Noch so ein Wahl-O-Mat zur Europawahl 2014

wahl2front

Diesmal bei der alten Tante FAZ. Mein Ergebnis wie immer unten.

wahlomat2

Aha. CSU also.

2 Kommentare

  1. Mir fehlt bei diesen Betrchtungen immer etwas die Retrospektive. Will meinen – mag zwar sein, dass zur Wahl steile oder allgemeinverträgliche Thesen der Parteien geäußert werden, spannender wäre es zu sehen wie in den letzten 4/8/12 Jahren von der Partei (so vorhanden) mit dem Thema umgegangen wurde.

    Mit etwas Mühe kann man ja entsprechendes Abstimmungsverhalten zumindest bei den im Bundestag ansässigen Parteien ausgraben. Aber bei den Mitgliedern der außerparlamentarischen Opposition ist das schon schwierig bis unmöglich.

    Hier würde ich mir journalistische Recherche wünschen, die unterstützt….

    Gefällt mir

  2. [ in den letzten 4/8/12 Jahren von der Partei (so vorhanden) mit dem Thema umgegangen wurde. ]

    das kann ich dir beantworten.

    sämtlichst alles was von den sogenannten etablierten partein CXU/SPD/GRÜNE/FDP vor den wahlen als verbessererungen für die bürger angekündigt oder versprochen wurde wurde nach den wahlen entweder gleich gebrochen oder so sehr verwässert das sich die ursprüngliche verbessewrung in großen teilen ins glatte gegenteil verkehrte.

    ansonsten wurde alles getan um die normalbürger und werktätigen (ja – hierzu gehören auch angestellte des üfentlichen dienstes und untere beamtengrade) und die untere und mittlere mittelschicht (zB. betriebe mit zwischen 3 – 100 mitarbeitern) immens zu benachteiligen und bis an die grenzen des wirtschaftlichen kollapses auszupressen während gleichzeitig im gegenzug großfirmen, konzerne, banken und groß-aktionäre sowie die angehörigen der obersten politischen und akademischen schichten sowie einkommens-millionäre und milliardäre (also die sogenannten „eliten“ und „leistungsträger“) steuerlich und abgaben-pflichtig zu entlasten und in jedweder hinsicht zu bevorteilen.

    von der voranschreitenden militarisierung (kriegseinsätze), der bespitzelung der bürger (DDR-isierung) und dem hetzerischem dauerbombardement – zT. mit einer rethorik an der grenze der entmeschlichung – gegen die unteren sozialen schichten, gegen alte und chronisch kranke und behinderte (und deren vollständiger finanzieller ausblutung) wollen wir erst gar nicht anfangen. und auch nicht von der voranschreitenden privatisierung von volksvermögen und volkseigentum zum schleuderpreis und dem sozialisieren der daraus entstehenden verluste sobald es für die privaten investoren nicht mehr einträglich genug ist (heißt die gewinne werden mitgenommen und verschoben und die verluste dem steuerzahler bzw. der allgemeinheit aufgebürdet).

    auch wollen wir nicht anfangen von dem systematischen schleifen bis hin zu der zerstörung der sozialen systeme, des bildungswesens, der sentensysteme und der Infrastrukturen. und das alles ausschließlich und nur zugunsten einer kleinen privaten oberschicht.

    von den damit einher-schreitenden demontagen und zerlegungen von demokratischen mitsprachrechten und/sowie menschlichen und freiheitlichen grundrechten usw. wollen wir natürlich auch nicht weiterreden.

    reicht das bisher?

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s