musiker – oder eine Darbietung in einer stinkenden, dreckigen Konzerthalle, wo mich Unmengen bekloppter Handyfotografen belästigen, mehr wert, als der Genuß, die Musik im vertrauten Wohnzimmer auf einer Top-Anlage zu hören? Und das mit der Topleistung der Musiker (im Gegensatz zum Konzert, wo man leider fast immer Qualitätsabstriche in Kauf nehmen muß – sowohl musiklaisch als auch tontechnisch).

      Und jetzt versuchen Sie doch bitte nochmal, Ihre seltsame Einstellung zur Bezahlung von Musik nochmal zu überdenken und ECHTE Argumente zu liefern, die alle Situationen berücksichteigen und nicht nur bornierte Piratendenke.

      Gefällt mir

      • Zahlen Sie eigentlich auch (wiederkehrend) Miete?
        Warum?

        weil der vermieter in vorleistung gegangen ist und eine immer wiederkehrende gegenleistung erbringt (instandhaltung, instandsetzung etc., mir ist hingen kein architekt, maurer, elektriker etc. bekannt der immer wieder an den mieteinnahen beteiligt wird)

        ————————————————————————————-

        . . . vertrauten Wohnzimmer auf einer Top-Anlage zu hören

        komisch nur das ich für die TOP ANLAGE nur einmal bezahle (außer man liest sie sich, natürlich)

        aber auch hier ist mir kein arbeiter, designer oder erzeuger-firma bekannt die jedesmal aufs neue kassiert

        ————————————————————————————-

        Warum zahlen Sie Steuern, obwohl Sie keinen direkten Nutzen davon haben?

        ACH? DU benutzt also keine straßen und gehwege, öffentliche verkehrsmittel, gehst in keine parks, kriegst keine post, fährst oder fliegst nirgends hin, brauchst keine schulen (deine schulausbildung hast du natürlich auch komplett selber bezahlt), kindergärten, musst nicht in die arbeit kommen auf einigermassen sicheren straßen, brauchst keinen strom, telefon, wasser, brauchst (mit viel glück) niemals müllabfuhr, polizei, feuewehr, notdienste, katastrophenschutz, aufräumdienste, krankenhäuser usw. etc.
        (müßig alles aufzuzählen, aber man nennt es auch u.a. infrastruktur – die dauernd erneuert, erhalten, instand-gehalten/gesetzt und gelegentlich ausgebaut werden muss, für die zwar auch gebühren und abgaben bezahlt werden müssen, diese gelder aber bei weitem nicht alles abdecken können. bitte ab jetzt nur noch brackwasser aus der regentonne saufen, ja!)

        ————————————————————————————-

        Wieso sollte ein Rechtanwalt für seine Leistung (reine Laberei) bezahlt werden?

        wenn ich entsprechend zeit haben würde und mich mit gestezen genug auskennen würde bräuchte ich (oder andere) keine rechtsanwälte weil ich mich entsprechend selber verteigen oder wie auch immer rauslabbern u.a. könnte.

        aber selbst wenn ich einen rechtsanwalt beauftrage bekommt auch der nur einmal pro auftritt (je schreiben, je gerichtstermin, je etc.) sein geld.

        ————————————————————————————-

        Wieso ist ein T-Shirt mit der Fratze der Musiker . . . ertc.

        weil es mir gefällt und ich auch dafür nur einmal bezahlen muss.
        und auch hier ist mir zumindest (bisher) kein künstler bekannt der anklopft und nochmals bezahlt werden will weil ich es am sonntag anziehe „obwohl in den lizenzrechten ausdrücklich steht“ das ich es nur dienstags tragen darf.

        im übrigen könnte ich mir auch dessen fratze von seiner webseite runterladen und im druck-shop ein solches shirt zusammennageln lassen. kostet irgend etwas zwischen 5 und 10 € (und ist – zur vorab info – in keinster weise illegal). mach ich nur nicht weil er/sie mir eben soviel wert ist das ich sogar seine fratze am eigenen leib trage und mich als (nicht nur kostenlose sondern sogar vorab bezahlende) t-shirt-werbesäüle zur verfügen stelle!

        ————————————————————————————-

        ECHTE Argumente

        habe ich dir gerade geliefert
        .

