Deutschland: Mehr als die Hälfte des Stroms kommt aus alternativen Quellen

Und wir dachten, die Lichter gehen aus? Am letzten Samstag, den 31. März, wurden in Deutschland zur Mittagszeit mehr als 50 % des benötigten Stroms aus Sonne, Wind erzeugt. Der Rest kam aus Wasser, Kohle, Öl, Uran. telepolis

10 Kommentare

  1. Oh Wunder – wenn die Sonne scheint und der Wind weht braucht man weniger konventionelle Energieerzeugung :)

    • Und warum genau soll der Wind um 22 Uhr weniger wehen?

      • Kein Grund. Das ist aber auch nicht das Problem. Sondern, dass es uns nichts bringt die Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen auf 100% Abdeckung zu bringen.
        Da es immer Situationen geben wird in denen viel Strom aus diesen Quellen erzeugt werden kann (siehe Grafik) aber eben auch solche wo wir damit wegen z.B. Windstille um 20:00 Uhr im Winter praktisch nichts gewinnen können, werden wir immer noch konventionelle Energieerzeugung brauchen.
        Deswegen ist die Wasserkraft oben auch eher der konventionellen Sparte zugeordnet, da die Abrufbarkeit weniger zufällig ist.
        Die Herausforderung ist ein intelligentes Konzept, das nicht zu viel Wind/Solar beinhaltet aber auch nicht zu viel konventionelle Energieträger. Je besser im Übrigen unserer Speicher-/Abruf-Techniken werden, deso mehr kann man auf Sonne/Wind setzen.

        Das Ganze war natürlich einfacher als man sich sagen konnte – stellen wir einfach ein paar Atommeiler hin, die liefern immer relativ gleich und wenn wir nicht alles brauchen, verticken wir’s ins Ausland.
        Mit dem mehrheitlichen Wunsch zur Abschaffung dieser Form der Energiegewinnung ist man nun eben gezwungen besser nachzudenken. Kann nie schaden. Außer wenn man’s dann nicht macht…

  2. Ich würde gerne mal die Grafik mit Wasser separat sehen.

    Ich weiss nur, dass Staudämme von allen gewöhnlichen Systemen den besten Quotienten in Sachen Energieerzeugung, Naturfreundlichkeit und Sicherheit bieten.
    Natürlich können sie mit Solarturmkraftwerken nicht mithalten. Aber die gehen ja in einer Winternacht nicht wirklich. Und die beste Methode, das auszugleichen, ist die Speicherung in Form von Lageenergie, als hochgepumptes Wasser in einem hochgelegenen Staubecken.

    • Stauseen benötigen aber ein sehr sehr großes stück Landschaft das geflutet werden muss.
      Die Zeiten in denen man einfach 10 Dörfer umsiedeln konnte sind glaube ich vorbei. Abgesehen mal von den Naturschützern.

      Aber ansonsten: agree

  3. Ich schließe mich BAReFOOt mal an. I finde es nicht “richtig” Wasserkraft in einem Atemzug mit Kohle, Öl und Uran zu nennen… das passt da nicht hin. Konventionell hin oder her. Es geht doch um erneuerbare Energiequellen. Oder?

    • die grafik stammt von der strombörse. deswegen.

  4. Das ist ja wie von der FDP zu sprechen, und sie dann lieberals „Bundesregierung“ zu titulieren, um die Geltungslosigkeit zu vertuschen..

  5. Das problem ist nicht das man nich 100% aus erneuerbaren produzieren kann. das Problem wird sein 100% rund um die uhr übers ganze Jahr zu produzieren.

    Interessanter als die 50% erbrachte energie wäre wieviel dies vom maximal möglichen ist. Und dann mal wieviel man vom maximalen entfernt ist um 22uhr.

    Dann wird man das Problem sehen. Nähmlich um 100% erneuerbare zu nutzen und das immer müsste man wohl eine Anlagen bauen die wenn alles gleichzeitig läuft halb europa versorgen könnten.

    Genau deswegen brauchts aktuell erstmal speicher möglichkeiten und nicht immer neue windräder und solar felder die alle viel zeit vom tage rumstehen um kurz zuviel zu produzieren was einfach verpufft.

    Es gibt ja ansätze. wasser hochpumpen, wasserstoff oder windgas erzeugen usw. Aber solange sowas nicht groß gefördert und weiter entwickelt wird werden wir wohl noch viel müll in die gegend stellen.

    • alles was es brauchen würde ist die totale zerschlagung und wiederverstaatlichung der heute existierenden (bei uns in DE) 4 großen erpessungs- und abzocker-oligopole (die von vorne herein niemals hätten entstehen dürfen).

      [ gleiches gilt übrigens auch für banken und börsen ]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 883 Followern an