Riddick 4

Aus unserer beliebten Reihe „Endlich mal ne gute Nachricht“: Der letzte Riddick-Film erhielt zwar mässige Kritiken, verkaufte sich aber als DVD und BluRay rasend. Also hat Universal bei Herrn Diesel einen vierten Teil bestellt. Soll mir recht sein, ich mag diese völlig überdrehte Darstellung eines Anti-Superhelden. Oben der Trailer zu Riddick 3, falls ihr den noch nicht gesehn habt. io9

Die neue Reichskristallnacht

Bulle_und_Bär_Frankfurt

Der geschätzte 8 Milliarden US-Dollar schwere US-Venture-Kapitalist (und Mitgründer von Kleiner Perkins) Thomas Perkins schrieb neulich (am Freitag, 24.1.) einen Leserbrief an das Wall Street Journal, in dem er die Kritik der Occupy Bewegung an den „One Percent“ mit der Reichskristallnacht verglich. In seinem Schreiben setzt er die deutschen Juden der 30er Jahre mit der superreichen US-Oberschicht gleich. „Die neue Reichskristallnacht“ weiterlesen

Offener Brief an Thomas Elbel: Warum Filesharing nicht böse ist

Der Berliner Rechtswissenschaftler und Fantasy/SciFi-Autor Thomas Elbel schrieb diesen lesenswerten offenen Brief an den bekannten Technikblogger Lars Sobiraj, in dem er sich beklagt, dass Leute seine Bücher umsonst herunterladen und lesen. Ohne ihm einen einzigen müden Euro zu geben, so dass er mit seinem dritten, selbstveröffentlichten Buch so viel Verlust gemacht habe wie ihm seine ersten beiden, verlagsveröffentlichten, zusammen eingebracht haben. Das ist bitter. Aber weil Thomas vernünftig und ohne ideologische Verzerrung argumentiert (anders als, hrm, Sven Regener), so dass wir nach einem, in ruhigem, freundlichen Ton geführten Facebookchat vereinbart haben, uns auf ein Bier zu treffen, wenn ich nächstesmal in Berlin bin, antworte ich auf seinen Blogbrief mit diesem hier.

Lieber Thomas, liebe Autoren, die ihr eure Existenz durch “das Internet” bedroht seht. Ich will im Folgenden versuchen, euren Denkfehler (ja, da ist einer) aufzuklären und gleichzeitig zu beschreiben, wie wir alle aus diesem Schlamassel wieder rauskommen (und wie nicht). Also: „Offener Brief an Thomas Elbel: Warum Filesharing nicht böse ist“ weiterlesen

Kung Fury

Kung Fury ist ein Film des schwedischen Regisseurs David Sandberg und der Laser Unicorns Crew. In der Tradition der 80er Action-Cop-Movies muss sich Kung Fury dem grössten Verbrecher aller Zeiten stellen: Adolf Hitler, dem Kung Führer. Um durch die Zeit zu reisen, benutzt er die bekanntlich zum Hacken besonders gut geeigneten Homecomputer. Dabei treten natürlich alle möglichen Nebeneffekte auf, die Kung Fury mit seiner unermessslichen 80s-Coolness meistert. Das Kickstarter-Ziel ist bereits erreicht, man kann aber noch Filmvorführungen in seinem Lieblingskino buchen. Ach ja, und der Film ist fast fertig. Dauert nicht mehr lange. kungfury

Die 85 reichsten Menschen besitzen mehr als die ärmsten 50%

yacht-landscape-billion-oxfam

Die unabhängige Entwickungsorganisation Oxfam hat gestern auf dem World Economic Forum in Davos ihren Ungleichheitsbericht “Working For the Few” vorgestellt. Darin erfahren wir, dass die reichsten 1% dieses Planeten nicht nur 65 mal so viel besitzen wie die ärmsten 50 %, sondern dass selbst nur die 85 einzelnen reichsten Personen über mehr verfügen als die ärmeren 50 % der Weltbevökerung. „Die 85 reichsten Menschen besitzen mehr als die ärmsten 50%“ weiterlesen

Ute: Sex bis zum Highscore

ute_game

„Ute“ ist ein Browsergame von Lea Schönfelder (natürlich kostenlos, wie die besten Dinge im Leben), in dem die/der Spieler/in besagte Ute durch ein simples Strassengitter steuert, wo sie Männer trifft und per Leertaste (wie symbolträchtig!) abschleppt, um dann in einer Ecke Sex mit ihnen zu haben (siehe unten). „Ute: Sex bis zum Highscore“ weiterlesen

Was vom Pop übrigbleibt, wenn man die Musik entfernt

Der österreichische Audio-Artist Mario Wienerroither nimmt bekannte Popmusik­videos, entfernt die Musik und ersetzt sie durch die anzunehmenden Alltagsgeräusche. Das Resultat markiert den Beginn einer neuen Zitatform. Kunst aus dekonstruierten Musikvideos hatten wir so noch nicht, und werden sie auf absehbare Zeit nicht bekommen, weil all das eigentlich durch die Perversion unserer Kultur, das Copyright, ins Illegale invertiert wurde. Ich hoffe sehr, dass Mario weitermacht. Fuck yes. „Was vom Pop übrigbleibt, wenn man die Musik entfernt“ weiterlesen

