TTIP, TISA und was wir aus den Bananenkriegen lernen können

SmedleyButler

Was ist das eigentlich mit diesen internationalen Geheimverträgen ACTA, TTIP, TISA (und noch mehr), woher kommen diese Versuche, Vorteile für die US-Handelskonzerne herauszuschlagen und warum bespitzelt die NSA gerade Bürger und Regierungen der Vertragspartnerländer so massiv? Das passiert nicht einfach so, sondern hat System und Geschichte. Nicht erst seit Ed Snowden packen Insider aus, weil das alles nicht mehr gewissenskompatibel ist. Für einige Aufrechte zumindest. Tatsächlich sehen wir eine vergleichbare Politik der USA seit über 100 Jahren, damals noch vor allem in der dritten Welt. Heute, ohne Kräftegleichgewicht der Supermächte, auf der ganzen Erde. Der zu Anfang des 20sten Jahhunderts höchstrangige und höchstdekorierte US-Marineoffizier, United States Marine Corps Major General Smedley Darlington Butler veröffentlichte vier Jahre nach seinem freiwilligen Ausscheiden aus dem Militärdienst das Buch „War is a racket“ (Krieg ist ein Schwindel). Darin schreibt er: „TTIP, TISA und was wir aus den Bananenkriegen lernen können“ weiterlesen

Der Stand des Urheberrechts 2014

theinternet

Gefunden auf dem völlig grossartigen „Pictures in Boxes“ Comic Tumblr. Ich hätte es selbst nicht besser ausdrücken können. Das Urheberrecht (oder Copyright, oder Code de la propriété intellectuelle) hat den Zusammenprall mit dem Internet (eigentlich mit der Informationsrevolution) nicht überlebt, and all the kings horses and all the kings men cant fucking put it together again. „Der Stand des Urheberrechts 2014“ weiterlesen

Das Internet der Dinge, corporate Version

activepursuitDas Schlagwort vom „Internet der Dinge“ begegnet uns nun schon länger, beschreibt aber tatsächlich etwas, das wir wahrscheinlich in einigen Jahren haben werden: Haustechnik, Haushalts­geräte, Embedded Devices, Maschinen aller Art, die über eine Art Internet miteinander kommunizieren, steuerbar sind, und Daten produzieren. Im Moment freuen wir uns noch über „intelligente“ Fernseher (solange, bis wir merken, dass die Müllkiste alles, was man anschaut, an den Hersteller mailt), „intelligentes“ Licht (dessen Steuerungs-Smartphone-App garantiert irgendwas weiterflüstert) und die Aussicht auf Kühlschränke, die selbsttätig Bier nachkaufen. Aber auch und gerade im letzteren Fall werden Nutzerdaten generiert, die eine verdammte Menge Geld wert sind. Auf der Solid-Konferenz des O’Reilly-Verlags sagte der gleich­namige Firmengründer am Donnerstag vor einer Woche: „Das Internet der Dinge, corporate Version“ weiterlesen

Warum man diesen Don Alphonso nicht ernst nehmen muss

Fozzie-bear

Seit gestern erreichen mich entsetzte Tweets und Kommentare, gerade aus der piratennahen Szene: Was dieser Don Alphonso wieder in der FAZ schreibt! Wie er das so klar analysiert, warum die Piraten im Untergang begriffen sind! Und wie böse er ist, und wie eiskalt er argumentiert!

Jetzt mal langsam, meine lieben Häschen. Erstens, ihr müsste keine Angst haben, ich bin doch da. Und zweitens, ja, weil ich so ein weiches Herz habe, werde ich für euch kurz googlen (obwohl ihr eigentlich selber alt genug dafür seid) und die Ergebnisse zusammenfassen. Also. „Warum man diesen Don Alphonso nicht ernst nehmen muss“ weiterlesen

