Urheberrecht im Monopol

Oft ist ja andersrum. Oder überhaupt anders. Heute vormittag dagegen durfte ich an einer Podiumsdiskussion über “Künstler und Piraten” und das leidige Urheberrecht teilnehmen, im Münchner Monopol-Kino und im Rahmen der aktuellen Filmtage. Kurzversion: Ich habe immer nur die Wahrheit gesagt. Länger:

Unvereinbare Standpunkte sind unvereinbar, aber die Stimme der Vernunft (also meine) findet zuverlässig ihren Weg in die Ohren (und Herzen) aller, die nicht völlig von religiös gefestigter Letztjahrhundertlichkeit eingenommen sind. Mit dabei (von links):

Prof. Dr. Fred Breinersdorfer (Autor, Regisseur und Produzent. Und Jurist, und völlig begeistert vom Zauberreich der Rechtswissenschaft), Fritz Effenberger (Journalist und Vorsitzender Piratenpartei in Schwaben. Und themenspezialisierter Alleserklärer), Michael Fitz (Schauspieler, Musiker. Mit modernen und weniger modernen Ansichten, gemischt), Ulrich Höcherl (Moderator, Leitender Chefredakteur G+J Entertainment Media München und der eigentliche Diskussionsgegner), Julia Schramm (Publizistin, Mitglied im Bundesvorstand Piratenpartei Deutschland. Sehr nett, braucht aber noch Übung in Eristik), Götz Otto (Schauspieler und Drehbuchautor. Verdient genug Geld, um keine klare Meinung haben zu müssen), Stefan Körner (Vorsitzender Piratenpartei Bayern, Programmierer und wie immer angenehme Gesellschaft). Die Diskussion zuckte etwa eine Stunde lang auf dem Podium hin und her, und dann nochmal knapp so lange im Zuschauerraum. Das Fazit steht ja schon oben. Bis zum nächsten mal.

Ach, übrigens: Natürlich habe ich Götz Otto gefragt, was an dem Gerücht von den zwei weiteren Iron-Sky-Filmen dran ist. Natürlich hat er erschöpfend geantwortet: Er weiss darüber genau so viel wie wir anderen. pic1, pic2, mehr pics bei sekor

10 Kommentare

  1. Gibt’s eine Zusammenfassung der Argumente ?

    Gefällt mir

  2. wie wärs denn wenn solche sachen mal aufgenommen und ins netz gestellt würden???

    es nervt schlicht und einfach immer nur davon zu hören/lesen das dieses oder jenes stattgefunden hat, aber so gut wie fast nie etwas davon zum angucken bekommt!!!!!!!

    ist doch heute wahrlich kein problem mehr sagen wir 3 bis 5 billig-kamras aufzustellen (für mal nah- mal fern-aufnahme), vorne noch einen tonmittschnitt laufen zu lassen (vllt. sogar über die evtl. sowieso schon vorhandene tonanlage) – hinterher kurz zusammenschneiden, ton synchron drübrzubügeln und dann rauf auf youtube. rapidshare, torrent oder ähnliches.

    für so ein unterfangen (in unterer mittelklasse film und ton qualität) braucht man heutzutage ja wirklich nur noch eine ausrüstung (ja damit meine ich die preiswerte konsumenten-hardware die’s bei zB. PEARL gibt) für so um die 500 bis 1000 Euro.

    Gefällt mir

    • falls bei der jeweiligen veranstaltung das filmen erlaubt ist, dann lass uns das doch selber auf die beine stellen. also ich waer dabei.

      Gefällt mir

      • würde ich irgendwo in der nähe von MUC oder ähnlichen citys wohnen würde ichs sogar machen. und das sogar für umsonst weils wichtig wäre das es sehr viele menschen mitbekommen würden. gerade bei solchen themen.

        problem ist aber das ich zB. von MUC alleine schon fast 300km weit weg lebe. und pkw habe ich auch keinen (weil ich keinen brauche. wohnung und arbeit liegen gerade mal 300m weit auseinander. mehr als ausreichend einkaufsmöglichkeiten – teils direkt neben der haustüre usw. + stadtbus-haltestelle auch fast direkt vor der türe (ca. 50m) etc.)

