Sono macht Fenster per Smartphone zum Schallschlucker

sonolivingroom

Der Wiener Industriedesigner Rudolf Stefanich hat einen Prototypen seines Noise-Cancellation-Gedgets „Sono“ gebaut und will die Idee als kommerzielles Produkt vermarkten. Der handtellergrosse Plastikknubbel mir zwei Ringantennen wird auf die Fensterscheibe geklebt und nimmt dort per Mikrofon die Aussengeräusche auf. Diese werden dann mit dem integrierten Lautsprecher phasenverkehrt ausgestrahlt und damit weitgehend ausgelöscht.

Bei Kopfhörern und in Autos funktioniert sowas schon ganz gut. Damit aber nicht etwa lähmende Stille im Zimmer herrscht, sondern Wind, Wasser und Vogelgezwitscher weiterplätschern, kann man per Telefon Lärmquellen von Ambience trennen und einzeln leiser drehen. Da bin ich mal auf die Tests gespannt, aber völlig unrealistisch erscheint das Konzept nach dem Stand der Technik nicht. fastcoexist

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.