Wenn die NSA dich für einen Mullah hält, aber nicht weiss wo du bist

Verschiedene Leute haben das ausprobiert und in dieses Internet gepostet: Wenn du zu Siri (das Apple Chat-iPhone-Audio-Chatbot-App, nicht die Adult Entertainment Actress) Wörter wie „Christentum“, „Buddhismus“ oder „Judentum“ sagst, zeigt sie dir auf dem Display die entsprechende Wikipediaseite.

Aber bei Erwähnung des Begriffs „Islam“ verlangt sie zuerst von dir, die Positionsdaten wieder einzuschalten (die du zuvor testweise deaktiviert hats). Klar, sonst weiss die NSA ja nicht, wo du dreckiger Terrorist (wer sonst fragt nach „Islam“?) grade herumlungerst. Ok, ich finde, beide Siris haben ihre Reize, und ihr könnt selber entscheiden, welche euch besser gefällt.

1 Kommentar

  1. Siri sucht dann danach für dich nach einer Moschee, deswegen verlangt es nach den Ortungsdiensten. Das ist einfach ein Softwarefehler und sonst gar nichts. Und Handys lassen sich auch über die Funkzellen orten.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.