        eine der wenigen nachteile soweit von einer größeren stadt zu wohnen ist halt das solcherlei veranstaltungen so gut wie nie stattfinden (eigentlich gar nicht).

        für mich wäre solch ein unterfangen schlicht zu zeitaufwendig und außerdem viel zu teuer durchzuführen.

        nicht aber für teilnehmer die fast direkt vor ort leben und – sagen wir es mal so – teils (in diesen bereichen) erhebliche technik-freaks sind die zT. ausrüstungen haben da ist das was ich vorschlage ja die reinste kinderkacke dagegen.

        aber nur zur verdeutlichung;

        die gerätekombination welche ich aufgelistet habe habe ich tatsächlich schon mehrfach bentuzt um zB. vereinsdiskusionen (u.a. kommunal-politische) aufzuzeichnen. in einer benutzte ich zusätzlich zu einer 5.2 gerätekombination (3 camcorder + 1ne externe tonaufzeichnung richtung bühne und 2 camcorder + 1ne externe tonaufzeichnung richtung publikum) sogar ein überwachungskamera-recorder-system mit 8 kameras. die so positioniert wurden das ich einzel-gesichts/sitzplatz -nahaufnahmen bekommen habe.

        alles fest-fixiert eingestellt und kurz vor veranstaltungsbeginn eingeschaltet und einfach durch laufen lassen.

        wurde nat. jeweils vor jeder veranstalltung alles zusammen-geborgt von freunden und bekannten – weil fast jeder hat ja irgendwie ein oder mehrere geräte zuhause herumliegen.

        nach aufzeichnung alles mit verschiedenster videobearbeitungs-freeware zusammengeschnitten und synchronisiert und anschließend bei rapidshare hochgeladen wo sich dann jedes vereinsmitglied – vor allem auch diejenigen die nicht teilnehmen konnten – schnell mal seine kopie runterladen konnte.

        im prinzip alles für lau. nur ein bischen zeitaufwand beim nachbearbeiten. qualität ist/war immer so typische obere youtube-qualität.

        wie schon gesagt:

        ist es ja heutzutage kein allzu-großes problem mehr so eine – im prinzip statische – diskussionsrunde/veranstaltung in einer einigermaßen normalen qualität aufzunehmen.

        Gefällt mir

  3. Was wollte diese gekränkte Selbstdarstellerin denn dort?

    Gefällt mir

  4. @ knallbonbon: hm.. ganz so einfach stelle ich es mir dann aber doch nicht vor! die preise halte ich mal für frei erfunden, oder ?

    Gefällt mir

    • der einfachheit halber bei amzon zusammengesucht. kannst du ja mal selber nachprüfen.

      preiswert camcorder 155,00 (zB. Aiptek AHD H12)
      preiswert stativ: 28,33 (zB. Cullmann PRIMAX 180 Stativ mit 3-Wege-Kopf)
      preiswert pcm-recorder: 169,00 (zB. Olympus LS-3 Digitaler PCM-Rekorder)

      evtl noch ein hochwertiges externes mikro dazu (wegen der sprachverständlichkeit – was ja die hauptsache wäre)

      preiswert: 199,00 (Rode NT1-A COMPLETE VOCAL Bundle inklusive mikrofongalgen)

      für eine 3x kamera/stativ kombination + 1x externe tonaufnahme macht das zusammen = 917,99 (nach aktuellen neupreisen)

      geht aber alles auch um eine wesentliche €-Nr billiger wenn man zB. entweder gebraucht, oder noch preiswertere geräte (neu) kauft.

      dann bekommt man für den knappen tausender evtl. sogar eine 5.1 oder 6.2 kombination zusammen oder die 3.1 kombination für um die 500.

      und jetzt – kannst du es glauben oder nicht! ;-)

      Gefällt mir

      • alles stimmig.

        Gefällt mir

      • Es geht noch billiger: man sucht sich jemanden, der das Zeuch schon hat. Ich unterstelle mal, daß es hier sojemanden bereits gibt ;) (nein, ich selbst bin das NICHT….ich bin technisch etwas altertümlich ausgerüstet derzeit…)

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.