Shoegazing macht gesund

blick4

Dann lag ich ja gar nicht so falsch mit der ungefähren Stilrichtung meiner aktuellen Band. Aus meinen Krankenhaustagebüchern jedenfalls geht hervor, dass man bei einer solchen Augen-OP (wie ich sie hatte) zumindest in der ersten Woche immer nach unten schaun muss. Das wirkt zwar subjektiv deprimierend, nimmt aber etwas Gravitationsstress vom Auge weg.

Die Pics stammen aus der auf der Station verteilten Anleitung, sind also ‚Augenklinik – am Klinikum Augsburg‘ cc by nc oder so. Bis ich selber shoegazing-kompatibel wieder auf meine eigenen Füsse starren kann (in Ermangelung irgendwelcher Tretminen), während ich meine Gitarre in den Händen halte, vergehen wohl noch ein paar Tage.

blick3

blick2

blick1

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s