Endlich Vollbeschäftigung, in Wurstistan

wurstistan

Zum Auftakt der heissen Phase im Wahlkampf 2013 hat der CDU-Generalsekretär in Wurstistan, Hermann Gröhe (heisst zufällig genauso wie der deutsche, ist aber Zufall) , gleich mal Vollbeschäftigung als Ziel ausgegeben. Na endlich! Dann wird ja alles gut! Am Arsch!

Für wie blöd hält einen dieses Fleischwurstgesicht eigentlich (der aus Wurstistan)? Zwar haben hoffnungslos überteuerte Arbeitslosigkeitsvertuschungsmassnahmen (in Deutschland) die Zahl der offiziell Arbeitslosen auf unter 3 Millionen geschraubt (plus ein paar Millionen, die gerade zum Multimediagestalter umgeschult werden oder bei Amazon umsonst arbeiten), dafür ist die Zahl der offenen Stellen auf offiziell knapp über 400.000 abgestürzt. Differenz? Mehr als 2,5 Millionen offiziell fehlende Arbeitsplätze (plus ein paar Millionen… aber das sagte ich schon). Und das alles zum Preis von einigen Millionen, die von ihrer Arbeit nicht leben können, weil es in unserem Land zwar Inflation, nicht aber Mindestlöhne gibt und daher Leute für weniger als Sozialkohlesätze in Vollzeit schuften.

Ein Problem für Fleischwurstsekretär Gröhe (der aus…) ist das alles nicht: Vollbeschäftigung heisst nach übereinstimmender Meinung internationaler Wirtschaftstheologen nicht, dass alle Leute Arbeit haben. Auch nicht, dass alle, die Arbeit haben wollen, Arbeit finden. Sondern irgend etwas anderes. Und dieses andere nennt man dann Vollbeschäftigung. Jedenfalls, wenn man gewohnt ist, mit garantiert vollständig inhaltslosen Versprechungen Wahlen zu gewinnen.

Ihr werdet sehen: Im Verlauf des Jahres werden der “marktorientierte Mindestlohn” (d.h. Arbeitgeber bezahlen mindestens soviel, wie sie wollen), Wirtschaftswachstum im “Sicherheitsexportsektor” (unbeschränkte Panzerexporte in totalitäre Unterdrückungsstaaten) und eine “Leitwertedebatte” (erste Bürgerpflicht: Ruhe) dazu kommen. Und kurz vor den Wahlen im September, also im Saure-Gurken-August, eine islamistische Terrormassenbeinahekatastrophe mit zahlreichen, extrem vollbärtigen Verhaftungen. Keine Verurteilungen im nächsten Jahr, weil an den Düngemittelsäcken die Zünder gefehlt haben. Da. So geht das. Fett lügen und alles passt. Fettgehalt 40 plus X, wohlgemerkt.

(Vorsorglich erkläre ich, dass dieser Text nicht vom CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe handelt und das Bild auch nicht den erwähnten Politiker zeigt, sonder rein satirisch über irgendwelche Sekretäre der Wurstabteilung beliebiger Parteien kleinerer Drittländer, z.B. Wurstistan, erzählt)

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.