Godzilla und die wahre Bedrohung der Erde

Der Meereszoologe und spätestens damit auch führende Kryptozoologe Craig McClain (tagsüber Assistant Director of Science am National Evolutionary Synthesis Center) hat (unter anderem) ausgerechnet (siefe Infografik unten), dass der nächste Godzilla (Kinostart 15. Mai, im Internet wahrscheinlich vorher) rund 150 Meter gross und 55.000 Tonnen schwer ist.

godzilla_chart

Und, nach den üblichen biologischen Gesetzmässigkeiten, pro Tag 573.251 Kubikmeter Urin produziert. Das entspricht dem Fassungsvermögen von zwei der grössten, heute verfügbaren Supertanker. Und hier lauert die eigentliche Katastrophe, weil natürlich diese Riesen der Meere wie immer zu spät eintreffen und damit der jeweilige Aufenthaltsort Godzillas dem sicheren und schrecklichen Untergang geweiht ist. Hier sind Technik und Wisenschaft der menschlichen Zivilisation machtlos.

deepseanews

3 Kommentare

  1. da kommt doch was nicht hin…
    Wie soll etwas das 55.000t wiegt 573.251t Urin produzieren? Also grob das 10-fache des eigenen Gewichts?!
    Entweder Komma statt Punkt oder Liter statt Kubikmeter…

    Gefällt mir

    • Ich bin kein Meeresbiologe, und das sind die Originalzahlen. Wo der Experte die allerdings herhat, und das andere auf seiner Kaiju-Tabelle, wer weiss?

      Gefällt mir

      • der „Experte“ hat die Zahlen im Originalpost auch überarbeitet ;)

        Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s