Porno-Surf-Gewohnheiten im internationalen Vergleich

pornhub_logo

Das Adult-Entertainment-Netzwerk Pornhub gab kürzlich an die britische Tageszeitung Guardian einige Statistiken weiter. Was die Briten bei ihren Entspannungsausflügen ins Internet so bevorzugen, wollen wir an dieser Stelle einmal beiseite lassen. Für uns interessanter dürfte der internationale Vergleich sein. „Porno-Surf-Gewohnheiten im internationalen Vergleich“ weiterlesen

Warum ich hier gerade so wenig poste

fe_fb_frontpage

Weil ich im Wahlkampf bin. Genauer gesagt im Vorwahlkampf – für die anstehenden Kommunalwahlen in Augsburg müssen wir 470 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern sammeln; und zwar auf dem Bürgerbüro, zu normalen Öffnungszeiten. Entsprechend zäh läuft das Sammeln und entsprechend geht meine ganze Zeit dafür drauf. Und ich vertrete hier in meiner Stadt ja auch nicht gerade Traditionalisten und Materialisten, die aus Pflichtgefühl oder Eigennutz ihre Unterstützer-Unterschrift abgeben, sondern knapp 5000 Leute, die eigentlich keinen Bock auf den Scheiss haben. „Warum ich hier gerade so wenig poste“ weiterlesen

Alle Zombietypen, übersichtlich dargestelllt

The-Map-of-Zombies-by-Jason-B-Thompson

Jason Bradley Thompson aus Seattle hat die herkulische Aufgabe übernommen, eine schematische Übersicht aller Zombietypen zu ertellen. Im Angesicht der Zombiekalypse haben verantwortungsvolle Mitbürger bereits das zwanzigfache der ursprünglich avisierten Kickstarter-Finanzierungssumme gespendet. Für alle anderen wird das 91 mal 91 cm grosse „Thew Map Of Zombies“-Poster für 30 Zombiedollars plus Versand zu haben sein. kickstarter

Hinter den Kulissen von Star Wars, continued

starwars han

Peter Mayhew, der Mann im Chewbacca-Kostüm, hat noch ein paar Bilder aus der Produktionszeit der ursprünglichen Star-Wars-Filme via Twitter veröffentlicht. Inzwischen gehört Lukas Arts (mit allen Filmen und den Rechten daran) ja dem Disney-Konzern, also werden wir nie wieder eine Prinzessin sehen, die Sturmtruppen mit dem imperialen Blaster abknallt, oder ihren Bruder abknutscht, um ihren Schwarm eifersüchtig zu machen. „Hinter den Kulissen von Star Wars, continued“ weiterlesen

Dein Beitrag zur europäischen Urheberrechtsreform

copywrongs

Die EU hat beschlossen, das Thema Urheberrecht unionsweit anzu­packen. Damit nur die Anwälte der Verwerterlobby eine Stellungnahme abgeben, hält man das Thema aus den Medien heraus – glücklicherweise gibt es Leute, die sich gegen den Ausverkauf unseres Wissens und unserer Kultur stemmen. „Dein Beitrag zur europäischen Urheberrechtsreform“ weiterlesen

Unser Sonnensystem, das reinste Chaos

erdemondcrash

Wir sollten uns von der Newton’schen Betrachtungsweise unseres Sonnensystems als kosmisches Uhrwerk grenzenloser Präzision und Stabilität verabschieden. Zumindest legt uns das Alessandro Morbidelli, Astronom und Experten für planetare Dynamik am Observatorium der Cote d’Azur in Nizza ans Herz. Er erklärt, dass sich massive Veränderungen im Aufbau unseres Solarsystem nachweisen lassen. Diese Veränderungen halten übrigens an. „Unser Sonnensystem, das reinste Chaos“ weiterlesen

10 Tierarten, die 2013 ausgerottet wurden

Black_Rhinos_Kenya

Der taiwanische Nebelleopard (Neofelis nebulosa brachyura), der Kapverdische Riesenskink (Chiononia coctei), der Sri-Lank-Stachelaal (Macrognathus pentophthalmos), der Eskimo-Brachvogel (Numenius borealis), der chilenische Nasenfrosch (Rhinoderma rufum), der Arizona-Wüstemkärpfling (Cyprinodon arcuatus), (Macrobrachium leptodactylus), die indonesische Süsswassergarnele (Macrobrachium leptodactylus), der Ohio-Katzenwels (Noturus trautmani), die Florida-Schmetterlingsarten Zestos Skipper (Epargyreus zestos oberon) und Rockland Grass Skipper (Hesperia meskei pinocayo) und natürlich das westliche Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis longipes). Alle diese Spezies wurden im vergangenen Jahr für ausgerottet erklärt. Immer durch direkte oder indirekte Einwirkung des Menschen. livingalongsidewildlife, pic Harald Zimmer CC-BY-SA

Die grösste Bedrohung für den Weltfrieden

burning flag

Eine vom Worldwide Independent Network und dem Meinungs­forschungss­institut Gallup in 68 Ländern durchgeführte Umfrage identifizierte dasjenige Land, das die grösste Bedrohung für den Weltfrieden darstellt: Auf Platz Eins, mit 24 %, stehen die USA. Bereits abgeschlagen auf Platz 2 Pakistan mit 8%. Dann China mit 6 % auf dem Dritten. Den vierten Platz teilen sich mit 5 % Afghanistan, Iran, Israel und Nordkorea. Ok. rtcom, pic Jennifer Parr cc by