Wachstumsindustrie Dildotronik: Fotos und Interviews

sexmachines192

Der US-Fotograf Timothy Archibald (vor allem bekannt durch seine Dokumentation von Autismus, am Beispiel seinen eigenen Sohns Eli: Echolilia) bereiste sein föderales Heimatland und dokumentierte eine wachsende Kleinindustrie: Dildotronik. In verschiedenen „Garagenwerkstätten“ bauen US-Techniker, auch nach spezifischen Kundenwünschen ausgefeilte Spassmaschinen, hauptsächlich Penetrationsgeräte. Neue Industrie entsteht also immer noch. Überall da, wo Massenproduktion keinen Platz hat.

Und Spass an Sex lässt sich ebenfalls mit guter alter Handwerksarbeit verbinden.

sexmachines182

Tims Doku „Sex Machines: Photographs and Interviews“ gibt es als Papierbuch im einschlägigen Onlinehandel für rund 20 USD. designyoutrust

sexmachines222

sexmachines133

sexmachines219

3 Kommentare

  1. man mag es industrie nennen. . .

    . . . für mich ist es nur der erbärmiliche ausdruck eines sexuell vollkommen desorientierten teiles einer seit jahrzehnten verblödeden gesellschaft. der andere teil verabschiedet sich dafür ins religiöse nirwanana.

    Gefällt mir

    • Aha. Du scheinst da klare Vorstellungen von angemessener sexueller Orientierung zu haben. Klingt nicht gut.

      Gefällt mir

  2. 100% Spetzialanfertigung .

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s