        Gefällt mir

  3. Leider kompletter Unsinn von der allzu schlicht gestrickten Sorte. Warum? Ich erklär’s Dir.

    Ok – bezahl mich also für meinen Song einmal und mach dann damit, was Du möchtest. Ich bin einverstanden. Das bedeutet, Du übernimmst die gesamten Produktionskosten, sowie eine angemessene Vergütung meiner Arbeitszeit.

    Hast Du die geringste Ahnung, was ich Dir dafür abnehmen müsste? Es wäre auf jeden Fall ein vierstelliger Betrag.

    Wenn Du 99 Cent zahlst oder einen Cent für jede Nutzung ( hören ) ohne Erwerb, dann kommt die Kohle ( vielleicht ) durch die vielfache Nutzung aller über die Zeit bei mir zusammen. Ich trage das Risiko, Du zahlst in jedem Falle nur peanuts.

    So was von fair, fairer geht’s wirklich nicht.

    Aber, wenn Du es ernst meinst, dann berechne ich Dir auch gerne einmal meine Dienstleistung in vollem Umfang. Dann müsste ich nicht über Jahre darauf hoffen, dass meine Investition für mich rentabel wird.

    Ansonsten herrscht Deinem Beitrag einige Unklarheit, um es mal vorsichtig auszudrücken, Die Begriffe purzeln alle munter durcheinander.

    Kein Recht verlangt zwingend einen Verlag, ein Verlag ist ganz sicher etwas völlig anderes als eine Plattenfirma und auch die 3.5% sind frei erfunden. Künstler verdienen immer dann gutes Geld mit der GEMA, wenn sie ihre Songs selber schreiben und Urheber ( wie ich ) verdienen nur in Mikrobeträgen durch die Nutzung ihres geistigen Eigentums, ohne an Konzerten etc. beteiligt zu sein.

    Sorry, was Du schreibst ist pure Missinformation für die, die noch weniger davon verstehen als Du. Es ist schädlich für die Debatte.

    Also, bitte in Zukunft erst denken, dann posten!

    Gefällt mir

    • Du lebst irgendwie in einer anderen Welt als ich. Oder du vermischst Anspruch und Wirklichkeit. Whatever.

      Gefällt mir

      • Und Du hast einfach keine Ahnung, oder willst Dich einfach nur selbst darstellen und Dich im Lichte Deiner uninformierten, aber Dich huldigenden Menge verblendeter Linksaktivisten sonnen.

        Sorry, aber das mußte jetzt ‚mal ‚raus.

        Gefällt mir

        • . . . und du dich wohl bei deinen copyright-faschisten anpimmeln!

          Sorry, aber das mußte jetzt ‘mal ‘raus.

          Gefällt mir

    • Ich scheint da unterschiedliche Meinungen zu haben. Was haltet ihr denn von der Kulturflatrate?

      Gefällt mir

      • ist jetzt aus dem anderen thread übernommen –

        https://11k2.wordpress.com/2012/03/22/sven-regener-du-erzahlst-unsinn-und-ich-erklar-dir-warum/#comment-26707

        – also bitte nur die kernaussage auf deine frage umlegen:

        ich habe absolut nichts, aber auch gar nichts, gegen das/ein solidarprinzip und bin im gegenteil sogar explizit für eine wie von @fritz vorgeschlagene inet bzw. allgemeine kulturabgabe (meine vorstellung) nach leistungsprinzip stark/schwach (also nach verdienst) gestaffelt zwischen 5€ (zB. hartz4 empfänger, kleine rentner, studierende) und 500€ (zB. großverdiener, millionäre) pro monat. dafür muss aber alles andere (netzbezogen) wegfallen. natürlich können weiterhin phyische sachen zusätzlich nach frei schnauze (markt) verkauft werden.

        wenn man die halbe bevölkerungszahl als richtlinie her nimmt würde locker und leicht soviel geld zusammenkommen das alle (gemeldeten) künstler leicht von einem grundeinkommen + einem nach download/airplay/etc. ermittelten leistungszuschlag und dem verkauf von geschaffenen physischen produkten leben könnten.

        mir geht es mittlerweile nur noch vollkommen und total auf den sack ständig kriminalisiert zu werden obwohl ich zahle (allerei gebühren) und abgebe (über leermedien, geräte, etc.) und zahle (für pysische produkte) für großteils NULL gegenleistung!!!

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s