Space Night geht weiter, nur anders

Als die Nachricht kam, der BR müsse die Space Night wegen gieriger Gemaforderungen einstellen, kochte die nationale Nerd-o-sphäre auf. Neben Hasstiraden auf das Musikfinanzamt gab es jede Menge guter Vorschläge. Jetzt wissen wir Näheres.

Der Isarmatrose hatte sich heute per Email an den BR-Pressesprecher Christian Nitsche gewendet und von diesem schnell Antwort erhalten. Ja, die Spacenight wird weitergehen. Mit neuen, kreativen Ideen. Der BR hat eine Menge Musikrechte, und das mit dem Creative Commons will man sich genau ansehen (Yay!).

Inzwischen posten CC-Musiker bereits ihre Erlaubnis zur Verwendung ihrer Kompositionen in der Spacenight, wie von Musikaktivisten wie Bruno Kramm verbreitet wird.

Peinliches Detail: Die Gema hatte vom BR eine niedrige siebenstellige Summe pro Jahr für die Musikuntermalung der Weltraumbilder verlangt. Also nur wenige Millionen Euro. Jedes Jahr. An wen hätten die paar Millionen fliessen sollen? An Musiker ja wohl nicht, die müssen in unserem Land nach wie vor Taxifahren, um abends unsere Kultur schaffen zu können.

Aber wichtig ist jetzt, dass die Space Night weitergeht. Ohne Gema.

4 Kommentare

  1. ich hätte mich gewundert wenn es anders gekommen wäre müsste doch gerade der „Bayrische Rundfunk“ u.a. mit seinem speziellen sender „ON3“ http://www.br.de/on3/index.html mittlerweile ein einigermaßen riesiges sound-pool an CC (u.ä.) lizenzierter musik zur hand haben das von hause aus alle kritierien der GEMA (vollständiger name + anschrift usw. – des/der schaffenden) erfüllt.

    vllt. dürfen wir der GEMA dieses mal sogar gnädigst dankbar dafür sein ihre unsägliche gier nicht im zaum halten zu können , denn jetzt bzw. nun steigt ein relativ „großer“ player in die arena der freien musik ein der ein wenig gewicht und einen gewissen bekanntheits- und verbreitungsgrad mitbringt (u.a. durch die relativ weit verbreitete sendung „Süd-Wild“, aber auch dem jährlichen ON3 festival, beteiligungen an diversen independent konzerten und open-airs sowie video- und live-wettbewerben uä. etc.)

    freuen tut mich allerdings der hass der jetzigen bisher, teilweise seit 1 1/2 Jahrzehnten, verwendeten künstler der jetzt mit sicherheit auf die GEMA hernieder prasseln wird.

    Liken

  2. wie’s der zufall will:

    NASA Johnson Style (Gangnam Style Parody) fragt sich nur warum parady – das orig. ist dagegen nur hirnlose scheiße..

    http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=157203721

    (mit dem könnten sie gleich mal die neue einleitung machen)

    Liken

    • Richtig, das ist 1A Nerdkultur

      Liken

  3. Einen, wie ich finde, interessanten Artikel dazu gibt es auch hier:
    http://www.freitag.de/autoren/joerg-augsburg/alarm-im-weltall

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.