Ästhetisches Landminenräumen

Massoud Hassani stammt aus Afghanistan, das zu einem signifikanten Teil von Landminen verseucht ist, hatte aber das Glück, als Kind in den Niederlanden als Asylant anerkannt zu werden.

Er studierte dort Design; jetzt kehrt er in seine von jahzehntelangen Kriegen zerstörte Heimat zurück und baut „Mine Kafon“, Windhexen zum Landminen beseitigen, Stückkosten ca 40 Euro, während konventionelles Minenräumen circa 10.000 pro Mine kostet. Menschenleben sind sowieso unbezahlbar. Ich bin dafür, mehr Asylanten auszubilden, damit sie solche Dinge erfinden können.

good

2 Gedanken zu „Ästhetisches Landminenräumen

  1. es gibt doch schon sehr lange eine besonders erfolgreiche erfindung aus der eifel die minen im ein paar euro (die masse machts) bereich räumen würde.

    die „krohn-frässe“.

    diese stammt von einem deutschen erfinder/unternehmer der seine gesamte habe und mehr als ein jahrzehnt des forschens und bastelns investierte.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28921770.html

    [ 20.10.2003
    PATENTE
    Düsentriebs Traum

    Von Wiedemann, Erich

    Ein Erfinder aus der Eifel hat einen fast perfekten Minenräumer konstruiert. Doch das Gerät kommt nicht mehr zum Einsatz: Der Mann scheitert an der Uno-Bürokratie – und an sich selbst.

    Walter Krohn ist ein seltsamer Mensch. Er sagt, er habe mächtige Feinde, die danach trachteten, ihn im Knast oder in der Irrenanstalt verschwinden zu lassen. Deshalb versuchten sie ihm etwas anzuhängen. Er stehe ihnen im Weg, weil sein Erfindergeist ihre Geschäfte störe. Verschwörungstheorien eines frustrierten Tüftlers? Oder leidet der Mann unter Verfolgungswahn?

    weiter lesen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28921770.html ]

    fragt euch mal warum es nicht lange dauert in dem artikel bis der alte herr als streitlustiger querulant betitelt wird (ihm quasi die schuld in die schuhe geschoben wird), die maschine aber bis heute noch nicht zum einsatz kommt!

    ich durfte ihn seinerzeit mal kennenlernen. nix war mit querulant. die in dem artikel angeführten gerichtsverfahren häuften sich hauptsächlich nur deswegen weil er keine betriebsgenehmigung bekam sowie auch deswegen weil er die maschine – bias auf einaml – nicht außer landes zum einsatz brinegn durfte (aufträge hätte er genügend bekommen) und des-weiteren weil er sie nicht an eine ausländische firma verkaufen durfte (für x-fach etliches mehr als für die lumpigen 5 millionen d-mark die ihm von der regierungs–genehmen-schwanzlutscher-firma angeboten wurden). deswegen wollten sie ihn dann auch entmündigung lassen, nicht aber deswegen weil er dauernd klagte und für sein gutes recht stritt sondern um ihn dadurch kalt enteignen zu können. denn wie man sieht ist es eben nicht so das nach dem streit mit zB. ersteren firma auf einmal alles patentfrei gewesen wäre. tatsächlich galt das nur für ein paar einzelne patente. wenn es denn so gekommen wäre hätte doch die andere regierungs-genehme-wixer-firma die maschine 1:1 nachbauen können, oder etwa nicht???

    aber na klar doch. er wäre sich selbst sein größter feind. nur weil er sich weigern würde wie ein tanzbär so zu tanzen wie es die anderen wollen.

    verschwörungstheorie?

    wann wird die masse es endlich mal merken das es sich schon lange nicht mehr nur um theorie handelt???

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..