Rebecca Solnit zu #YesAllWomen

Das aktuelle „Santa-Barbara-Massaker“ befeuert derzeit Diskussionen (Hashtag #YesAllWomen) um Geschlechtergewalt und Waffengesetze in den USA, nachdem ein 22jähriges männliches Jung-Arschloch (aktueller Fachbegriff „brociopath“) in einem Video Rache für die Zurückweisung durch Frauen ankündigte und anschliessend 6 Menschen umbrachte, davon allerdings 4 Männer. Die bekannte US-Autorin Rebecca Solnit (hier ein 11k2-beitrag) äusserte sich zuvor in ihrem neuen Buch „Men explain things to me“ (Haymarket, 11usd95) zum Thema so: „Rebecca Solnit zu #YesAllWomen“ weiterlesen

Die Ära der Maustronauten

Mousetronaut-Cover

Am 8. August wird ein neues Kapitel der Raumfahrtgeschichte aufgeschlagen, und wir können davon ausgehen, dass Disney sich die Filmrechte sichert. Mit dem vierten Frachtflug der SpaceX Dragon Kapsel kommen gleich 40 Maustronauten mit an Bord der ISS, die dann vom Andocktermin am 10. August an einen dreiwöchigen Orbitalurlaub verbringen werden. Die Nasa verspricht sich umfangreiche medizinische Erkenntnisse vom Habitatexperiment. „Die Ära der Maustronauten“ weiterlesen

Wirtschaftliche Stabilisierung a la Italien: Prostitution und Drogenhandel

andronicusmax_relaxing

Der italienische Premierminister Matteo Renzi hat angekündigt, die EU-Stabilitätsvorgaben 2014 dadurch zu erfüllen, dass Prostitution, Handel mit illegalen Drogen und Schmuggel von Alkohol und Zigaretten ins Bruttonationalprodukt eingerechnet werden. Das bedeutet wahrscheinlich nicht, dass alle diese Wirtschaftszweige legalisiert und rehabilitiert werden. Und ich glaube auch nicht, dass die EU sich darauf einlässt. Aber Renzi hat einen Sonderpunkt für politische Kreativität verdient. bloomberg, cbc, voxpic andronicusmax cc by

The Penis Wall

Die New Yorker Studentin Peiqi Su hat diesen grossartigen Penis Wall aus 81 sensorgesteuerten, 3Dgeprinteten Objekten geschaffen. Die Wand reagiert sowohl auf die Bewegungen der anwesenden Menschen – die Künstlerin beschrieb den Penis zuvor als „das älteste und womöglich interessanteste Mittel zwischenmenschlicher Interaktion“ – als auch auf die Aktienkursbewegungen an der Wallstreet. Letzteres, seit die Objektkünstlerin das Bonmot vernommen hatte, “everyone on Wall Street is a dick”. „The Penis Wall“ weiterlesen

Die Lufthoheit über den Wahlurnen

corren

In Schweden liegen die Piraten in aktuellen Umfragen zur kommenden Wahl des Europaparlaments bei 3,9 %. Das könnte aufgerundet für einen Sitz reichen (nominell brauchen schwedische Kandidaten für einen der 20 EU-Sitze je 4,0 %). Wow. In Deutschland mit seinen 96 Sitzen (also etwa ein Sitz pro Prozent) liegen die Piraten bei… Moment… irgendwas. „Die Lufthoheit über den Wahlurnen“ weiterlesen

Menschen- und Arbeitnehmerrechte im internationalen Vergleich

ituc

Die Gewerkschafts-Dachorganisation International Trade Union Confederation (ITUC) hat am Montag in Berlin anlässlich ihrer Weltkonferenz eine neue Ausgabe des ITUC Global Rights Index veröffentlicht. Darin werden 137 Nationen nach 97 Kriterien bewertet. Die Schulnoten reichen von 1 (seltene Verstösse gegen Arbeitnehmerrechte) und 2 (wiederholte Verstösse), 3 (ständige Verstösse) bis zu 4 (systematische) und 5 (keine Rechtssicherheit), mit der Variation 5+ (keine Rechte wegen staatlichen Zusammenbruchs). „Menschen- und Arbeitnehmerrechte im internationalen Vergleich“ weiterlesen

