Die Gema-Vermutung bekommt Löcher

plakat_gema_logo

Es war ja nicht die einzige ePetition an den Deutschen Bundestag, die versuchte, an der rechtsbeugenden Macht der Gema zu sägen. Aber diesmal mit einem ersten Erfolg: Die im Okober beendete und von über 62.000 Bürgern unterzeichnete Petition „35441, Urheberrecht – Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung“ wurde jetzt vom Petitionsausschuss vorwiegend positiv bewertet und dem Bundesjustizministerium sowie den Fraktionen weiterempfohlen.

Ganz abschaffen will der Ausschuss den § 13c Absatz 2 UrhWG noch nicht, aber gerade im Angesicht der erfolgreichen Gründung einer zweiten Wahrnehmungsgesellschaft, der C3S, könne man im Internet und für Tonträger neue Regeln schaffen. Sagt der Ausschuss. Richtig, dagegen werden einige Lobbyisten anstürmen, aber wir werden trotzdem nicht aufgeben. Die haben vielleicht mehr Geld. Aber wir sind mehr. Und Pseudoschnäppchen wie auf dem Plakat oben wollen wir uns nicht länger andrehen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s