Bill Gates zeigt uns, wie man mit fremden Daten reich wird

bill _ melinda gates

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat ein Vorratsdatenspeicherungs­projekt im US-Bildungssektor finanziert: Eine Datenbank mit Millionen von US-Schülern, Studenten, ihren Klarnamen, Adressen, Sozial­versicherungsnummern, Prüfungsergebnissen, Hobbys, Berufswünschen, psychologischer Bewertung durch die Lehrer/Dozenten – eben alles, was sich so im Lauf einer Bildungskarriere in den Sekretariaten ansammelt.

Bisheriges Gates-Investititionsvolumen für „inBloom“: 100 Millionen US-Dollar. Angekündigt sind weitere 70 Millionen. Durchgeführt wird das Ganze von Amplify Education, einem Subunternehmen des Rupert Murdoch News Corp Imperiums. Die Datenbank ist einer „Stiftung“ übergeben worden, die Informationen daraus an kommerzielle Verwerter weitergibt, und in naher Zukuft Geld dafür verlangen wird: Ein Milliardenbusiness.

Ein Auskunftsrecht für Schüler oder Eltern ist nicht vorgesehen. Was Bill Gates und Rupert Murdoch uns hier zeigen, ist die erfolgreiche Verknüpfung von Informationstechnik mit Korruption (a.k.a. Lobbyismus). Das kann Google noch nicht. Die echten Datenkraken sind nicht in buntbepixelten Silicon-Valley-Startups zu finden, sondern bereits in den Schaltzentralen der Macht.

In den USA genauso wie in der EU. Was war mit dem Leistungsschutz­recht, das viele neue Rechtsunsicherheiten schafft und dadurch eine Monopolisierung von Publikation, weil sich danach nur noch Firmen rechtlich abgesicherte Deals mit den Big Content Unternehmen leisten können? Was ist mit den Anstrengungen für eine zentralisierte Schul-Datenbank in Bayern, das unter dem Namen „Digitales Bildungsnetz“ gerade von Fujitsu entwickelt wird? Wer kontrolliert hier den Zugang zu Schülerdaten?

Vergesst nicht: Geistiges Eigentum ist die Kernenergie des 21sten Jahrhunderts.

reuters, pic pd

2 Kommentare

  1. Schade, dachte man muss ihn nicht mehr so hassen :(

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.