Dark Dungeons: Die Wahrheit über satanische RPGs

Ab dem 14. August soll der rein wissenschaftlich fundierte Aufklärungsfilm auf die Gefahren von „Dungeons & Dragons“ und anderen dämonischen Role Playing Games (RPGs) hinweisen. „Dark Dungeons“ orientiert sich dabei eng am legendären Anti-RPG-Traktat des US-Fundamentalchristen Jack Chick. Zwei junge Studentinnen wollen darin die frohe Botschaft an ihrer neuen Uni verbreiten und geraten im Zuge dessen in die Fänge einer satanischen Game Mistress. Bonus: Ein Cthulhu-Cameo. io9

Warum wir noch mehr Überwachung brauchen

480px-Keith_B._Alexander_official_portrait

Jetzt fügen sich die Fakten zu einem Bild zusammen. Aktuell erfahren wir von einer „kleinen Anfrage“ der Linksfraktion an die Bundesregierung, die dann auch bestätigt, dass es Datentauschringe gibt, an welchen BKA, Europol, Interpol und US-Militär beteiligt sind. Getauscht werden die üblichen Personendaten von “identifizierten ausländischen Terroristen”. Und warum? „Warum wir noch mehr Überwachung brauchen“ weiterlesen

Die Antwoord: Pitbull Terrier

Die (fokken) Antwoord tun das, was sie am Besten könnne: Die Kleiderkammer der jüngeren Musikgeschichte plündern und sich was passendes daraus zurechtmashuppen. In 100 Jahren gilt Rave wahrscheinlich als „Rohmaterial für Die Antwoord“ und Yo-Landi Visser als sexiest Woman der Twennytennies. Das dritte Album „Donker Mag“ kommt am 3. Juni. Zef.

Wachstumsindustrie Dildotronik: Fotos und Interviews

sexmachines192

Der US-Fotograf Timothy Archibald (vor allem bekannt durch seine Dokumentation von Autismus, am Beispiel seinen eigenen Sohns Eli: Echolilia) bereiste sein föderales Heimatland und dokumentierte eine wachsende Kleinindustrie: Dildotronik. In verschiedenen „Garagenwerkstätten“ bauen US-Techniker, auch nach spezifischen Kundenwünschen ausgefeilte Spassmaschinen, hauptsächlich Penetrationsgeräte. Neue Industrie entsteht also immer noch. Überall da, wo Massenproduktion keinen Platz hat. „Wachstumsindustrie Dildotronik: Fotos und Interviews“ weiterlesen

Wenn die Cloud (a.k.a. Adobe) deine Existenz bedroht

adobe_question

Mitte vergangener Woche versagte der Produkt-Identifikationsserver des Grafik-Software-Marktführers Adobe. Für etwa 24 Stunden war es weltweit nicht möglich, aktuelle Versionen von Photoshop, Indesign oder anderen Adobe-Programmen zu benutzen – ausser man kannte den Workaround, seinen Rechner vorher vom Netz zu trennen. Das bedeutet für Firmen einen bezifferbaren Verdienstausfall, für selbständige Grafiker dagegen eine Bedrohung ihrer Existenz. „Wenn die Cloud (a.k.a. Adobe) deine Existenz bedroht“ weiterlesen

Pop für Fromme (oder umgekehrt)

mdinove_darthmary

Matt Dinovo (a.k.a. „Black Squirrel“) sitzt in Nebraska herum und fertigt diese geschmackvollen, handbemalten religiös-popkulturellen Büsten mit Jesus und Maria in Star-Wars-, Batman- oder anderer zeitgemässer Bekleidung. Umgerechnet knapp 60 Euro pro Objekt, allerdings will er nicht ausserhalb seines Landes verschiffen. Dann müssen wir uns die passenden Objekte unserer Verehrung eben selber machen. Egal. Hauptsache Inspiration! „Pop für Fromme (oder umgekehrt)“ weiterlesen