Wenn in deiner Stadt Autos verboten sind

M185mackinac

Zwischen den zwei mittleren Grossen Seen, Michigan und Huron, ganz im Norden des US-Bundestaats Michigan und etwa 60 Kilometer von der kanadischen Grenze entfernt liegt die knapp 10 qkm grosse Mackinac Insel. Seit 1898 sind dort Autos (Kraftfahrzeuge) verboten, mit Ausnahme von Schneemobilen im Winter und Fahrzeugen für die Notfalldienste. Folge:

Alle fahren Rad, nicht nur im Sommer, einige benutzen auch noch Pferde und Kutschen. Die Räder sind üblicherweise ohne Klingel und Licht, niemand trägt einen Fahrradhelm. Wozu auch. Verkehrsunfälle kommen kaum vor, wenn, dann mit maximal leichtenVerletzungen, alle Inselbewohner sind fitter als der Festlanddurchschnitt, die Strassen sind gesäumt mit bunten, bequemen Cruisern und anderen Bikes. Der inselumspannende M-185 ist der einzige Highway der USA, auf dem keine Motorfahrzeuge rollen. Sympathisches Verkehrskonzept.

bikede, pic gsgeorge cc by sa

 

5 Gedanken zu „Wenn in deiner Stadt Autos verboten sind

  1. Der Post dazu auf bikede.org hat den Charm des Berichtes eines 6. Klässlers zum Thema „Ein Tag in meinem Leben“.
    Und, wenn das dort die Zusammenfassung eine Artikels aus einem Fahrradmagazin ist, möchte ich den nicht lesen wollen.
    Zu schöne, bunte heile Welt.

    Gefällt mir

    1. ich stimme dir fast zu, wenn auch aus anderem grund.

      bei dieser insel handelt es sich um eine art heile welt disneyland bevölkert von einer handvoll privilegierter hauptsächlich weißer oberschichts-bürger die sich auf eine permanente gesamteinwohnerzahl von 492 summiert.

      und alle haben ihre autos – in der unmittelbaren nähe der fährablegeplätze – auf dem festland stehen.

      mackinac island ist eine ca. 48 km² große insel, auf dem lake michigan, mitten in einem (seit knapp 100 jahren) naturschutzgebiet.(in das viele staatliche gelder fließen da im prinzip nur die stadt selber – ca. 18% der gesamtfläche – privat ist, der rest der insel aber zum staate michigan gehört). davor war die insel jahrhundertelang eine strategische handelsdrehscheibe zwischen usa (damals noch unter den briten) und kanada sowie der hauptmschlagplatz für den handel mit pelzen und fellen.

      später wurde es eine äußerst beliebte sommerresidenz (summer colony) für die oberschichten aus dem bereich des sog. „old money“ (bspl. für „old money“ = rockefellers, vanderbilts etc.)., aber auch des „new money“ zB. kennedys, fords, hughs etc.

      fast überflüssig zu erwähnen das es auf der insel elite-hotels, -golfkulbs und -jachtklubs etc. gibt bzw. anlaufpunkt für selbige ist und das mehrmals in der saison regatten und tourniere veranstaltet werden.
      und natürlich gibt es auch einen kleinen flughafen für die bewohner sowie erlauchten gäste ihre privatflugzeuge, aber auch inklusive einer insel-eigenen charterfluglinie die flüge zwischen der insel und dem festland anbietet (zB. für den pöbel der nicht mit der fähre rüberschippern kann oder will).

      selbstverständlich ist die insel (eingeschränkt) offen für den pöbel-tourismus, spült dieser doch innerhalb weniger monate im jahr viele extramillionen in die kassen und auch weil die insel durch den naturschutz „park-satus“ besitzt. würde sie also völlig abgeriegelt würden dementsprechend die staatsgelder aufhören zu fließen .

      im endeffekt handelt es sich nur um eine art enklave für reiche, eine art „gated community“ ohne mauern (warum auch wenn man rundherum von wasser umgeben ist) mit öffnung. für saisonal durchgeschleustem tourismus.

      wenn man will um eine art – „HELGOLAND“!

      wers nicht glauben will – bitteschön:

      http://www.mackinacisland.org/

      Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..